Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Tuttlingen / Ausweichen hilft ...

18.11.2019 - 18:11:36

Polizeipräsidium Tuttlingen / Ausweichen hilft .... (Freudenstadt) Ausweichen hilft nicht - zwei Verletzte bei Unfall auf der B28

Freudenstadt - Am Montagmorgen sind auf der B28 zwischen Aach und Freudenstadt ein PKW und ein Kleinbus heftig zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden verletzt.

Eine 49-jährige Frau befuhr mit ihrem Skoda gegen 8.10 Uhr die B 28 von Aach in Richtung Freudenstadt. Auf dem geraden Teilstück vor Freudenstadt kam sie in leichten Schlangenlinien vollständig auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Kleinbusfahrer versuchte noch durch Ausweichen nach links einen Zusammenstoß zu verhindern, was zunächst auch gelang. Die 49-Jährige lenkte jedoch wieder nach rechts und prallte dadurch wuchtig gegen die vordere rechte Fahrzeugseite des Mercedes Vito. Durch den Aufprall wurde der Skoda nach links von der Fahrbahn abgewiesen und kam an der abfallenden Böschung zum Stillstand. Der Kleinbus blieb auf der Gegenfahrbahn stehen. Die Unfallverursacherin wurde in ihrem Fahrzeug eingeschlossen. Sie mußte durch die Feuerwehr befreit werden. Der Mercedes drohte umzukippen. Die Feuerwehr sicherte den Kastenwagen. Die Skodafahrerin wurde schwer verletzt. Sie kam ins Krankenhaus. Auch ihr 55-jähriger Unfallgegner musste mit leichteren Verletzungen zur weiteren Behandlung in die Klinik. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 23.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Nach dem Unfall musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. Feuerwehr und Straßenmeisterei waren im Unterstützungdseinsatz.

OTS: Polizeipräsidium Tuttlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110978 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110978.rss2

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach Polizeipräsidium Tuttlingen Telefon: 07461 941-114 E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de