Polizei, Kriminalität

Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 19. Juli 2017

19.07.2017 - 14:51:50

Polizei Salzgitter / Pressebericht des Polizeikommissariats ...

Peine - Pkw beschädigt

Über den Zeitraum des vergangenen Wochenendes hinweg wurde in Hohenhameln, auf der Kanalstraße, der Lack eines dort abgestellten Pkw VW Passat von Unbekannten zerkratzt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro.

Rollerfahrer bei Unfall verletzt

Am Dienstag, gegen 12:20 Uhr wurde in Wendeburg, auf der Peiner Straße, in Höhe der Apotheke, ein 51-jähriger Rollerfahrer bei einem Unfall verletzt. Der Rollerfahrer hatte verkehrsbedingt vor einem Zebrastreifen angehalten, weil ein Fußgänger diesen überqueren wollte. Der hinter dem Roller fahrende Führer eines Pkw Fiat erkannte das zu spät und fuhr auf. Der Rollerfahrer stürzte dabei zu Boden und verletzte sich leicht. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.300,- Euro.

Unfall zwischen zwei Radfahrern

Gegen 13:00 Uhr kam es am Dienstag in Vöhrum, auf der Straße An der Ziegelei, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern. Die beiden Fahrradfahrer hatten den Fuß-/Radweg auf der Straße hintereinander in Richtung stadteinwärts befahren. Als der 46-Jährige das kurz zuvor ebenfalls auf den Radweg gewechselte 11-jährige Mädchen überholen wollte, kam er mit seinem Vorderrad gegen das Hinterrad des Kindes und stürzte dabei zu Boden. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum eingeliefert. Das Mädchen blieb unverletzt. An den Räder entstand kein Sachschaden.

Drei Verletzte bei Unfall

Am Dienstagabend, gegen 19:15 Uhr, wurden in Stederdorf, auf der K 75, an der Ausfahrt Peine - Ost von der BAB A 2, drei Personen bei einem Unfall leicht verletzt. Ein 33-jähriger wollte mit seinem Pkw Opel Agila an der Anschlussstelle, von der Autobahn kommend, nach links in Richtung Peine abbiegen und übersah dabei den in Richtung Stederdorf fahrenden Pkw Daimler Benz, der von einem 51-jährigen geführt wurde. Bei dem Zusammenstoß werden der 33-Jährige, seine 30-jährige Beifahrerin und der Fahrer des Pkw Daimler Benz leicht verletzt und mit einem RTW ins Klinikum eingeliefert. Die Tiere (ein Hund und zwei Frettchen) die sich im Pkw Opel befanden, kamen mit dem Schrecken davon und wurden ins Tierheim gebracht. Bei der Befragung im Klinikum stellen die Beamten fest, dass der 33-jährige Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und veranlassten eine Blutprobe. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 23.000,- Euro.

Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss

Am Dienstagabend, gegen 20:15 Uhr, beschädigte vor seinem Haus in der Gemeinde Wendeburg ein 75-Jähriger mit seinem Pkw beim Einparken einen VW Polo. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle und suchte seine Wohnung auf, ohne sich um die Begleichung des von ihm angerichteten Sachschadens zu kümmern. Die eingesetzten Beamten stellten bei dem Mann einen AAK-Wert von 0,91 Promille fest. Dem 75-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Peter Rathai Telefon: 05171/999-222 E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...