Polizei, Kriminalität

Pressebericht vom 11.07.18

11.07.2018 - 10:51:39

Polizei Eschwege / Pressebericht vom 11.07.18

Eschwege - Polizei Eschwege

Verkehrsunfälle

Um 05:05 Uhr befuhr heute früh ein 55-jähriger Pkw-Fahrer aus Treffurt die L 3241 von Eschwege in Richtung Meißner. In der Gemarkung von Weidenhausen kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das anschließend weiter lief. Der Schaden am Pkw wird mit ca. 400 EUR angegeben.

Um 19:10 Uhr befuhr gestern Abend ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Treffurt die K 6 von Großburschla in Richtung Einmündung zur B 250, um nach links in Richtung Wanfried abzubiegen. Dabei übersah der Fahrer den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 47-jährigen aus Wanfried. Durch das plötzliche Abbiegen des 37-jährigen musste die 47-jährige stark abbremsen und es gelang ihr auch auszuweichen, so dass es zu keinem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Jedoch prallte das Auto der 47-jährigen gegen einen Leitpfosten, wodurch geringer Sachschaden entstand. Die Fahrerin wurde zudem leicht verletzt und in das Krankenhaus gebracht.

Mit einem Reh kollidierte gestern früh, um 04:30 Uhr, eine 39-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Wehretal, die auf der B 452 in Richtung Reichensachsen unterwegs war. Das Reh lief weiter; am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 500 EUR.

Diebstahl, Sachbeschädigung

Angezeigt wurde gestern eine Sachbeschädigung an sechs Fahrzeugen, die auf dem Gelände einer Autowerkstatt in der Neueroder Straße in Meinhard-Grebendorf beschädigt wurden. Nach Angaben des Geschädigten wurden in der Nacht vom 09./10.07.18 sowohl Firmenfahrzeuge als auch Kundenfahrzeuge massiv zerkratzt worden. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 EUR. Hinweise nimmt die Eschweger Polizei unter 05651/9250 entgegen.

Polizei Witzenhausen

Verkehrsunfall

Um 10:15 Uhr befuhr gestern Vormittag ein 87-jähriger Pkw-Fahrer aus Witzenhausen die Straße "Am Brauhaus" in Richtung Walburger Straße in Witzenhausen. Dabei streifte der Fahrer mit seinem Pkw einen geparkten Opel Zafira, wodurch ein Sachschaden von ca. 2400 EUR entstand.

Räuberischer Diebstahl, Beleidigung

Um 13:25 Uhr betrat gestern Mittag ein ca. 25 Jahre alter Mann den Herkules-Markt im Bornemannweg in Witzenhausen. Der Aufforderung seinen Rucksack nicht mit in den Verkaufsladen zu nehmen kam er nicht nach. Als er später im Kassenbereich aufgefordert wurde, den Rucksack zu leeren, verweigerte er dies. Der "Kunde" wurde daraufhin in ein Büro begleitet, wo er dann zwei Flaschen Bier aus dem Rucksack holte, einen Diebstahl jedoch abstritt. Dabei wurde er renitent, stieß die beiden Angestellten zur Seite und flüchtete mit dem Rucksack und der Ware aus dem Markt. Auf dem Parkplatz zerschlug er eine der Bierflaschen, drohte damit eine der Geschädigten und beleidigte diese mit sexuellen Ausdrücken. Anschließend flüchtete er weiter in unbekannte Richtung.

Beschreibung: Ca. 180 cm groß; schlanke Figur. Der Tatverdächtige ist dunkelhäutig und sprach mit nordafrikanischem Akzent. Sein linkes Auge war rot unterlaufen, sein Kinn hervorstehend. Seine Haare waren seitlich rasiert, oben kurz und gekräuselt. Er trug einen schwarzen Pullover mit einem kleinen weißen ausgewaschenen Aufdruck, Blue Jeans, weiße Turnschuhe und den dunklen Rucksack.

Hinweise nimmt die Polizei Witzenhausen unter 05542/93040 entgegen.

Polizeidirektion Werra-Meißner, Pressestelle, KHK Künstler

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle

Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

@ presseportal.de