Polizei, Kriminalität

Pressebericht des PK Jever vom 14.09. bis 16.09.18

16.09.2018 - 14:56:42

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressebericht des ...

Wilhelmshaven - PK Jever

Trunkenheit im Verkehr

Am Samstag, gg. 22:45 Uhr, fällt einer Funkstreife ein in Schlangenlinien fahrender 50-jähriger Fahrer eines Pedelec in Schortens, in der Plaggestraße, auf. Die Beamten entschließen sich den Fahrer anzuhalten. Ein vor Ort durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 1,71 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Freitag, gg. 13:45 Uhr beobachtet eine Zeugin einen Parkplatzunfall auf dem Gelände eines Fast Food Restaurants in Jever. Der Unfallverursacher stieg zwar aus und begutachtete das von ihm angefahrene Fahrzeug, stieg dann aber wieder in seinen Pkw und setzte die Fahrt fort. Die Zeugin notierte sich das Kennzeichen. Der Halter des beschädigten Fahrzeuges konnte von der Zeugin ausfindig gemacht werden und rief die Polizei, die im Zuge der Ermittlungen auch den 55-jährigen Unfallverursacher aufsuchte. Dieser gab an keine Beschädigungen festgestellt zu haben. Ein Strafverfahren, wg. Unerlaubten Entfernen vom Unfallort, wurde eingeleitet.

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

Am Freitag, gg. 17:34 Uhr beobachtet ein 66-jähriger Zeuge in Jever, am Bahnübergang, Höhe Moorweg, wie 2 Kinder Gegenstände auf die Schienen legen. Er spricht diese an, woraufhin diese wegliefen. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Beamten begeben sich auf die Schiebnen und stellen 4 Bretter, 3 Eisenstangen sowie einen Holzstuhl auf den Schienen fest. Während die Beamtin im Begriff war, die Gegenstände zu entfernen, läuft ihr Kollege dem herannahenden Triebwagen der Nord-West Bahn entgegen und warnt diesen mittels Handzeichen. Der Triebwagen kommt ca. 100m vor der Gefahrenstelle entfernt zum Stehen, kann aber ein paar Minuten später seine Fahrt wieder aufnehmen. Ein weiterer Zeuge teilt den Beamten mit, dass er 3 Kinder auf den Schienen gesehen habe. Im Zuge einer Nahbereichsfahndung können 3 Kinder im Alter von 8 Jahren auf der Straße Harlinger Weg festgestellt werden. Nachdem diese die Tat zunächst bestritten, gaben sie sie doch zu und wurden den Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Diebstahl eines Fahrradcomputers

Am Freitag, gg. 15:30 Uhr, stellte eine 39-jährige ihr E-Bike an der Hauswand eines Bekannten in der Straße Am Tivoli in Jever, ab. Als sie ihr E-Bike gegen 16:45 Uhr wieder benutzen wollte, stellte sie das Fehlen ihres Fahrradcomputers der Marke Bosch, der sich am Lenkrad befand, fest. Zeugen, die in dem o.a. Tatzeitraum eine verdächtige Person in der o.g. Straße beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei in Jever, 04461-9211-0, in Verbindung zu setzen.

Trunkenheit im Verkehr

Am Samstag, 15.09.18, gg. 08:42 Uhr, teilt ein 49-jähriger Zeuge der Leitstelle fernmündlich mit, dass ein möglicherweise noch unter Alkoholeinfluss stehender Fahrzeugführer soeben den Campingplatz in Hooksiel mit seinem Pkw verlassen habe. Der Zeuge gab an, dass der Fahrer in der Nacht zu heute völlig betrunken gewesen sei. Im Rahmen der Fahndung wird der 64-jährige Fz.-Führer kurz nach 09:00 Uhr im Ortskern von Hooksiel angehalten und überprüft. Dabei stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 1,47 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt. Der Fahrer gab den Beamten gegenüber an, dass er schlichtweg die Restmenge Alkohol in seinem Körper falsch eingeschätzt habe. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verkehrsunfall

Am Samstagabend, gg. 21:05 Uhr befuhr eine 66-Jährige mit ihrem Pkw die Sillensteder Straße in Richtung Sillenstede. In der Dunkelheit übersah sie eine kommende Rechtskurve und leitete eine Vollbremsung ein. Dadurch rutschte sie geradeaus weiter in einen, zum Glück nicht wasserführenden, Graben. Verletzt wurde die Fahrerin nicht und ein Fremdschaden entstand ebenfalls nicht.

Einbruchdiebstahl

In den frühen Morgenstunden des 15.09.18 wurden fast zeitgleich ein versuchter Fahrraddiebstahl und ein Einbruch in ein Kiosk in Hohenkirchen gemeldet, wobei der Fahrraddieb von dem Geschädigten festgehalten wurde. Bei der Tatortaufnahme "Kiosk" stellten die Beamten fest, dass ca. 50 Stangen aus dem Kiosk entwendet wurden. Da es sich bei dem Festgehaltenen um einen amtsbekannten Wilhelmshavener Straftäter handelt und deshalb nicht auszuschließen war, dass beide Taten in unmittelbaren Zusammenhang stehen könnten, wurde das Gebiet zwischen Kiosk und Fahrrad nach dem Diebesgut abgesucht. Die Beamten fanden schließlich 2 Stoffsäcke, in denen sich die entwendeten Zigarettenstangen befanden. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68442 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68442.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de www.twitter.com/Polizei_WHV_FRI

@ presseportal.de