Obs, Polizei

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

05.10.2018 - 13:57:49

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 05.10.2018

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Kripo fahndet nach Räuber mit auffälligem Tattoo - Offenbach

(neu) Bei den Ermittlungen zu einem Straßenraub im Stadtteil Rosenhöhe im August dieses Jahres wendet sich die Kripo Offenbach nun an die Öffentlichkeit und hofft, dass einer der Täter anhand einer auffälligen Tätowierung gefasst werden kann. An dem Morgen des 15. August wurde zwischen 8 Uhr und 8.15 Uhr ein damals 14 Jahre alter Jugendlicher aus Dreieich auf dem Weg zu seiner Schule in der Straße "Am Waldschwimmbad" von drei Unbekannten festgehalten und getreten. Einer aus dem Trio griff sich dann den Rucksack des Jungen und nahm das darin befindliche Handy der Marke Samsung an sich. Danach verschwanden die drei Unbekannten und ließen ihr Opfer ohne sichtbare Verletzungen zurück. Nach Angaben des Überfallenen soll der Anführer des Trios 18 bis 25 Jahre alt und über 1,80 Meter groß gewesen sein. Er habe eine leicht kräftige Statur und braun gegelte Haare gehabt. Zudem glaubt der 14-Jährige, dass der Straßenräuber aus dem osteuropäischen Raum stammen könnte. Auffällig sei vor allem eine Tätowierung an dessen Unterarm in Form eines Wellendolches gewesen. Von diesem sogenannten Ritualmesser konnte der Schüler eine Zeichnung anfertigen, mit welcher sich die Ermittler des Raubkommissariats nun an die Öffentlichkeit wenden. Wer Hinweise auf eine Person geben kann, auf die die Beschreibung zutrifft, wird gebeten, sich an die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu wenden.

Hinweis: Ein Bild (Zeichnung) der Tätowierung ist der Meldung beigefügt.

2. Wer sah die Kiosk-Einbrecher in der Neusalzer Straße? - Offenbach

(fg) Unbekannte Täter drangen zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstagmorgen in einen Kiosk in der Neusalzer Straße ein und bedienten sich am dortigen Zigarettenbestand. Um an die Klimmstängel zu gelangen, hebelten die Einbrecher im Innenraum eine Tür zum Lagerraum auf. Anschließend sackten sie ihre Beute ein und flohen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Zeugen, die in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Drohne abgestürzt - Offenbach

(mm) Eine 500 Gramm schwere Drohne ist am Nachmittag des 3. Oktober über einem Grundstück im Gersprenzweg abgestürzt. Bei dem Absturz richtete das Fluggerät keinen Schaden an, verletzt wurde auch niemand. Allerdings wurde der schwarzgraue Quadrokopter des Herstellers JDRC, Modell JD-20S stark beschädigt. Beamte des 1. Reviers nahmen die Drohne anschließend mit zur Wache. Der "Pilot" beziehungsweise der Eigentümer des Fluggeräts soll sich bitte beim 1. Revier (069 8098-1234) melden.

Hinweis: Ein Bild von der beschädigten Drohne ist beigefügt.

4. Wer verleumdet Rödermarker Bürger? - Kripo bittet um Hinweise - Rödermark

(hf) Die Kriminalpolizei wendet sich mit einem nicht alltäglichen Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit und bittet um Hinweis zu einem Verfahren wegen Verdachts der Verleumdung, übler Nachrede sowie falscher Verdächtigung. Unbekannte verteilen seit geraumer Zeit Zettel in Briefkästen von Häusern oder verschicken Briefe an Behörden, in denen ein Rentner namentlich benannt wird, der Kinder missbraucht haben soll. Die Beamten der Kripo betonen, dass gegen den mit Name und Bild genannten Mann aus Rödermark keine Ermittlungen laufen und auch nicht in der Vergangenheit geführt wurden. Die Beamten weisen eindringlich darauf hin, dass die Verleumdung und Verunglimpfung einer Person eine Straftat darstellt und ermitteln daher gegen Unbekannt. Die Kripo ist für Hinweise zum Verfasser dieser Schreiben unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

5. Zwei Einbrecher flüchteten - Dietzenbach

(mm) Zwei zirka 30 Jahre alte Männer sind am Freitag, kurz vor 3 Uhr, in ein Bürogebäude in der Waldstraße (20er-Hausnummern) eingebrochen. Sie hatten eine Tür aufgehebelt und dabei einen Alarm ausgelöst. Im Treppenhaus wurde das Duo dann vom Sicherheitsdienst ertappt. Die Einbrecher traten daraufhin sofort die Flucht an. Ein Täter trug eine Basecap, eine lange Jacke, einen Kapuzenpullover, eine dunkle Hose und helle Schuhe. Der Komplize hatte eine Daunenjacke, dunkle Schuhe sowie eine dunkle Hose getragen. Hinweise nimmt die Kripo in Offenbach (069 8098-1234) entgegen.

6. Mit Trinkgeldkasse abgehauen - Mühlheim

(mm) Zwei Mal schlugen Trickdiebinnen am Donnerstagnachmittag in Geschäften in der Bahnhofstraße zu. In beiden Fällen betraten zwei Frauen und ein etwa 5 Jahre altes Kind die Läden, lenkten geschickt das Personal ab und schnappten sich die Trinkgeldkassen. Mit ihren Beutestücken verließen sie dann fluchtartig die Geschäfte. Die Diebstähle fanden im Bereich der 10er- und 20er-Hausnummern statt. Nach Zeugenhinweisen soll das Trio dann in einem BMW mit französischen Kennzeichen gestiegen und in Richtung Hanau davongefahren sein. Eine Täterin ist zirka 50 Jahre alt und kräftig. Auffallend waren ihre Goldzähne. Die zweite Täterin ist etwa 25 Jahre alt und war dunkel gekleidet. Sie hat eine normale Figur. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Mühlheim (06108 6000-0) oder die Kriminalpolizei in Offenbach (069 8098-1234) entgegen.

Bereich Main-Kinzig

1. Betrunkener Autofahrer ruft selbst die Polizei an - Hanau

(neu) Ein augenscheinlich erheblich angetrunkener Autofahrer hat am Freitagmorgen selbst bei der Polizei angerufen und von seinem kaputten Auto erzählt, welches auf dem Parkplatz am Industriepark Wolfgang stünde. Der Wachhabende, der den Anrufer nur mit Mühe verstehen konnte, schickte sogleich eine Streife zu der Örtlichkeit. Die Beamten trafen dort auf einen 27 Jahre alten Mann aus Gründau, der bei seinem völlig demolierten weißen VW Golf GTI stand. Nach einem Schnelltest zu urteilen, dürfte der Gründauer mit über 1,7 Promille unterwegs gewesen sein. Unbekannt ist hingegen noch die Unfallstelle, nach der die Polizei nun sucht. Die Beamten gehen davon aus, dass der Fahrer von dort geflüchtet ist und schließlich auf dem Parkplatz strandete. Die Staatsanwaltschaft Hanau ordnete eine Blutentnahme bei dem Gründauer an und ließ den Wagen sicherstellen. Hinweise zur Unfallstelle nimmt die Fluchtgruppe der Polizei unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

2. Notfallpatient soll Fahrrad eines Klinikmitarbeiters geklaut haben - Hanau

(neu) Das Fahrrad eines Klinikmitarbeiters soll ein 18 Jahre alter Mann aus Hanau am frühen Freitagmorgen in der Leimenstraße geklaut haben, nachdem er kurz zuvor noch als Notfallpatient behandelt worden war. Die hinzugerufene Polizei traf den Verdächtigen wenig später in dessen Wohnung in der Aschaffenburger Straße an und fand dort auch das betreffende Mountain-Bike. Zeugen hatten gegen 1 Uhr gesehen, wie der 18-Jährige von der Ambulanz zu einer Fahrzeughalle lief, wo der Mitarbeiter sein schwarz-rotes Rad abgestellt hatte. Wenige Augenblicke später sei der Verdächtige dann weggefahren. Da seine Personalien vorher allerdings registriert wurden, war es für die Polizei ein leichtes, dem 18-Jährigen auf die Spur zu kommen. Auf ihn kommt ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls zu. Der Mitarbeiter erhielt sein Rad zurück.

3. Einbrecher räumen Geldkassette leer - Hanau

(fg) In einen Verkaufsladen für elektrische Haushaltsgeräte sind Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in der Corniceliusstraße eingedrungen. In der Zeit zwischen Mittwochabend, 17 Uhr und Donnerstagmorgen, 7.45 Uhr, verschafften sich die Einbrecher über ein Garagentor Zugang zu den Büroräumen. Nachdem sie diese durchsucht hatten, flohen sie mit ihrer Beute, dem Inhalt einer Geldkassette, über den zuvor genutzten Einstiegsweg. Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

4. Unbekannte hantierten an Mercedes GLC - Hanau/Kesselstadt

(fg) Am frühen Freitagmorgen machten sich zwei Unbekannte offenbar an einem Mercedes GLC in der Hopfenstraße zu schaffen. Gegen 1.30 Uhr beobachtete ein Anwohner zwei dunkle Gestalten, die gerade dabei waren, das Grundstück eines Einfamilienhauses zu verlassen; zuvor haben sie vermutlich an einem dort stehenden hochwertigen Geländewagen herumhantiert. Der Zeuge alarmierte umgehend die Polizei. Die beiden Männer sollen etwa 30 Jahre alt gewesen sein. Einer war zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß, hatte eine schlanke Statur, kurze Haare und trug eine schwarze Basecap, eine blaumelierte Daunenjacke sowie eine schwarze Hose. Der andere war etwa 1,80 Meter groß, hatte einen breiten Körperbau und trug schwarze Bekleidung sowie eine Basecap auf dem Kopf. Was die beiden Männer, die sich unberechtigt auf dem Grundstück aufhielten, vorhatten, ist nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, denen die Personen aufgefallen sind, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

5. Einbruch in Restaurant - Hanau/Lamboy

(fg) Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in ein Restaurant in der Straße "Ulanenplatz" eingestiegen, nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten. Zuvor versuchten sie sich Zugang über die Eingangstür zu verschaffen, was jedoch misslang. Den Schankraum durchstöberten die Ganoven anschließend nach potentiellem Diebesgut. Sie flohen letztlich mit dem Inhalt zweier Kellnergeldbörsen über das aufgehebelte Fenster. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

6. Wer sah die Unfallflucht in der Lothringer Straße? - Hanau

(fg) Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich von Mittwoch auf Donnerstag in der Lothringer Straße ereignet hat. Zwischen 18 und 9.30 Uhr hat ein unbekannter Fahrzeugführer einen in Höhe der Hausnummer 9 geparkten Opel beschädigt. Der Eigentümer stellte am Donnerstagmorgen fest, dass die Stoßstange seines grauen Vectras vor dem Wagen lag. Der Verursacher scherte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 400 Euro und fuhr davon. Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben, melden sich bitte auf der Wache in Hanau unter der Rufnummer 06181 9010-0.

7. Einbrecher ließen Gartengerätschaften mitgehen - Biebergemünd

(fg) Auf Gartengerätschaften hatten es Unbekannte abgesehen, die in der Zeit zwischen Montagnachmittag, 15 Uhr und Mittwochmittag, 14.30 Uhr, in einen Abstellraum auf dem Gelände der Grundschule in der Biebertalstraße eingebrochen sind. Die Ganoven hebelten ein Holztor auf und ließen einen Laubbläser, eine Motorsense und eine Heckenschere mitgehen. Hinweise zu relevanten Feststellungen oder Beobachtungen bitte an die Wache in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

Offenbach, 05.10.2018, Pressestelle, Felix Geis

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de