Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

PP-ELT: 55-jähriger im Rhein vermisst

22.06.2020 - 12:11:51

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik / PP-ELT: 55-jähriger im ...

Hamm - Seit Sonntag, dem 21.06.2020, 14.55 Uhr, wird ein 55-jähriger Mann bei Rheinkilometer 461,400, Ortslage Hamm/Rhein, linksrheinisch, vermisst. Dieser wollte sich im Rhein abkühlen und wurde nach derzeitigem Stand der Ermittlungen durch die starke Strömung mitgerissen. Nachdem zunächst ein Rettungsversuch durch seinen 19-jährigen Sohn und seiner 16-jährigen Tochter scheiterte, trieb er zu Tal.

Umfangreiche Suchmaßnahmen mit Booten der WSP Mainz, WSP Gernsheim, der DLRG, der Feuerwehren Eich und Gernsheim, sowie zweier Hubschrauber der Polizei Hessen und des ADAC blieben erfolglos. Die Suche wurde um 17.30 Uhr eingestellt.

Die Wasserschutzpolizei Rheinland-Pfalz weist in diesem Zusammenhang auf die Gefahren beim Schwimmen und Baden in Flüssen hin. Schwimmer sollten niemals in den Kurs fahrender Fahrzeuge schwimmen. Sie verursachen einen großen Sog- und Wellenschlag. Schwimmer können durch den Schiffsführer in einem Bereich bis zu 350 m vor dem Bug des Schiffes nicht gesehen werden.

Vermeiden Sie jegliches Risiko und beachten Sie nachfolgend aufgeführte Verhaltenshinweise!

- Baden Sie grundsätzlich nur an überwachten Streckenabschnitten. - Gehen Sie niemals unter Einfluss von Alkohol, Drogen oder Medikamenten ins Wasser. - Lassen Sie Kinder niemals unbeaufsichtigt - Bleiben Sie immer in Ufernähe und schwimmen Sie niemals in die Fahrrinne - Springen Sie nie in unbekannte Gewässer - Unterschätzen Sie niemals die Gefahren eines Gewässers und überschätzen Sie nie Ihre eigenen Kräfte. - Beachten Sie, dass "Schwimmhilfen" keine Sicherheit vor dem Ertrinken darstellen. - Beachten Sie örtliche Schwimm- und Badeverbote

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik WSP-Station Ludwigshafen Telefon: 0621-963-2900 E-Mail: ppelt.wsp.lu@polizei.rlp.de

oder Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle Telefon: 06131-65 8014 E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117719/4630292 Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

@ presseportal.de