Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Tuttlingen / Betrugsversuch durch ...

09.08.2019 - 14:36:33

Polizeipräsidium Tuttlingen / Betrugsversuch durch .... (Schramberg) Betrugsversuch durch Enkeltrick - Warnhinweis

Schramberg - Am Mittwoch, gegen 13 Uhr, kam es in Schramberg zu einem versuchten Enkeltrick-Betrug. Eine junge Frau rief bei einer 84-jährigen Rentnerin an und gab sich als deren Enkelin aus. Die junge Frau erklärte, sie befinde sich in einer finanziellen Notlage und benötige für den Kauf einer Wohnung noch mindestens 4.000 Euro, besser aber wären 10.000 Euro. Als sich die 84-Jährige trotz entsprechender Aufforderung weigerte, die Summe bei der nächstgelegenen Bank abzuheben, wurde von der Anruferin nach dem derzeitigen Kontostand des Sparbuchs der Rentnerin gefragt. Die 84-Jährige wurde daraufhin misstrauisch und verweigerte die Auskunft. Die Anruferin, deren Alter anhand der Stimme auf 30 bis 40 Jahre geschätzt wurde, legte schließlich auf. Am selben Tag, zu etwa derselben Zeit, ging ein ähnlicher Anruf einer angeblichen Nichte bei einer 95-Jährigen ein. Auch hier wurde von der Anruferin ein Geldbetrag von 4.000 Euro für einen angeblichen Wohnungskauf gefordert. Die Masche, dass sich Betrüger als Enkel oder enge Angehörige von älteren Menschen ausgeben, ist nach wie vor weit verbreitet. Die Polizei rät dringend auf derartige Anrufe nicht einzugehen. Seien Sie misstrauisch. Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen.

OTS: Polizeipräsidium Tuttlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110978 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110978.rss2

Rückfragen bitte an:

Janine Gollnau Polizeipräsidium Tuttlingen Telefon: 07461 941-118 E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de