Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht ...

24.11.2019 - 11:21:23

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht .... Pressebericht Polizeipräsidium Südosthessen von Sonntag, 24.11.2019

Offenbach - Bereich Offenbach

Räuberische Erpressung - Heusenstamm

Gestern Abend, gegen 21 Uhr, war ein 18-Jähriger zu Fuß in der Frankfurter Straße unterwegs und wurde zunächst von drei Personen verfolgt. Einer des Trios stieß den Heranwachsenden dann plötzlich in einen Hauseingang, stellte sich in drohender Haltung vor ihn und fragte ihn, ob er Bargeld dabeihabe. Der Geschädigte händigte dem bislang unbekannten Täter daraufhin seine Geldbörse mit etwa 60 Euro Bargeld aus. Danach flüchteten der Räuber und seine beiden Begleitpersonen mit der Beute in Richtung S-Bahnhof. Der 18-Jährige blieb unverletzt; eine Fahndung nach den Männern blieb erfolglos. Der Haupttäter konnte wie folgt beschrieben werden: Er soll 19 bis 23 Jahre alt gewesen sein, hatte eine normale Statur mit südländischem Erscheinungsbild, einen Dreitagebart und schwarze, nach hinten gegelte Haare. Zur Tatzeit trug er eine grüne Jacke und eine Bauchtasche. Seine beiden Begleiter waren ebenfalls 19 bis 23 Jahre alt und schwarzhaarig. Einer der beiden war mit einer Kapuzenjacke bekleidet und kräftig. Zeugen, die Angaben zur Tat und den mutmaßlichen Tätern machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 069 8098-1234 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

Zeugensuche nach VU-Flucht - Offenbach

Am Samstag, 23.11., ereignete sich zwischen 10.30 Uhr und 14.30 Uhr auf dem Hospitalparkplatz ein Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht. Ein dort geparkter, schwarzer Mercedes E-Klasse wurde beim Ein- bzw. Ausparken vorne links an der Stoßstange beschädigt. Am beschädigten Fahrzeug befand sich grüne Fremdfarbe; es entstand ein Sachschaden von etwa 1200 Euro. Wer Hinweise zu dem Unfall geben kann, wird gebeten sich mit dem 2. Polizeirevier in Offenbach unter der Tel.-Nr. 069 8098-5200 in Verbindung zu setzen.

Straßenraub in Dreieich-Offenthal, drei jugendliche Tatverdächtige festgenommen

Im Rahmen einer Fahndung ist es am frühen Sonntagmorgen zur Festnahme dreier Tatverdächtiger gekommen. Ersten Ermittlungen zur Folge befand sich ein 28-Jähriger gegen 03.30 Uhr auf dem Weg nach Hause, als er im Bereich eines Spielplatzes in der Borngartenstraße unvermittelt von fünf bis sechs Personen angegriffen wurde. Diese schlugen und traten auf den Geschädigten ein. Ehe sie in unbekannte Richtung flüchteten, nahmen sie dem Verletzten noch sein Handy und einen Schlüsselbund weg. Im Umfeld des Tatortes konnten im Rahmen der Fahndung drei männliche Personen angetroffen werden. Bei einem Jugendlichen aus Dreieich wurden zudem Blutanhaftungen an der Oberbekleidung festgestellt. Die drei 17-Jährigen wurden daraufhin zur Polizeistation befördert und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Das Raubgut konnte bislang nicht aufgefunden werden. Auch der Verletzte, der nach der Behandlung durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert wurde, konnte noch nicht restlos zum Sachverhalt befragt werden. Die Kriminalpolizei in Offenbach hat die weiteren Ermittlungen übernommen und sucht daher nach Zeugen, die weitere sachdienliche Angaben machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen.

Auto in Brand gesetzt - Obertshausen

Am gestrigen Samstag schlugen bislang unbekannte Personen etwa gegen 23.20 Uhr die hintere linke Scheibe eines Pkw in der Maingaustraße ein und setzten diesen in Brand. Der Fahrzeuginnenraum des schwarzen Mercedes mit OF-Kennzeichen wurde größtenteils zerstört. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8500 Euro. Zeugen, die tatrelevante Beobachtungen gemacht haben oder nützliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo zu melden.

Bereich Main-Kinzig und Autobahnpolizei Langenselbold

- keine Beiträge -

Offenbach am Main, 24.11.2019, Michael Schöfer, Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0 Fax: 069-80 98-2307 E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4448563 Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

@ presseportal.de