Polizei, Kriminalität

Presseberichte aus dem Landkreis Konstanz

12.11.2017 - 13:56:35

Polizeipräsidium Konstanz / Presseberichte aus dem Landkreis ...

Konstanz - Konstanz Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Mehrere zehntausend Euro Schaden dürfte bei einem Verkehrsunfall entstanden sein, welcher sich am Sonntagfrüh gegen 02:20 Uhr in der Gartenstraße in Konstanz ereignet hatte. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 22-Jähriger mit seinem Pkw Skoda die Gartenstraße von der Unteren Laube kommend. Auf Höhe des Schobuliweges schleuderte der 22-Jährige gegen fünf geparkte Fahrzeuge. Ein Alkomattest ergab, dass der Unfallverursacher über 2,1 Promille hatte.

Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am Samstagmittag gegen 14:35 Uhr in der Bodanstraße Höhe der dortigen Bäckerei ereignet hat. Ein 71-jähriger Fußgänger wollte die Bodanstraße von der Bäckerei kommen in Richtung eines gegenüberliegenden Bekleidungshauses queren und trat dazu auf die Fahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt stand ein 34-jähriger Lenker mit seinem BMW in der Bodanstraße. Als der Pkw-Lenker losfahren wollte, erfasste er den zwischenzeitlich loslaufenden Fußgänger, wodurch dieser zu Boden gestoßen und schwer verletzt wurde. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Konstanz in Verbindung zu setzen (Tel.: 07531/995-0).

Singen Auseinandersetzung mit Türstehern

Weil ihnen der Zutritt zu einer Gaststätte in der Bahnhofstraße verwehrt wurde, versuchten acht bis zehn Personen gewaltsam in das Lokal einzudringen. Dabei sollen auch Steine in Richtung der Türsteher geworfen worden sein. Im Rahmen der Fahndung konnten vier mutmaßlich beteiligte Personen festgestellt werden. Alle vier Personen (zwischen 26 und 32 Jahre alt) waren alkoholisiert.

Gailingen am Hochrhein Wohnungseinbruch

Durch eine Terrassentüre verschaffte sich am Samstag zwischen 14:15 Uhr und 21:50 Uhr ein bislang unbekannter Täter Zutritt zu einem Wohnhaus in der Straße "Hinter der Hofwiesen". Im Wohnhaus durchsuchte der Täter mehrere Räumlichkeiten und entwendete ein Smartphone, eine Handtasche sowie Bargeld. Personen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Singen in Verbindung zu setzen (Tel.: 07731/888-0).

Engen Wohnungseinbruch

Obwohl die Hausbesitzer anwesend waren, stieg am Samstag zwischen 01:00 Uhr und 08:15 Uhr ein bislang unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Straße "Am Schranken" ein. Aus dem Wohnhaus entwendete der Täter zwei Smartphones sowie Bargeld. Zeugen des Vorfalls sollen sich beim Polizeirevier Singen melden (Tel.: 07731/888-0).

OTS: Polizeipräsidium Konstanz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110973 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110973.rss2

Rückfragen bitte an:

Bauer, PHK Polizeipräsidium Konstanz Telefon: 07531 995-3355 E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...