Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PP Ravensburg: Pressemeldungen für den Landkreis Sigmaringen

30.07.2020 - 18:37:33

Polizeipräsidium Ravensburg / PP Ravensburg: Pressemeldungen für den ...

Sigmaringen - (Meßkirch) Facebook-Bekanntschaft randaliert

Am Mittwochabend ist in Sigmaringen eine Facebook-Bekanntschaft unerwartet gewalttätig zu Ende gegangen. Die erstmals zu Besuch weilende 39-Jährige griff ihren Gastgeber an und wollte ihn schlagen. Die Frau und der 52-jährige Geschädigte hatten sich vor längerer Zeit über Facebook kennengelernt und nun ein Treffen vereinbart. Deshalb kam die in Italien wohnhafte Frau diese Woche zu Besuch nach Sigmaringen.

Als der Gastgeber am Mittwoch, gegen 19 Uhr, nach Hause kam, riss seine betrunkene Bekanntschaft, die tagsüber alleine in der Wohnung war, die Gästezimmertür so schwungvoll auf, dass sie aus den Angeln gehoben wurde und der 39-Jährigen entgegenfiel. Die Frau verlor deswegen das Gleichgewicht und stürzte rückwärts gegen die Bettkante. Erzürnt stand sie auf und griff ihren Gastgeber mit erhobenen Armen an. Der 52-Jährige konnte die Attacke abwehren und forderte seine Besucherin auf, sofort die Wohnung zu verlassen. Die Frau weigerte sich, weshalb letztendlich die Polizei gerufen wurde. Weil die Gestürzte über Rückenschmerzen klagte und sturzbetrunken war, verständigte die Streife einen Rettungswagen, der die Frau zur Untersuchung ins Krankenhaus brachte. Im Krankenhaus stritten die Beiden weiter, weshalb die Rückkehr der Frau in die Wohnung des Gastgebers nicht mehr nicht möglich war. Nachdem es sich nur um leichtere Verletzungen handelte, wurde die Frau nur ambulant behandelt. Die Polizei nahm sie deswegen bis zum Morgen in Gewahrsam und hat ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung eingeleitet.

(Sigmaringen) 19-Jähriger widersetzt sich bei Polizeikontrolle

Am Mittwochmorgen ist die Meldung eingegangen, dass sich ein junger Mann mit einem Messer in der Hand in der Fußgängerzone verhalten soll. Ein Streifenteam stellte den stark alkoholisierten Mann in der Innenstadt fest. Bei der anschließenden Personenkontrolle unterlag der 19-Jährige starken, unerklärlichen Stimmungsschwankungen. Diese entluden sich schließlich gegen die Beamte. Der Mann versuchte nach den Beamten zu treten. Ferner beleidigte er sie wüst. Der Betrunkene kam mit 2,2 Promille ins Krankenhaus. Dort widersetzte er sich erneut, bespuckte die Beamten und ließ weitere Obszönitäten fallen. Die Polizei ermittelt nun wegen Widerstand und Beleidigung.

(Hettingen) Unbekannter löst mehrfach Radmuttern am Pkw

Ein bislang unbekannter Täter hat in der Berthold-Leibinger-Straße, im Zeitraum von 14.07.2020 und 28.07.2020, mehrfach Radmuttern an einem Elektro-Pkw der Marke VW gelöst. Glücklicherweise bemerkte der Autofahrer jeweils rechtzeitig, dass an seinem Fahrzeug etwas nicht stimmt. Ein Sachschaden trat nicht ein. Personen, die im dortigen Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an den Polizeiposten Gammertingen, Telefon 07574/921687), zu wenden.

(Mengen) An der Realschule fliegen die Fäuste

Am letzten Schultag sind bei einer Streiterei zwischen Jugendlichen die Fäuste geflogen. Hintergrund des Streits war die falsche Annahme eines 16-Jährigen, sein jüngerer Schulfreund hätte ihn, wegen einem wodkahaltigem Mischgetränk, an den Lehrer verpetzt. Die Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

(Bad Saulgau) Männer-Trio beschädigt mutwillig Verkehrszeichen

Drei junge Männer haben am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, zwei Verkehrszeichen beschädigt. Die 18 und 19 Jahre alten Täter befanden sich vermutlich auf dem Heimweg, als sie zunächst das Verkehrszeichen im Siebenkeuzerweg beschädigten. Sie rissen solange am Schild "Tempo 50" bis es samt dem Betonsockel aus der Verankerung gehoben wurde. Im Anschluss nahmen sie sich auf Höhe der Einmündung zum Haldenhof das nächste Verkehrszeichen vor. Sie knickten es um. Der entstandene Sachschaden wird auf ein paar Hundert Euro geschätzt. Die Männer erwartet nun eine Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

(Bad Saulgau) Totalschaden nach Fahrfehler

Am Mittwochmorgen ist eine 42-jährige Autofahrerin auf der K8274, bei Wilfertsweiler, alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und im Weizenfeld gelandet. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 8000 Euro.

Die Nissan-Lenkerin fuhr kurz nach 10 Uhr auf der Kreisstraße von Haid kommend in Richtung Wilfertsweiler. Kurz vor dem Ortseingang kam sie aus unbekanntem Grund zunächst leicht auf die Gegenfahrbahn. Beim Gegenlenken übersteuerte sie und kam in der weiteren Folge nach rechts von der Fahrbahn ab. Am Ende der Böschung, beim Übergang zum Weizenfeld, stach sie mit der Fahrzeugfront ein. Der Pkw drehte sich einmal komplett um die eigene Achse und blieb schlussendlich auf den Rädern stehen. Die Fahrzeuglenkerin hatte Glück im Unglück. Sie konnte sich alleine aus dem Pkw befreien und erlitt nach derzeitigem Kenntnisstand nur leichtere Verletzungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Andrea Sheehy Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/138081/4666512 Polizeipräsidium Ravensburg

@ presseportal.de