Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressebericht vom 22.06.20

22.06.2020 - 13:37:05

Polizei Eschwege / Pressebericht vom 22.06.20

Eschwege - Polizei Eschwege

Verkehrsunfallflucht

Eine Unfallflucht ereignete sich gestern, um 14:08 Uhr, in der Landstraße in Wehretal-Reichensachsen vor der Gaststätte "Ab-und Zu". Zur Unfallzeit parkte ein 35-Jähriger aus der Gemeinde Wehretal auf dem Parkstreifen parallel zur Landstraße und öffnete die Autotür. Ein in Richtung "Hoheneicher Rondell" vorbeifahrender Pkw streifte die Tür und verlor dabei den rechten Außenspiegel. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt in einem schwarzen Peugeot fort. Nach kurzer Zeit fuhr der besagte Peugeot wieder an der Unfallstelle vorbei, diesmal in Richtung Eschwege. Auch in diesem Fall zeigte der Fahrer kein Interesse an dem Unfallgeschehen. Nunmehr gelang es aber das (ausländische) Kennzeichen abzulesen. Diese lautet "MB-LD 430" und ist auf eine slowenische Firma zugelassen. Fahndungen im Bereich der infrage kommenden Baustellen verliefen am gestrigen Sonntag ohne Erfolg. An beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden; der Außenspiegel wurde sichergestellt. Hinweise nimmt die Eschweger Polizei unter 05651/9250 entgegen.

Überladung

Weil die Blattfedern der Hinterachse derart gestaut waren, dass sie kaum noch eine Biegung aufwiesen, wurde ein ukrainischer Klein-Lkw durch eine Polizeistreife der Polizeistation Eschwege am 21.06.20, um 23:30 Uhr, in der Landstraße in Wehretal-Reichensachsen angehalten und kontrolliert. Allein die Sichtung der Frachtbriefe brachten schon eine Überladung zum Vorschein, da dort bereits eine Ladung von 1371 kg bei einer Nutzlast von 505 kg aufgeführt waren. Darüber hinaus wurden zusätzliche Frachtstücke transportiert, die in den Frachtpapieren nicht aufgeführt waren. Es erfolgte daraufhin die Wiegung des Fahrzeuges, was nach Abzug der Toleranz eine Überladung um genau 2000 kg ergab. Das entspricht 57 Prozent. Gegen den 42-jährigen Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 EUR angeordnet. Die Weiterfahrt wurde bis zur Herstellung des vorgeschriebenen Gesamtgewichts untersagt.

Diebstahl, Sachbeschädigung

Zwischen dem 20.06.20, 22:30 Uhr und dem 21.06.20, 11:30 Uhr wurden in der Wallgasse in Eschwege die beiden amtlichen Kennzeichen (ESW-DQ 17) von einem Peugeot abmontiert und gestohlen. Der Schaden wird mit 50 Euro angegeben.

Ebenfalls in der Wallgasse in Eschwege wurden an einem Pkw Toyota drei Reifen beschädigt. Dabei wurden die Reifen der rechten Fahrzeugseite sowie der hintere linke Reifen zerstochen. Die Tat ereignete sich am 21.06.20 zwischen 00:30 Uhr und 02:15 Uhr. Schaden: 150 EUR.

Hinweise nimmt in beiden Fällen die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle

Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44151/4630549 Polizei Eschwege

@ presseportal.de