Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Westpfalz / Wohnhausbrand fordert Todesopfer ...

13.02.2018 - 16:31:26

Polizeipräsidium Westpfalz / Wohnhausbrand fordert Todesopfer .... Wohnhausbrand fordert Todesopfer - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern und des Polizeipräsidiums Westpfalz

Kaiserslautern - Ein 61-Jähriger ist am Montag in der Friedenstraße tot aus seinem brennenden Wohnhaus geborgen worden.

Passanten wählten am Nachmittag den Notruf, weil sie Rauch aus einem Einfamilienhaus bemerkten. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei eilten zum Brandort. Wehrleute löschten das Feuer. Ein 61-jähriger Mann wurde tot aus dem Haus geborgen. Es handelte sich dabei um den Hausbewohner. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen lebte er alleine und zurückgezogen. Seine Leiche wurde sichergestellt. Zur Klärung der Todesursache wird sie obduziert. Das Ergebnis der Obduktion wird in den nächsten Tagen erwartet. Ermittler der Polizei und ein Gutachter haben heute den Brandort untersucht. Die Brandursache ist bislang nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!