Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

06.12.2018 - 14:31:42

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 06.12.2018

Offenbach - Bereich Offenbach

In eigener Sache:

Landespolizeiorchester spielt in der Basilika - Seligenstadt

(mm) Auch in diesem Jahr wird das Landespolizeiorchester wieder den vorweihnachtlichen Ökumenischen Gottesdienst des Polizeipräsidiums Südosthessen in der wunderschönen Einhardbasilika in Seligenstadt untermalen. Das Polizeipräsidium lädt dazu gemeinsam mit der Evangelischen und Katholischen Polizeiseelsorge am Samstag, 8. Dezember, um 15.30 Uhr, zum 23. Ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto

gemeinsam unterwegs

ein.

Bei dem Besuch können die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit nutzen, für einen Moment dem vorweihnachtlichen Stress zu entfliehen.

1. Anwohner überraschen Einbrecher - Heusenstamm

(jh) Zwei Unbekannte, die gerade in ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Krummen Graben" in Heusenstamm einbrachen, wurden am Mittwochabend von Anwohnern überrascht. Gegen 18 Uhr waren die beiden mutmaßlichen Einbrecher zunächst über den Zaun des Grundstücks geklettert und hatten ein Fenster des Hauses aufgehebelt. Kurz nachdem sie durch dieses ins Innere gelangt waren, wurden Anwohner auf die Beiden aufmerksam und verständigten die Polizei. Die Unbekannten flüchteten daraufhin mit Fahrrädern, die sie vermutlich zuvor in der Nähe des Hauses abgestellt hatten. Zeugen beschrieben die Flüchtigen als männlich und schlank. Beide seien zudem mit schwarzen Pullovern, Jeans und Mützen bekleidet gewesen. Einer der mutmaßlichen Täter sei 1,80 bis 1,90 Meter groß gewesen, sein Begleiter 1,60 bis 1,70 Meter. Bei ihren Rädern soll es sich um ein weißes sowie ein grünes Mountainbike gehandelt haben. Ob die Einbrecher etwas aus dem Haus entwendeten, steht noch nicht fest. Wer Hinweise auf die flüchtigen Personen geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Einbruch in Lagerraum - Langen

(av) Die Lagerhalle einer Baufirma in der Pittlerstraße war zwischen Dienstag, 8 Uhr, und Mittwoch, 6.50 Uhr, das Ziel von Einbrechern. Die Unbekannten drückten zunächst einen Zaun herunter, um auf das Gelände der Firma zu gelangen. Anschließend zerstörten sie eine Scheibe am Hallentor und verschafften sich hierüber Zutritt zur Halle, aus der sie mehrere hochwertige Werkzeuge entwendeten. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

3. Heftiger Streit um Zigarettenrauch - Langen

(neu) Ein Streit wegen zwei angeblicher rauchender Männer endete am Mittwochabend in einem Hochhaus in der Dieburger Straße mit Geschrei und Schlägen; auch eine Schusswaffe soll im Spiel gewesen sein. Die Polizei ermittelt nun wegen Verdacht auf Bedrohung, Körperverletzung und einem möglichen Verstoß gegen das Waffengesetz. Gegen 20.45 Uhr kam eine Anwohnerin nach Hause und bemerkte im Treppenhaus zwei Männer, die dort angeblich geraucht haben sollen. Trotz ihrer Aufforderungen hätten die Raucher die Örtlichkeit jedoch nicht verlassen, weshalb sich kurz darauf ihr Ehemann in die Angelegenheit eingemischt haben soll. Nach einem anfänglichen Gerangel und Geschubse zwischen den Beteiligten soll der 39 Jahre alte Gatte eine Schreckschusswaffe gezogen und in Richtung Decke geschossen haben. Die Raucher hätten daraufhin fluchtartig das Haus verlassen. Schwerer verletzt wurde augenscheinlich niemand. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

4. Hund verletzt - Zeugen gesucht - Dietzenbach

(jh) Einen verletzten Hund meldeten Anwohner des Gustav-Heinemann-Rings am Mittwochabend gegen 21.30 Uhr der Polizei in Dietzenbach. Eine Streife der dortigen Station konnte das Tier kurz darauf in der Ringelnatzstraße vorfinden. Da sich der braun-weiße Mischling offensichtlich an der Pfote verletzt hatte, wurde er durch die Polizeistreife in tierärztliche Behandlung gebracht. Die Besitzerin des Hundes konnte durch die Beamten verständigt werden. Noch unklar ist, wie sich der Hund die Verletzung zuzog. Möglicherweise wurde das Tier von einem Fahrzeug erfasst. Zeugen, die Hinweise hierzu geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

5. Wer sah den Kleinbus? - Dietzenbach

(av) Bei einem Zusammenstoß wurde am Mittwochnachmittag in der Werner-Hilpert-Straße eine E-Klasse beschädigt; der Unfallverursacher fuhr jedoch weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Gegen 16 Uhr fuhr eine 61-Jährige mit dem Daimler vom Kreishaus kommend in Richtung Theodor-Heuss-Ring. In Höhe der Georg-August-Zinn-Straße kam ihn in der dortigen S-Kurve ein roter Kleinbus entgegen, der die E-Klasse im Vorbeifahren am hinteren linken Eck touchierte. Der Kleinbus setzte seine Fahr fort, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 2.500 Euro zu kümmern. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache in Dietzenbach zu melden.

6. Einbruch in Vereinsheim - Rodgau/Nieder-Roden

(fg) In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in ein Vereinsheim in der Straße "Am Eicheleck" eingedrungen. In der Zeit zwischen Dienstagabend, 19 Uhr und Mittwochmorgen, 8.45 Uhr, entfernten die Einbrecher zunächst ein Fenstergitter des Vereinsheims, beschädigten den heruntergelassenen Rollladen und hebelten anschließend das dahinter befindliche Fenster auf. Durch dieses kletterten sie in die Räumlichkeiten und durchsuchten diese. Im Thekenbereich nahmen die Eindringlinge Geld sowie einen Laptop an sich und machten sich mit ihrer Beute aus dem Staub. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

In eigener Sache:

Landespolizeiorchester spielt in der Basilika - Seligenstadt

(mm) Auch in diesem Jahr wird das Landespolizeiorchester wieder den vorweihnachtlichen Ökumenischen Gottesdienst des Polizeipräsidiums Südosthessen in der wunderschönen Einhardbasilika in Seligenstadt untermalen. Das Polizeipräsidium lädt dazu gemeinsam mit der Evangelischen und Katholischen Polizeiseelsorge am Samstag, 8. Dezember, um 15.30 Uhr, zum 23. Ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto

gemeinsam unterwegs

ein.

Bei dem Besuch können die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit nutzen, für einen Moment dem vorweihnachtlichen Stress zu entfliehen.

1. Wer schrieb den Zettel? - Hanau

(av) Offenbar hatte ein Zeuge am Dienstag in der Straße "Am Ballplatz" beobachtet, wie ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer ein parkendes Auto touchierte und im Anschluss flüchtete; leider vergaß er, eine wichtige Information auf dem Zettel zu notieren, den er am geparkten Fahrzeug hinterließ. Zwischen 7.30 und 19 Uhr war hatte ein 46-Jähriger Hanauer seinen schwarzen Audi A6 dort geparkt; als er wiederkam, fand er eine Beschädigung am hinteren linken Kotflügel sowie einen Zettel an der Windschutzscheibe vor. Auf dem Zettel stand, dass ein Fahrzeug mit MKK-Kennzeichen den Unfall verursacht habe; leider standen keine Personalien des Zeugen darauf und somit ist es aktuell nicht möglich, dem Zeugen wichtige Rückfragen zu stellen. Daher bittet die Polizei diesen und weiter Zeugen darum, sich unter der Rufnummer 06181 100-0 auf der Wache am Freiheitsplatz zu melden.

2. Nur 4 Minuten - Erlensee

(av) Lediglich vier Minuten hatte eine Frau am Mittwoch am Rathaus geparkt; offenbar war diese Zeit für einen unbekannten Verkehrsteilnehmer, ihren Wagen zu touchieren und davonzufahren. Zwischen 13.42 und 13.46 Uhr parkte die Frau ihren VW Caravelle auf dem Rathausparkplatz; ein Unbekannter stieß beim Ein-oder Ausparken gegen die rechte Fahrzeugseite, verursachte einen Schaden von etwa 1.000 Euro und fuhr davon. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, sich unter der Rufnummer 06183 3054 auf dem Polizeiposten in Erlensee zu melden.

3. Seid Ihr auch alle schön artig gewesen? - Langenselbold

(av) Zwar nicht mit diesem Wortlaut, jedoch aber einem sinngemäßen Hintergrund führten Beamte der Polizeistation Hanau II, der Polizeiautobahnstation Langenselbold sowie der Stadtpolizei Langenselbold am Mittwoch in den Abendstunden eine ganz besondere Verkehrskontrolle durch. Zwar wurden zwischen 20.30 und 22.30 Uhr auch kleinere Verstöße festgestellt, jedoch lag der Fokus darauf, vorbildliches Verhalten der Verkehrsteilnehmer mit einem kleinen Dankeschön zu belohnen - in Form eines Schokoladen - Nikolaus', den die Beamten passend zum Datum verteilten. Bei insgesamt 10 Verkehrsteilnehmern beanstandeten die Ordnungshüter eine teilweise defekte Beleuchtung sowie bei drei weiteren nicht mitgeführte Papiere. Hier wurden sogenannte Mängelkarten ausgestellt. Ein Autofahrer musste die Polizisten gegen Ende der Kontrollmaßnahme mit auf die Wache begleiten; er hatte offenbar ein wenig Alkohol getrunken und muss nun mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen. Die Beamten erfreute es jedoch sehr, dass sie in zwei Stunden eine Vielzahl der vorbereiteten Schokoladenmänner "loswurden". Denn bei fast allen angehaltenen Verkehrsteilnehmern gab es absolut nichts, das man hätte verwarnen können, weswegen es hier bei einem freundlichen "Frohe Weihnachten und gute Weiterfahrt" blieb.

4. Einbrecher wird ertappt und flüchtet - Nidderau

(fg) Ertappt dürfte sich ein Einbrecher am Mittwochabend in der Straße "Am Sirzbach" gefühlt haben, als er von der heimkehrenden Anwohnerin gegen 20 Uhr überrascht wurde. Der Unbekannte rannte sofort davon; ob er etwas mitnahm, steht noch nicht fest. Kurze Zeit zuvor hatte sich der Eindringling an der Terrassentür zu schaffen gemacht und diese aufgebrochen. Im Anschluss durchsuchte er das Erdgeschoss, durchwühlte Schränke und Schubladen. Der Unbekannte war zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, hatte eine schlanke Figur und trug eine dunkle Kapuzenjacke. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.

5. Fußgänger bei Verkehrsunfall verletzt - Linsengericht

(jh) Bei einem Verkehrsunfall in der Gelnhäuser Straße in Linsengericht ist am Montagmorgen ein Fußgänger schwer verletzt worden. Der 27-jährige aus dem Jossgrund wollte nach ersten Erkenntnissen gegen 09.20 Uhr die Bauhofstraße überqueren, als er von dem Fahrzeug erfasst wurde. Ein 42-jährigen Rüsselsheimer wollte wohl von der Gelnhäuser Straße in die Bauhofstraße abbiegen hatte den 27-jährigen hierbei vermutlich übersehen. Der zog sich bei dem Unfall einen Bruch des Oberschenkels sowie mehrere Prellungen zu. Er wurde vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Am Fahrzeug des Rüsselsheimers entstand zudem ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

6. Ermittler gehen bei Großbrand von einem technischen Defekt aus - Steinau an der Staße

(neu) Bei den Ermittlungen zur Ursache eines Großbrandes am Dienstag vergangener Woche in Unterulrichsberg gehen Staatsanwaltschaft Hanau und die Kriminalpolizei Gelnhausen mittlerweile von einem technischen Defekt aus. Dies haben entsprechende Untersuchungen an der Brandstelle ergeben. Wie bereits berichtet, war am frühen Morgen des 27.11.2019 ein Feuer in einer Schreinerei ausgebrochen, welches einen Schaden in Millionenhöhe verursacht hatte. Neben Maschinen und Firmenfahrzeugen war unter anderem eine große Produktionshalle nahezu komplett zerstört worden. Die Untersuchungen zur Ursache verzögerten sich, da zunächst abgewartet werden musste, bis die Brandruine gefahrlos betreten werden konnte. Die Spezialisten des Fachkommissariats für Brandermittlungen in Gelnhausen zogen Experten des Landeskriminalamtes hinzu. Der Schaden wurde vorläufig auf rund 4 Millionen Euro geschätzt, die genaue Höhe konnte allerdings noch nicht ermittelt werden.

Offenbach, 06.12.2018, Pressestelle, Rudi Neu

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de