Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Polizeipräsidium Ravensburg

PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

02.08.2020 - 12:12:30

Polizeipräsidium Ravensburg / PP Ravensburg: Meldungen aus dem Landkreis ...

Ravensburg - Wangen - Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht

Seinen Führerschein abgeben musste ein 33-jähriger PKW-Lenker, der am Samstag gegen 10:43 Uhr in Primisweiler in der Kühlaustraße mit seinem PKW bei einem Unfall zwei geparkte Fahrzeuge beschädigte. Der Tatverdächtige entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle und flüchtete in seine Wohnung. Dort konnte er bei der durch den Bereitschaftsrichter angeordneten Wohnungsdurchsuchung festgestellt werden. Es wurden, ebenfalls auf Anordnung des Richters, Blutentnahmen durchgeführt und der Führerschein des Tatverdächtigen beschlagnahmt. Da der Tatverdächtige unkooperativ war, musste durch die eingesetzten Beamten Pfefferspray eingesetzt werden.

Bad Wurzach-Truschwende - Auseinandersetzung bei Privatparty

Am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 04.00 Uhr, teilt der 21-jährige Geschädigte mit, dass er geschlagen und gewürgt wurde: Nach den ersten Ermittlungen hatte der Geschädigte gegen 01.30 Uhr in erheblich betrunkenem Zustand eine private Party besucht. Dort war er nach einer Weile nicht mehr erwünscht und wurde aufgefordert zu gehen. Zwei anderen Gästen, beide 23 Jahre alt, ging das nicht schnell genug und es kam zu einer Rangelei. Die beiden Tatverdächtigen hatten den Geschädigten zunächst mehrmals hin und her geschubst. Auf dem Boden liegend wurde der 21-jährige nach dessen Aussage noch von einem der Täter gewürgt. Alle drei Beteiligten waren erheblich alkoholisiert (zwischen 1,5 und 2,2 Promille). Kurios ist, dass sich die beiden Tatverdächtigen und der Geschädigte eigentlich gut kennen und Kumpels sind. Gegen die beiden Tatverdächtigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Ravensburg - Gefährliche Körperverletzungen

Im Innenstadtbereich von Ravensburg kam es am frühen Sonntagmorgen im Zeitraum von 01:35 Uhr bis 01:45 Uhr zu zwei gefährlichen Körperverletzungen. Aufgrund der Gruppengröße und der Beschreibung der Geschädigten dürfte es sich bei beiden Delikten um die gleichen vier Täter handeln. Diese werden als männlich und südländisch beschrieben. Einer der Täter hatte einen Dreitagebart, die anderen drei Täter einen Vollbart. Sachdienliche Hinweise werden an das Polizeirevier Ravensburg unter der Telefonnummer 0751 803 3333 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ravensburg Polizeiführer vom Dienst Mark Gmünder Telefon: 0751 803-1010 E-Mail: ravensburg.pp@polizei.bwl.de https://www.polizei-ravensburg.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/138081/4668061 Polizeipräsidium Ravensburg

@ presseportal.de