Obs, Polizei

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / 171218-5: Vor ...

18.12.2017 - 16:41:54

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / 171218-5: Vor .... 171218-5: Vor Polizeikontrolle geflüchtet -Brühl/Köln

Rhein-Erft-Kreis - Ein Autofahrer missachtete in Brühl Anhaltezeichen der Polizei. In Köln-Godorf stellten die Beamten den Mann.

Polizisten fiel am Freitagnachmittag (15. Dezember) um 16.10 Uhr ein Auto auf der Bergerstraße in Brühl auf. Sie folgten dem Fahrzeug, um den Fahrer zu kontrollieren. Als sie von der Bergerstraße auf die Kölnstraße in Richtung Köln fuhren und das Anhaltezeichen "Stopp Polizei" einschalteten, beschleunigte der Fahrer sein Auto. Er bog auf die Kerkrader Straße (Landesstraße 150) in Richtung Köln ab. In Köln-Godorf fuhr er von der Kerkrader Straße auf die Industriestraße, weiter über die Bunsenstraße, bis zur Godorfer Hauptstraße. Dort fuhr er durch mehrere Straßen in der Ortslage Godorf. In Höhe des Parkplatzes eines Möbelhauses stieß das Auto gegen ein anderes Fahrzeug. Bei der weiteren Fahrt touchierte das Auto auf der Godorfer Hauptstraße den Spiegel eines Fahrzeugs. Auf dem Amselweg/Nachtigallenweg fuhr das Auto auf einen Pkw auf. Der Fahrer stieg aus und lief über die Rasenfläche eines Supermarktes davon. Polizisten folgten ihm und stellten den 37-jährigen Mann aus Wesseling. Sie nahmen den ihnen bereits bekannten Mann vorläufig fest und brachten ihn zu einer Polizeiwache. Bei der weiteren Überprüfung des 37-Jährigen ergab sich der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren ist. Ein Arzt entnahm ihm daher eine Blutprobe. Zudem stellten die Polizisten fest, dass der 37-Jährige zurzeit keinen gültigen Führerschein besitzt. Bei der Überprüfung des Autos stellte sich heraus, dass es seit Dienstag (8. Dezember) nicht mehr zugelassen und nicht versichert ist. Das Fahrzeug wurde zur Klärung der Eigentumsverhältnisse abgeschleppt. Gegen den 37-Jährigen leiteten die Beamten daher mehrere Strafverfahren ein. Da gegen den Mann bereits eine Haftbefehl vorlag, brachten die Beamten ihn in eine Justizvollzugsanstalt. (cb)

OTS: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/10374 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_10374.rss2

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Leitungsstab/Sachgebiet 2 Polizeipressestelle Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!