Polizei, Kriminalität

Pressebericht vom 13.06.18

13.06.2018 - 13:16:27

Polizei Eschwege / Pressebericht vom 13.06.18

Eschwege - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Um kurz nach Mitternacht befuhr eine 43-jährige Pkw-Fahrerin aus Eschwege die L 3403 zwischen Reichensachsen und Oberhone. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Reh, das anschließend davon lief. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 800 EUR.

Eine Unfallflucht wird von der L 3239 zwischen Kammerbach und Hilgershausen gemeldet. Um 22:48 Uhr war ein 17-jähriger aus der Gemeinde Meißner mit einem Kleinkraftrad in Richtung Hilgershausen unterwegs. In Höhe der Fischteiche kam ihm in einer Kurve auf seiner Fahrbahnseite ein dunkler Pkw entgegen, wodurch er gezwungen war nach rechts auszuweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Dabei kam er mit dem Krad von der Fahrbahn ab, stürzte und kollidierte mit der dortigen Schutzplanke. Nach Angaben des 17-jährigen blieb er dabei unverletzt, wurde jedoch vorsorglich zur Untersuchung in das Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird mit ca. 1800 EUR angegeben. Hinweise auf den flüchtigen Verursacher nimmt die Eschweger Polizei unter 05651/9250 entgegen.

Einbruch

Die Eschweger Kripo bittet um Hinweise zu einem Einbruch, der sich vergangene Nacht in ein Firmengebäude "In der Werraaue" in Wanfried ereignet hat. Dort betraten mehrere unbekannte Täter gegen 02:38 Uhr den Verkaufsraum, nachdem die Eingangstür gewaltsam eingeschlagen wurde. Die unbekannten Täter entwendeten dann aus den Räumen mehrere Geräte der Marke "Stiehl" (u.a. Heckenschere, Kettensäge, Kantenschneider) sowie ein Aggregat der Marke "Honda". Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 20.000 EUR. Bei den Tätern handelt es sich augenscheinlich um Männer im Alter von 20 - 30 Jahre, von sportlicher Figur, die mit Jeanshosen und Kapuzenpullis bekleidet waren. Der Abtransport erfolgte mittels zweier Kombis (weiß und dunkel). Hinweise: 05651/9250.

Schlägerei

Während der Zubereitung von Essen kam es gestern Abend, um 21:28 Uhr, in der Gemeinschaftsunterkunft in Abterode zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 27- und einem 37-jährigen Bewohner. Die Eschweger Polizei wurde zur Unterstützung des Rettungswagens angefordert, die bereits an der Unterkunft warteten. Bei dem Streit ging eine Scheibe des Ofens kaputt, ein Beteiligter wurde an der Hand, der andere Beteiligte am Fuß verletzt, nachdem er in eine Scherbe getreten war.

Polizei Sontra

Diebstahl, Sachbeschädigung

Unbekannte Täter begaben sich in der Nacht vom 11./12.06.18 auf das Baustellengelände der BAB 44 im Bereich der Talbrücke "Kulmrich" in der Gemarkung von Sontra-Ulfen. Dort wurden mehrere Batterien aus Arbeitsmaschinen ausgebaut und gestohlen. Vorhängeschlösser eines Containers und einer Dieseltankeinheit wurden ebenfalls entfernt. Des Weiteren wurde ein Radlader durch den/ die Täter im Baustellenbereich gefahren. Während der gestrigen Anzeigeaufnahme wurde zudem bekannt, dass bereits in der Nacht vom 06./07.06.18 ca. 400 Liter Diesel entwendet wurde. Schaden: ca. 1300 EUR; Hinweise: 05653/97660.

Zwischen dem 08.06.18, 19:00 Uhr und dem 12.06.18, 07:00 Uhr wurde die am Ortsrand von Herleshausen gelegene Schutzhütte "Auf der Salzwiese" mit Farbe besprüht. Hierdurch entstand der Gemeinde Herleshausen ein Sachschaden von ca. 500 EUR. Die Tat wird im Zusammenhang mit den Graffiti unter anderem an der Mehrzweckhalle in Herleshausen gesehen (Pressemitteilung vom 11.06.18(2)).

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfälle

Um 17:10 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode die L 3225 von Friedrichsbrück in Richtung Hessisch Lichtenau. Dabei überholte der Fahrer den vorausfahrenden Pkw, der von einer 52-jährigen aus Großalmerode gefahren wurde. Nach deren Angaben wurde sie beim Einscheren derart geschnitten, dass sie nach rechts ausweichen musste, mit dem Auto auf die Bankette geriet und anschließend von der Fahrbahn abkam. Der Pkw fuhr nun ca. 30 Meter durch den Graben, prallte gegen ein Verkehrszeichen, wodurch der Pkw abhob und anschließend auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen kam. Die Fahrerin wurde dadurch leicht verletzt. An ihrem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 5000 EUR und musste abgeschleppt werden.

Eine Unfallflucht ereignete sich gestern Nachmittag, zwischen 14:00 Uhr und 14:20 Uhr, in Hessisch Lichtenau-Fürstenhagen, nachdem vermutlich ein Sattelzug beim Abbiegen von der B 7 nach rechts in die Lindenstraße die dortige Fußgängerampel streifte, wodurch das Gehäuse dabei abriss. Schaden: ca. 300 EUR Hinweise: 05602/93930.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

Um 18:25 Uhr befuhr gestern Abend ein 51-jähriger aus Rumänien mit einem Sattelzug die B 451 (An der Bohlenbrücke) in Witzenhausen stadteinwärts. Auf der Werrabrücke kam es dann zur Beschädigung an den dort aufgestellten Pollern durch den Auflieger. Der Sachschaden wird mit 300 EUR angegeben.

Diebstahl

Ein schwarzes Mountainbike der Marke "Merida" wurde zwischen dem 03.06.18 und dem 12.06.18 im Paradiesweg in Witzenhausen entwendet. Das Rad im Wert von 200 EUR war in einem Geräteschuppen untergestellt und wurde durch unbekannte Täter daraus entwendet. Hinweise: 055452/93040.

Polizeidirektion Werra-Meißner, Pressestelle, KHK Künstler

OTS: Polizei Eschwege newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44151 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44151.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle

Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...