Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Tuttlingen / Einbrecher bei der ...

12.04.2018 - 16:36:28

Polizeipräsidium Tuttlingen / Einbrecher bei der .... (Bad Dürrheim) Einbrecher bei der Arbeit gestört - Polizei sucht Zeugen

Bad Dürrheim - Ein bisher noch unbekannter Einbrecher ist am gestrigen Mittwoch, gegen 14.15 Uhr, im Johanniterweg aktiv gewesen und bei der Tat von den Hausbewohnern gestört worden.

Der Täter hebelte die Haustüre des Einfamilienhauses auf. Er hatte bereits das Wohnzimmer durchwühlt, als eine im Haus wohnende Frau mit ihrem Sohn zurückkehrte und ihn zur Aufgabe zwang. Der kurz darauf hinzukommende Hausherr nahm sofort die Verfolgung auf, verlor ihn dann aber nach einiger Zeit aus den Augen. Der Einbrecher rannte über die Brücke bei der Johanneskirche, Stille Musel, Hindenburgpark in Richtung Rathaus. Von dort ging die Verfolgung weiter über die Luisenstraße, Salinenstraße in Richtung Scheffelstraße/Tankstelle. Beim Rathaus machte der verfolgende Hausherr einen Passanten auf die Situation aufmerksam. Der etwa 60 Jahre alte Mann rannte dem Täter dann ebenfalls hinterher. Ein junger Mann beobachtete die Szenerie an der Haltestelle Großraumparkplatz. Diese beiden Männer sind für die Polizei als Zeugen von besonderer Bedeutung. Ob der Einbrecher etwas gestohlen hat, steht noch nicht fest. Der Gauner wird wie folgt beschrieben: 30 bis 35 Jahre alt, 185 bis 190 cm groß, südländisches Aussehen, kurzes schwarzes Haar, aufgedunsenes Gesicht, weiße Zähne, Dreitagebart. Bekleidet war der Flüchtige mit grauem Jogginganzug und Nike Turnschuhen.

Der Polizeiposten Bad Dürrheim hat die Einbruchsermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen. Wer den beschriebenen Mann auf seiner Flucht oder möglicherweise schon vor der Tat gesehen hat und Hinweise geben kann wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei zu melden (Telefon 07726 939483).

OTS: Polizeipräsidium Tuttlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110978 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110978.rss2

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach Polizeipräsidium Tuttlingen Telefon: 07461 941-114 E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...