Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Sondermeldung des ...

26.08.2017 - 21:01:28

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Sondermeldung des .... Sondermeldung des Polizeipräsidiums Südosthessen zur Polizeischau 2017 in Langen

Offenbach - Polizeischau 2017 ein voller Erfolg - Langen

(neu) Als einen vollen Erfolg werten die Organisatoren und Kooperationspartner die diesjährige Polizeischau des Polizeipräsidiums Südosthessen, die am Samstag, den 26. August 2017 in Langen stattfand. Eine perfekte Vorbereitung aller Beteiligter, angefangen von der Polizei über die Feuerwehr Langen, die extra ihren schon länger geplanten "Tag der offenen Tür" um einen Tag nach vorne gelegt hatte, bis hin über das DRK Langen und insbesondere die Abteilungen der SSG Langen führten dazu, dass über den Tag verteilt etwa 10.000 Zuschauer gezählt wurden. Auch mit der Stadt Langen, die jederzeit schnell und unbürokratisch unterstütze, hatte die Polizei genau den richtigen Partner für diese gelungene Veranstaltung gefunden.

Pünktlich um 10.30 Uhr gaben Polizeipräsident Roland Ullmann gemeinsam mit Landrat Oliver Quilling und Bürgermeister Frieder Gebhardt den Startschuss zur Polizeischau 2017. Gleich zu Beginn strömten zahlreiche Kinder zum Geschicklichkeitsparcours der Jugendverkehrsschule, so dass den gesamten Vormittag über alle Fahrräder in Bewegung waren. Nach einer beeindruckenden Übung der Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes kündigte sich mit einem Überflug eines der ersten Highlights an: die Landung des Polizeihubschraubers mitten auf dem Sportfeld. Vor allem die Kinder konnten es kaum abwarten, bis die Rotorblätter stillstanden und der Pilot mit dem "Daumen hoch" das Zeichen gab, sich IBIS 2 einmal aus nächster Nähe anschauen zu können. Bei einem solchen Einsatz der erfreulichen Art stand die Besatzung gerne für viele Fragen und Auskünfte zur Verfügung, während der Pilot Carsten Voss den Zuschauern in einem Interview von den technischen Möglichkeiten des Helikopters, seinem persönlichen Werdegang als Hubschrauberführer und einigen Einsätzen aus der jüngsten Vergangenheit im Kreis Offenbach erzählte. Doch kaum war IBIS wieder in der Luft, folgte auch schon der nächste Höhepunkt: die Vorführung der Reiterstaffel Hessen unter der Leitung von Erstem Polizeihauptkommissar Richard Emge. Für ihn war es die letzte Polizeischau nach 36 Jahren aktiver Dienstzeit bei der Polizeireiterstaffel und so war es ihm eine besondere Freude, noch einmal mit seiner gekonnt witzigen Art der Moderation die Zuschauer einmal mehr zum Lachen zu bringen und gleichwohl über das "Einsatzmittel Pferd" zu informieren. Richard Emge wurde daher von den Zuschauern mit einem besonders herzlichen Applaus entlassen. Die Aktiven der SSG Langen standen anschließend im Mittelpunkt, als verschiedene Abteilungen ihr Können zeigten. Insbesondere das Turnen und Tanzen der Kinder wurde von zahlreichen Eltern und Großeltern mit Spannung verfolgt und mit viel Applaus bedacht, aber auch die Capoeira- und Beachvolleyballvorführungen sorgte für viel Begeisterung bei den Zuschauern. Zudem bot die SSG den ganzen Tag über einen Fußballparcours für Jugendliche und ein Handballtorwandwerfen an, welches rege angenommen wurde. Ein weiterer Höhepunkt und von vielen Zuschauern mehrfach angefragt war die Vorführung der Diensthundestaffel und der Leitung von Klaus Haimerl. Er und seine fünf Mitarbeiter zeigten eindrucksvoll, was so ein "Schutzmann auf vier Pfoten" so alles drauf hat und wie erfolgreich die Polizei mit Hunden agieren kann. Die Hundeführerinnen und Hundeführer erhielten daher auch während der Vorstellung mehrmals Applaus. Neben aktiven Programmpunkten bot die Polizeischau allerdings auch zahlreiche Informationen an. Die Tatortgruppe der Polizei zeigte an einem sehr realistisch nachgestellten Verbrechensort die Arbeit der Spurensicherer. Die "AG Sprayer" informierte über ihre Arbeit, wie man derlei "Künstlern" auf die Schliche kommen kann und die Gemälde wieder loswird. Auf der Infomeile der Aktionsfläche informierte der Weiße Ring über seine Tätigkeit, die Verkehrswacht des Kreises Offenbach hatte einen Gurtschlitten aufgebaut, im Präventionsmobil der Polizei konnte man sich Tipps zum wirkungsvollen Einbruchsschutz geben lassen oder sich über die Gefahren im Internet informieren. Wer sich nach diesen ganzen Eindrücken Gedanken darüber gemacht hatte, vielleicht selbst den Beruf des Polizisten zu wählen, für den war der Stand der Einstellungsberatung genau der richtige Weg. Feuerwehr und DRK hatten zudem eine große Zahl von Einsatzfahrzeugen ausgestellt und informierten, für welchen Einsatzzweck welches Auto das richtige ist und freuten sich natürlich auch über neue Interessenten. Nicht unerwähnt bleiben darf an dieser Stelle das umfangreiche gastronomische Angebot der SSG Langen, so dass jeglicher Durst gelöscht und Hunger gestillt werden konnte. Waffeln, Würstchen und Braten waren noch weit vor dem Ende der Veranstaltung nahezu ausverkauft.

Nach der Preisverleihung an die Sieger des Fahrradparcours ging die Polizeischau traditionell mit der Vorführung der Motorradstaffel zu Ende. Die spektakulären und teils artistischen Fahrmanöver der Kradfahrer zogen dann nochmals alle Zuschauer in ihren Bann. Für den letzten Abschnitt, einen gestellten Handtaschenraub mit anschließender spektakulärer Verfolgungsfahrt, bei welcher der Täter den Beamten wortwörtlich ins Netz ging, forderten viele Zuschauer eine Zugabe, welcher die Aktiven gerne nachkamen.

Die nächste Polizeischau des Polizeipräsidiums Südosthessen wird im kommenden Jahr voraussichtlich im Main-Kinzig-Kreis stattfinden. Zeit und Ort werden rechtzeitig bekannt gegeben, so dass wieder jeder dabei sein kann, der dieses Jahr diese Chance verpasst hatte.

Offenbach, 26.08.2017, Pressestelle, Rudi Neu

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!