Polizei, Kriminalität

Pressebericht vom 30.04.2017

30.04.2017 - 11:56:27

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Pressebericht vom 30.04.2017

Kreis Heinsberg - Delikte/Straftaten:

Wassenberg - Wohnungseinbruchsdiebstahl-

Unbekannte Täter hebelten in der Zeit von Freitag, 28.04.2017, 22 Uhr bis Samstag, 29.04.2017, 21 Uhr die Terrassentür einer Wohnung in der St. Johannnes-Straße auf und gelangten so in die Wohnung. Dort durchsuchten sie alle Räumlichkeiten und entwendeten diverse Küchengeräte, eine Bohrmaschine sowie einen Spiegel. Ob noch weitere Gegenstände entwendet wurden stand bei der Anzeigenaufnahme nicht fest.

Erkelenz-Terheeg - Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl-

In der Zeit von Samstag, 29.04.2017, 15.45 Uhr bis 16.30 Uhr hebelten unbekannte Täter die Wohnungseingangstür einer Wohnung in der Straße In Terheeg auf. In der Wohnung hebelten sie eine weitere verschlossene Zimmertüren auf. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Erkelenz- Holzweiler - Versuchter Wohnungseinbruchsdiebstahl-

Im Zeitraum von Samstag, 29.04.2017, 17.45 Uhr bis 18.40 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Straße In der Weidwäsch ein. Sie hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten Schränke und andere Behältnisse im Gebäude. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Wassenberg - Sachbeschädigung durch Graffiti-

Unbekannte Täter besprühten in der Zeit von Mittwoch, 26.04.2017, 20 Uhr bis Samstag, 29.04.2017, 14 Uhr an der Skateranlage an der Roermonder Straße alle Zäune und Pfosten mit Graffitis.

Sonstiges:

Hückelhoven-Baal - Polizeieinsatz wegen Feier im Motorradclub -

Am Samstag, 29. April, fand in den Räumen des Vereinsheims eines Motorradclubs an der Aachener Straße eine Feier statt. Nachdem es in den vergangenen Jahren mehrfach zu strafrechtlich relevanten Ereignissen kam, hatte sich die Polizei auf die Anreise der Gäste eingerichtet und war vor Ort präsent. Ziel dieses Einsatzes war es, die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten und Straftaten zu verhindern. Dazu arbeitete die Polizei auch mit anderen beteiligten Sicherheitsbehörden sowie mit der Kommune zusammen. Insgesamt kontrollierten die Beamten 222 Personen und 88 Fahrzeuge. Dabei stellten sie vier Verstöße gegen das Waffengesetz fest. Gegen eine Person wurde deshalb eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt. In drei Fällen wurden die aufgefundenen Waffen sichergestellt. Die Eigentümer erhielten jeweils eine Strafanzeige. Zudem wurden zwei Fahrzeugführer kontrolliert, die vor Antritt der Fahrt Betäubungsmittel konsumiert hatten. Ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und eine Anzeige gegen sie gefertigt. Ein Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung. Ihm wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen und auch er erhielt eine Anzeige. Dank der Präsenz der eingesetzten Polizeibeamtinnen und Beamten verlief der Einsatz friedlich.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-2222 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!