Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PP Heilbronn, Stand 18.00 Uhr

04.01.2020 - 20:41:23

Polizeipräsidium Heilbronn / PP Heilbronn, Stand 18.00 Uhr

Heilbronn - Neckar-Odenwald-Kreis Diedesheim: Schwerer Unfall, Rettungshubschrauber im Einsatz Am Samstag, 04.01.2020, gegen 11.30 Uhr wollte eine 26-jährige mit ihrem Pkw Audi von der Landstraße 636 von Diedesheim nach links auf die Bundesstraße 37 in Fahrtrichtung Mosbach abbiegen. Hierbei übersah sie den von Mosbach kommenden Pkw Skoda einer 27-jährigen. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Audi wurde in der Folge von der Fahrbahn abgewiesen, schanzte im freien Flug über eine Böschung und stürzte in mehreren Metern Entfernung ca. 5 Meter tief einen Abhang hinunter. Die Audi-Lenkerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Der Pkw Skoda kam auf dem linken Fahrstreifen quer zum Stehen. Diese Skoda-Lenkerin wurde bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt. Ihr Kleinkind (8 Wochen) alt, wurde mit leich-ten Verletzungen in die Kinderchirurgie geflogen. Die beiden Fahrzeuglenkerinnen wurden ebenfalls mit dem Rettungshubschrauber in die Kli-nik gebracht Die Beifahrerin im Skoda erlitt leichte Verletzungen und wurde von den Rettungskräften ins Krankenhaus transportiert. Es entstand ein Sachschaden von ca. 21.000 Euro. Am Unfallort waren die Feuerwehren aus Mosbach, Diedesheim und Neckarelz mit 45 Mann und 9 Fahrzeugen im Einsatz. Das DRK war mit 22 Mann und 7 Fahrzeugen vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-9 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/4483619 Polizeipräsidium Heilbronn

@ presseportal.de