Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Pressebericht 322 / 2019-Nachtrag

18.11.2019 - 20:26:19

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Pressebericht 322/2019-Nachtrag

Kreis Heinsberg - Verkehrsunfall:

Am Montag, 18.11.2019, kam es um 14.05 Uhr auf der L 364 (Gerderhahner Straße) in Höhe der Tüschenbroicher Mühle zu einem Verkehrsunfall mit 4 leichtverletzten Personen.

Eine 41-jährige Heinsbergerin befuhr mit ihrem Pkw die L364 aus Richtung Grenzlandring kommend in Richtung Tüschenbroich. In ihrem Fahrzeug befanden sich noch zwei ordnungsgemäß gesicherte Kinder im Alter von 11 und 3 Jahren auf der Rücksitzbank. Vermutlich aus einer Unachtsamkeit heraus, geriet die Heinsbergerin mit ihrem Pkw auf die Gegenspur der Straße. Hier kam ihr ein 48-jähriger Hückelhovener mit seinem Pkw entgegen, der versuchte, einen Frontalzusammenstoß durch ein Ausweichen nach links zu verhindern. Dennoch stießen beide Fahrzeuge zusammen. Durch den Aufprall wurden alle Personen leicht verletzt und zur Untersuchung in umliegende Krankenhäuser verbracht. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Sie mussten abgeschleppt werden. Die L 364 wurde für die Dauer der Unfalllaufnahme bis 15.30 Uhr gesperrt.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de