Polizei, Kriminalität

Pressebericht des PK Jever vom 30.11. bis zum 02.12.18

02.12.2018 - 14:16:46

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressebericht des ...

Wilhelmshaven - Verkehrsunfall 201801440862

Ort: Jever, Mühlenstraße Zeit: Samstag, 01.12.18, 23.25 bis 23.35 h

Eine 39-jährige Pedelec-Fahrerin befuhr in Jever den an der Mühlenstraße gelegenen kombinierten Geh- und Radweg, in Fahrtrichtung Moorwarfen. In Höhe famila kam ihr ein Fußgänger mit Hund entgegen, welchem sie ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Sie geriet auf das Grün und fuhr eine Böschung hinunter. Nach Überfahren der Bordsteinkante des famila-Parkplatzes stürzte sie und verletzte sich dabei schwer. Sie wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der Fußgänger lief weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern.

Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und Angaben zum Fußgänger machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Jever, Tel. 04461/92110 in Verbindung zu setzen. Auch wird der Verkehrsteilnehmer, welcher der Frau Hilfe angeboten hat, gebeten sich zu melden.

Diebstahl von Werkzeug

Ort: Jever, Kleine Bahnhofstraße Zeit: Freitag, 30.11.2018, 12:30 - 13:30 Uhr

Im o.a. Zeitraum wurde von einem offenen Anhänger ein Werkzeugkoffer mit zwei Akkus und einem Ladegerät der Marke Makita entwendet. Dem Geschädigten, der auf einer dortigen Baustelle tätig war, fiel ein auffällig wirkender Mann in der Nähe seines Anhängers auf. Zeugen, die Angaben zu einem ca. 190cm großen Mann mit Vollglatze und ziemlich heller Hautfarbe machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Jever, Tel.: 04461/92110, in Verbindung zu setzen.

Diebstahl aus Pkw

Ort: Schortens, Kniphauser Straße 16, Hauseinfahrt Zeit: Freitag, 30.11.2018, 19:00 - 21:00 Uhr

Ein unbekannter Täter schlug die Scheibe der Beifahrertür eines VW Touran ein und entwendete eine auf dem Beifahrersitz liegende Geldbörse.

OTS: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68442 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68442.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...