Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressebericht vom 24.07.20

24.07.2020 - 13:02:33

Polizei Eschwege / Pressebericht vom 24.07.20

Eschwege - Polizei Eschwege

UNFALLFLÜCHTIGER ERMITTELT

Im Zusammenhang mit der Unfallflucht in der Nacht zum 23.07.20 (PM vom 23.07.20) in Wehretal-Reichensachsen konnten die Beamten der Polizeistation Eschwege am gestrigen Morgen die vorläufige Festnahme des Flüchtigen vermelden. Gegen 08:00 Uhr konnte dieser in einer Wohnung eines Bekannten in Eschwege angetroffen werden. Bei dem flüchtigen Pkw-Fahrer handelt es sich um einen 45-Jährigen aus Sontra. Der 45-Jährige räumte den Unfall ein und wurde anschließend zur Polizeistation sistiert. Ein dort durchgeführter Alkoholtest ergab noch einen Wert von ca. 0,3 Promille, worauf auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel eine Blutentnahme angeordnet wurde. Die Fahrzeugschlüssel wurden ebenfalls bei dem 45-Jährigen aufgefunden, so dass der in der Nacht sichergestellte Pkw geöffnet werden konnten. Dort fand man auch den Führerschein, der ebenfalls sichergestellt wurde.

MOTORRADFAHRER BEI UNFALL SCHWER VERLETZT

Um 17:53 Uhr befuhr am gestrigen Nachmittag ein 60-Jähriger aus Zwickau mit einem Klein-Lkw die B 400 von Unhausen kommend in Richtung Wommen. In Höhe von Nesselröden beabsichtigte er nach links in die Badegasse abzubiegen. Zur Orientierung hielt er sein Fahrzeug (Iveco Van) zunächst auf der Bundesstraße an. Nachdem er wieder anfuhr, um dann abzubiegen, übersah er das entgegenkommenden Motorrad, das von einem 62-Jährigen aus "Werra-Suhl-Tal" gefahren wurde. Nach Angaben des 60-Jährigen wurde er von der Sonne geblendet, die auf die Ortstafel schien. Der Motorradfahrer stürzte nach dem Zusammenstoß und verletzte sich dabei schwer (Fraktur). Er wurde nach ärztlicher Behandlung vor Ort in das Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit ca. 1300 EUR angegeben.

UNFALL BEIM EIN- UND AUSPARKEN

Um 12:57 Uhr beabsichtigte gestern Mittag eine 79-Jährige aus Eschwege mit ihrem Pkw "An den Anlagen" in Eschwege rückwärts auszuparken. Zu dieser Zeit beabsichtigte ein 43-Jähriger aus Eschwege mit seinem Pkw nach links in eine freie Parklücke einzuparken. Beide Fahrzeugführer übersahen sich, wodurch es zum Zusammenstoß mit einem Sachschaden von ca. 1300 EUR kam.

WILDUNFÄLLE

Um 04:55 Uhr kollidierte vergangene Nacht ein 48-jähriger Eschweger mit einem Wildschwein, als er mit seinem Pkw von Mäckelsdorf in Richtung Hetzerode unterwegs war. Das Wildschwein streifte die linke Fahrzeugseite des Autos und lief in ein angrenzendes Feld weiter. Der Sachschaden wird mit ca. 300 EUR angegeben.

Mit einem Reh kollidierte heute früh, um 05:20 Uhr, ein 48-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode, der die L 3299 zwischen Großalmerode und Walburg befuhr. Das Reh lief nach der Kollision davon; am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1000 EUR.

SACHBESCHÄDIGUNG AN MÄHWERK

In Sontra-Heyerode wurden in der Flurgemarkung "Dörhasel" durch unbekannte Täter zwei Weidezauneisen von 60 cm Höhe schräg an einem Getreidefeld in den Erdboden gesteckt. Das führte gestern Vormittag dazu, dass bei den dortigen Mäharbeiten die Eisen mit dem Mähwerk erfasst wurden und dadurch sechs Messer des Mähwerkes beschädigt wurden. Wann die Weidezauneisen dort platziert wurden ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizei in Sontra unter 05653/97660 entgegen.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle

Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/44151/4661069 Polizei Eschwege

@ presseportal.de