Polizei, Kriminalität

PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

02.01.2018 - 17:26:43

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / PRESSEMELDUNG der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus vom 02.01.2018

1. Versuchter Einbruch in Gewerbegebäude

Königstein, Hauptstraße, Sonntag, 31.12.2017, gegen 02:11 Uhr

(vh) Zu einem versuchten Einbruch in ein Gewerbegebäude in der Hauptstraße in Königstein kam es in der Nacht zum Sonntag. Zwei unbekannte Täter begaben sich zunächst an den rückwärtigen Gebäudebereich und verschafften sich nach Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu den Räumlichkeiten des Unternehmens. Die beiden dunkel gekleideten Täter flüchteten letztlich ohne etwas zu entwendet zu haben in unbekannte Richtung.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

2. Einbruch in Mehrfamilienhaus

Steinbach, Bahnstraße, zwischen Sonntag, 31.12.2017, 18:45 Uhr und Montag, 01.01.2018, 01:50 Uhr

(vh) Ungebetene Besucher erhielt am Silvesterabend eine Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses in der Steinbacher Bahnstraße. Nachdem die Täter auf einen Wassertank geklettert waren, zerstörten sie zunächst ein Fenster, bevor sie im Gebäudeinneren noch eine Zwischentür und anschließend auch die Wohnungstür eintraten. Innerhalb der Wohnung wurden sämtliche Räume durchsucht, wobei den Tätern Bargeld in Höhe von mehreren Tausend Euro in die Hände fiel. Den Unbekannten gelang unerkannt die Flucht.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

3. Versuchter Einbruch in Mehrfamilienhaus

Bad Homburg, Schöne Aussicht, Montag, 01.01.2018, zwischen 02:00 Uhr und 10:30 Uhr

(vh) In der Absicht, in ein Mehrfamilienhaus einzubrechen, betraten Unbekannte ein Anwesen in der Straße "Schöne Aussicht" in Bad Homburg. Schon beim Versuch, die Haustür des Mehrfamilienhauses aufzuhebeln, scheiterten die Täter in der Silvesternacht. Der von den in unbekannte Richtung geflüchteten Tätern verursachte Sachschaden wird auf circa 100 Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

4. Versuchter Einbruch in Kindergarten

Friedrichsdorf-Seulberg, Krokusweg, zwischen Sonntag, 24.12.2017, 18:45 Uhr und Dienstag, 02.01.2018, 07:05 Uhr

(vh) Die Ferien in einem Kindergarten im "Krokusweg" in Friedrichsdorf-Seulberg nutzten unbekannte Täter für einen Einbruch. Nachdem sie zwischen Heilig Abend und dem 02.01.2018 ein Fenster aufgehebelt hatten, suchten die Unbekannten die Räume des Kindergartens auf. Ohne etwas zu entwenden, flüchteten die Täter letztlich in unbekannte Richtung. Der von diesen verursachte Schaden wird auf circa 350 Euro geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

5. Einbruch in Clubhaus

Bad Homburg, Paul-Ehrlich-Weg, zwischen Sonntag, 31.12.2017, 16:30 Uhr und Dienstag, 02.01.2018, 07:45 Uhr

(vh) Die Silvestertage nutzten Einbrecher um in ein Clubhaus im Paul-Ehrlich-Weg in Bad Homburg zu gelangen. Nach Aufhebeln einer Zugangstür, drangen die Täter in die Räumlichkeiten ein, wo nachfolgend weitere Türen aufgehebelt wurden. Ein im Anwesen vorhandener Safe wurde von den Tätern gewaltsam geöffnet, wobei sich darin nur wenig Bargeld befand. Der infolge der Tat entstandene Sachschaden wird auf circa 2.500 EUR geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

6. Versuchter Einbruch in Ausflugslokal

Königstein-Falkenstein, Tilmannsweg, zwischen Montag, 01.01.2018, 18:30 Uhr und Dienstag, 02.01.2018, 07:45 Uhr

(vh) In der Nacht zum Dienstag versuchten Unbekannte in ein Ausflugslokal in der Waldgemarkung von Königstein-Falkenstein einzubrechen. Nach Einschlagen einer Scheibe, brachen die Täter aus unbekannten Gründen die weitere Tatausführung ab und flüchteten. Der infolge der Tat entstandene Sachschaden wird auf circa 300 EUR geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

7. Einbruch in Speiselokal

Bad Homburg, Schulberg, zwischen Montag, 01.01.2018, 06:15 Uhr und Dienstag, 02.01.2018, 09:55 Uhr

(vh) Ein Speiselokal in der Bad Homburger Innenstadt wurde zwischen Montag- und Dienstagmorgen das Ziel von Einbrechern. Nachdem die Täter das in der Straße "Schulberg" gelegene Anwesen aufgesucht hatten, hebelten sie eine rückwärtige Zugangstür auf. Innerhalb des Lokales fiel den Tätern Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro in die Hände. Der infolge der Tat entstandene Gesamtschaden wird auf circa 2.000 EUR geschätzt.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

8. Sachbeschädigung durch Flaschen- und Steinwürfe

Grävenwiesbach, Frankfurter Straße, Sonntag, 31.12.2017, zwischen 22:00 Uhr und 22:49 Uhr

(vh) Zu einer Sachbeschädigung kam es am Silvesterabend in der Frankfurter Straße in Grävenwiesbach. Aus einer Gruppe von Jugendlichen heraus wurden mehrere Flaschen und Steine auf ein Grundstück geworfen, wobei diese sowohl die Hausfassade als auch ein auf dem Anwesen geparkten Renault trafen. Der von den geflüchteten Jugendlichen verursachte Schaden wird auf circa 850 Euro geschätzt.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Usingen hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06081 / 9208-0 zu melden.

9. Sachbeschädigung an Mercedes

Bad Homburg, Goldgrubenstraße, zwischen Sonntag, 31.12.2017, 12:00 Uhr und Montag, 01.01.2018, 13:15 Uhr

(vh) Über die Silvestertage kam es in der Goldgrubenstraße in Bad Homburg zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Aufgrund noch nicht geklärter Umstände wurde die Heckscheibe eines schwarzes Mercedes SLK zerstört. Der am Fahrzeug verursachte Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

10. Brennende Mülltonnen

Oberursel, Portstraße, Montag, 01.01.2018, 01:50 Uhr

(vh) Zum Brand von gleich drei Mülltonnen kam es in der Neujahrsnacht in der Oberurseler Portstraße. Aus noch ungeklärten Umständen gerieten mehrere Mülltonnen in Brand. Noch vor weiterer Ausbreitung konnte die Oberurseler Wehr das Feuer, durch welches auch die Fassade des Wohnhauses beschädigt wurde, löschen. Der durch den Brand entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Das K 10 der Kriminalpolizei in Bad Homburg hat in diesem Fall die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06172 / 120-0 zu melden.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...