Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Westpfalz / Serie von Wohnungseinbrüchen in ...

24.10.2017 - 13:57:35

Polizeipräsidium Westpfalz / Serie von Wohnungseinbrüchen in .... Serie von Wohnungseinbrüchen in Ludwigswinkel aufgeklärt Zwei 18- und 23-jährige Tatverdächtige stammen aus dem Landkreis Südwestpfalz

Ludwigswinkel/Landkreis Südwestpfalz - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Zweibrücken und des Polizeipräsidiums Westpfalz

Eine Einbruchserie im Bereich von Ludwigswinkel (Ortsgemeinde im Landkreis Südwestpfalz) hat die Polizei in der Westpfalz geklärt.

Zwei Männer im Alter von 18 und 23 Jahren stehen im Verdacht von Anfang Juni bis Ende August 2017 in Ludwigswinkel 13 Einbrüche in Wohnhäuser verübt zu haben. Außerdem hatten sie einen Kiosk gleich zweimal heimgesucht. In vier Fällen gelangten sie nicht in die Tatobjekte. Die Tatverdächtigen wählten überwiegend Einfamilienhäuser als Tatobjekte aus, von denen sie sich Beute versprachen.

Schon seit längerer Zeit waren Kriminalbeamte der AG Bandenkriminalität in Kaiserslautern den beiden Männern, die bei der Polizei keine Unbekannten sind, auf der Spur. Bereits am fünften September hatten die Ermittler mit Unterstützung weiterer Polizeikräfte ihre Wohnungen auf Anordnung des Amtsgerichts Zweibrücken durchsucht. Hier war es gelungen, Beweismittel sicherzustellen, die teils aus den Einbruchsdiebstählen stammen.

Beide Tatverdächtigen leben in der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland. Der 23-Jährige, der nach seiner Festnahme dem Ermittlungsrichter in Zweibrücken vorgeführt wurde, kam in Haft. Sein 18-jähriger Komplize ist auf freien Fuß. Er zeigte sich geständig.

Die mutmaßlichen Einbrecher hatten es überwiegend auf Schmuck, Elektronikgeräten, Lebensmitteln und Alkohol abgesehen. Das Diebesgut wird auf rund 5.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden dürfte bei etwa 9.000 Euro liegen.

Das Ermittlungsverfahren wird von der Staatsanwaltschaft Zweibrücken geführt.

Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!