Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

09.07.2019 - 15:41:32

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 9. Juli 2019

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Mann im Park des Klinikums angegriffen - Offenbach

(as) Ohne bislang erkennbaren Grund sollen zwei Männer am Sonntagabend im Starkenburgring in der rückwärtigen Parkanlage des Klinikums einen 22-jährigen Offenbacher angegriffen und zu Boden gerungen haben. Passiert ist der Vorfall gegen 20.15 Uhr, als das spätere Opfer im Park spazieren gehen wollte. Der Geschädigte trug glücklicherweise keine Verletzungen davon. Die beiden Angreifer flüchteten nach dem Vorfall unerkannt. Es soll sich um zwei Männer gehandelt haben. Der Haupttäter soll 1,90 Meter groß und hellhäutig sein, hellbraune Augen gehabt und ein weißes Shirt, eine lange Jogginghose und schwarze Nike Schuhe getragen haben. Sein mutmaßlicher Mittäter soll 1,80 Meter groß, helle Augen gehabt, eine blaue Jeans und eine Männerhandtasche getragen haben. Die Kripo Offenbach ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Einbrecher wird ertappt und flüchtet - Offenbach/Bürgel

(fg) Ein Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Stiftstraße (40er-Hausnummern) scheiterte am frühen Dienstagmorgen; der Unbekannte wurde von einem Anwohner ertappt und flüchtete. Nach ersten Erkenntnissen war der 20 bis 30 Jahre alte Mann gegen 3.15 Uhr über eine Garage auf einen Balkon gelangt und versuchte dort ein Fenster zu öffnen. Hierbei wurde er jedoch von einem Anwohner überrascht. Der Eindringling hatte eine schlanke Statur und war dunkel gekleidet. Zeugen, die Hinweise geben können und im Bereich der Stiftstraße verdächtige Personen beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo.

3. Vorsicht vor Trickbetrügern: Seniorin wurde Opfer - Neu-Isenburg

(aa) Eine Seniorin aus der Nachtigallenstraße wurde am Montagmittag, gegen 13 Uhr, Opfer von Trickbetrügern. Die Täter gaben sich als Polizeibeamte aus und führten mit der Frau mehrere Telefonate. Durch derart geschickte Gesprächsführung brachten die Betrüger die Frau schließlich dazu, dass sie ihre Wertsachen vom Balkon warf. Das Opfer glaubte fest, dass ihr Hab und Gut nun in sicheren Händen wäre. Die Polizei kann nur immer wieder betonen, dass sie die Bürgerinnen und Bürger am Telefon nicht nach deren Geldvermögen und Wertsachen ausfragt. Die Kripo rät daher: "Seien Sie also wachsam und beenden Sie einfach das Telefonat. Rufen Sie stattdessen in solchen Fällen ihre vertrauten Angehörigen beziehungsweise Ihre örtliche Polizei - in dringenden Fällen über den Notruf 110 - selbst an." Im aktuellen Fall bittet die Kriminalpolizei Anwohner oder Passanten, die im Bereich der 50er-Hausnummer oder in der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Fußgängerin wurde betatscht - Dietzenbach

(aa) Eine Fußgängerin wurde am frühen Dienstag in der Dreieichstraße von einem nur etwa 1,60 Meter großen Mann unsittlich angefasst. Kurz nach Mitternacht kam ihr der etwa 30-Jährige entgegen und fasste ihr unvermittelt an die Brust. Anschließend rannte er in Richtung Idsteiner Straße davon. Er hatte einen Dreitagebart und war mit einem Parka, dunkler Hose sowie einer khakifarbenen Basecap bekleidet. Die Kripo ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

5. Zwei Leichtverletzte nach Unfall - Dietzenbach

(fg) Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Velizystraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine 32-Jährige und ein 53 Jahre alter Mann aus Dietzenbach leicht verletzt wurden. Nach ersten Erkenntnissen befuhr die Frau aus Rödermark in ihrem Ford Focus gegen 14.35 Uhr die Ausfahrt des Rathaus Centers und beabsichtigte nach links in die Velizystraße einzufahren. Hierbei überfuhr sie wohl das Rotlicht der dortigen Ampel und kollidierte mit dem Kia Picanto des Dietzenbachers; beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache der Polizei in Dietzenbach.

6. Unbekannter Mann mit weißem Volkswagen Crafter flüchtet nach Verkehrsunfall - Zeugen gesucht - Mühlheim

(as) Am Sonntagnachmittag ereignete sich in Mühlheim eine Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz des Hallenbades in Mühlheim. Gegen 15.30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Mann am Steuer eines Volkswagen Crafter beim Ausparken den grauen Peugeot einer 31-jährigen Frankfurterin im Bereich des Hecks. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Fahrer ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzugehen. Es entstand ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen und dem Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Einbrecher brauchen nicht viel Zeit... - Bad Soden-Salmünster/Salmünster

(aa) Ein knappes Zeitfenster nutzten Einbrecher am Montagnachmittag, um in ein Einfamilienhaus in der Jahnstraße einzudringen. Zwischen 17 und 17.50 Uhr hebelten sie an der Rückseite ein Fenster für ihren Einstieg auf. Anschließend durchwühlten sie alle Schränke und Schubladen. Die Täter stahlen Schmuck, ein iPad sowie mehrere Spardosen. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer der Kripo Gelnhausen: 06051 827-0.

Offenbach, 09.07.2019, Pressestelle, Andrea Ackermann

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizist soll wegen sexueller Übergriffe ins Gefängnis. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der 57-Jährige zwei Frauen in ihren Wohnungen besuchte und sie dann unsittlich berührte. Der suspendierte Beamte verliert damit seinen Job und auch seine Pensionsansprüche. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Der Angeklagte hatte die Vorwürfe bestritten, sein Verteidiger auf Freispruch plädiert. Ansbach - Das Landgericht im fränkischen Ansbach hat einen Polizeibeamten wegen sexueller Übergriffe im Dienst zu zwei Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt. (Politik, 22.07.2019 - 20:52) weiterlesen...

Große Beteiligung bei Waffenrückkauf in Neuseeland. Seit Beginn der Aktion vor einer Woche habe es 25 Veranstaltungen gegeben. Dort hätten mehr als 2000 Menschen Waffen sowie Zubehör abgegeben und dafür eine Entschädigung von umgerechnet rund 3,7 Millionen Euro erhalten, sagte Polizeiminister Stuart Nash. Die Regierung hatte nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch Mitte März mit 51 Toten halbautomatische Waffen verboten. Für den Rückkauf stellt sie etwa 121 Millionen Euro bereit. Christchurch - Die Polizei in Neuseeland hat im Zuge des Waffenrückkaufs bisher fast 3300 Waffen ausgehändigt bekommen. (Politik, 22.07.2019 - 08:56) weiterlesen...

Ursache wird ermittelt - Twitter-Account von Scotland Yard geknackt. In etlichen gefälschten Tweets forderten sie am Freitagabend die Freilassung des Rappers Digga D, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete. London - Unbekannte Hacker haben den Twitter Account der Londoner Polizei geknackt. (Wissenschaft, 20.07.2019 - 13:20) weiterlesen...

Reuige Diebe bringen Meerschweinchen zurück - und 50 Euro. Außerdem erreichte den Tierpark ein Entschuldigungsschreiben. In Druckbuchstaben schrieben die Unbekannten, wie sehr ihnen das Geschehene leid tue. Zu keiner Zeit hätten sie die Absicht gehabt, jemandem zu schaden. Den Tieren sei es gut gegangen. Laut Polizei enthielt der Umschlag darüber hinaus einen 50-Euro-Schein, mit dem Einbruchsschäden beglichen werden sollten. Recklinghausen - Geplagtes Gewissen und ein Herz für Tiere: Mehrere Diebe in Recklinghausen haben anonym zwei Meerschweinchen in einem Karton an einem Tierpark abgestellt, aus dem die Nager am Wochenende verschwunden waren. (Politik, 19.07.2019 - 18:52) weiterlesen...

Terrorverdacht - Nach Razzien: Nur noch drei Verdächtige in Gewahrsam. Einer von ihnen soll in einem abgehörten Telefonat indirekt Anschlagspläne geäußert haben. Nach den Razzien gegen islamistische Gefährder in Düren und Köln bleiben drei Verdächtige vorerst in Polizeigewahrsam. (Politik, 19.07.2019 - 10:00) weiterlesen...

Terrorverdacht - Nach Razzien: Verdächtiger aus Gewahrsam entlassen. Mittlerweile ist eine der Personen wieder auf freiem Fuß. Es handele sich nicht um einen Gefährder. Vier mutmaßliche islamistische Terrorverdächtige wurden gestern in Köln und Düren von der Polizei festgenommen. (Politik, 19.07.2019 - 08:38) weiterlesen...