Polizei, Kriminalität

Pressebericht der Polizeiinspektion Goslar vom 03.01.2018

03.01.2018 - 14:21:46

Polizeiinspektion Goslar / Pressebericht der Polizeiinspektion ...

Goslar - Heftiger Streit auf Parkplatz

Am 02.01.18, gegen 14.20 Uhr, gerieten auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Gutenbergstr. in Goslar ein 21-jähriger Goslarer und ein 41-jähriger Seesener heftig aneinander.

Anlass des Streites war eine Meinungsverschiedenheit über das angeblich verkehrswidrige Verhalten einer 23-jährigen Begleiterin des Goslarers. Diese soll in Höhe der Tankstelle mit ihrem PKW zu schnell gefahren sein und dem Seesener mit seiner Lebensgefährtin nicht das Überqueren der Fahrbahn ermöglicht haben. Beleidigende Gesten sollen in diesem Zusammenhang von beiden Seiten ebenfalls erfolgt sein. Da beide streitenden Parteien unabhängig voneinander in den Einkaufsmarkt wollten, trafen sie in Höhe der Reinigung erneut aufeinander. Der Seesener soll hierbei auf den Goslarer losgegangen und ihn an den Hals gepackt haben. In dem Gerangel soll der Angegriffene plötzlich eine Schreckschusswaffe gezogen und sie dem Kontrahenten vor das Gesicht gehalten haben. Die herbeigerufene Polizei konnte die Gemüter beruhigen und ferner bei dem Goslarer die Schreckschusswaffe, für die der 21-Jährige einen kleinen Waffenschein vorweisen konnte, sicherstellen. Gegen beide Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Die Polizei Goslar hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die zu dem Vorfall an der Tankstelle des Einkaufsmarktes, bzw. der Eingangsbereiches des Geschäfts tatrelevante Beobachtungen gemacht haben, sich unter 05321/3390 zu melden.

Nach Sachbeschädigung ins Polizeigewahrsam

Ein 35-jähriger Goslarer schlug am 02.01.2018, gegen 18.10 Uhr, in der Breite Str., im Vorbeigehen auf ein Ladenschild ein. Dieses fiel daraufhin aus der Halterung. Nachdem der Ladenbesitzer den Mann daraufhin ansprach, reagierte dieser aggressiv und flüchtete zunächst. Im Rahmen der Fahndung konnte er jedoch im Nahbereich gestellt werden. Aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung und der andauernden Aggressivität des Mannes wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen.

Platzverweis nach pöbelhaften Handlungen und fremdenfeindlichen Parolen

Am 02.01.18, gegen 18.10 Uhr, wurde die Polizei zum Bahnhof Goslar gerufen. Dort sollten zuvor zwei 44- und 39-jährige Goslarer nach dem Genuss erheblicher Mengen Alkohol wahllos Passanten angepöbelt und fremdenfeindliche Parolen gerufen haben. Die beiden Beschuldigten stritten dies zwar ab, kamen aber dem Platzverweis der Beamten nach und verließen die Örtlichkeit. Zuvor reinigten sie den von ihnen verschmutzten Bereich. Der ältere der beiden hatte einen Atemalkoholwert von 3,27 Promille gepustet und wurde daher in die Obhut seiner Eltern übergeben. Beide erhalten aufgrund ihres Verhaltens eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung.

Zwei weitere Briefkästen gesprengt

Zwei weitere Sachbeschädigungen an Briefkästen mittels Feuerwerkskörpern wurden der Polizei gestern gemeldet.

Am Neujahrstag, zwischen 14.30 Uhr - 20.15 Uhr zündeten unbekannte Täter an einem privaten Grundstück in der Siedlerstr. in Oker. in einem Briefkasten einen Böller, so dass der Briefkasten von dem Gartenzaun gegen die Hausfassade geschleudert wurde. Der Briefkasten, die Zeitungsrolle und die Hausfassade wurden beschädigt. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 100 EUR.

Ferner wurde der Briefkasten der Städt. KiTa in der Osterwiecker Str. in Vienenburg durch einen eingeworfenen Böller zerstört. Es entstand ein Schaden von 50 EUR. Der Tatzeitraum liegt hier zwischen dem 29.12.17 - 02.01.18.

Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und bitte etwaige Zeugen, sich unter 05321/3390 bzw. 05324/2278 zu melden. /MaLü

OTS: Polizeiinspektion Goslar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56518 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56518.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!