Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

10.09.2018 - 16:51:17

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 10.09.2018

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Kurioser Polizeieinsatz am Montagmorgen - Offenbach

(fg) "An der Turnhalle, in der Sackgasse liegt ein großes schwarzes Tier", meldete ein Offenbacher am frühen Montagmorgen per Notruf der Einsatzzentrale der Polizei. Nach Angaben des Mitteilers könnte es sich um einen großen Hund, möglicherweise um einen Rottweiler handeln. Sofort machte sich eine Streifenbesatzung mit einer Fangschlaufe auf den Weg in die Friedensstraße. Vor Ort angekommen näherten sich die Polizeibeamten dem scheinbar leblosen Tier. Schließlich kam jedoch der erlösende Funkspruch: "Übergroßer Stoff-Panther überwältigt". Nicht nur die Kollegen vor Ort hatten zu so früher Stunde ein Lachen im Gesicht. Wer seinen Stoff-Panther vermisst, kann sich auf dem 1. Revier unter der Rufnummer 069 8098-5100 melden. Bis dahin dient die übergroße flauschige Raubkatze als Reviermaskottchen.

2. Unbekannte schlagen Seitenscheiben ein und fliehen - Offenbach

(fg) An einem in der Wilhelmstraße (einstellige Hausnummern) geparkten VW Fox schlugen Unbekannte am frühen Sonntagmorgen eine Fensterscheibe ein und sackten einen schwarzen Lederrucksack sowie eine Handtasche aus dem Fahrzeuginneren ein. Die Autoknacker waren zwischen 2 und 7.30 Uhr am Werk. Nach ersten Erkenntnissen könnten drei junge Männer, die alle dunkel gekleidet waren, für den Diebstahl aus dem VW verantwortlich sein. Sie sollen sich über die Bleichstraße entfernt und kurzzeitig im Bereich der 50er-Hausnummern aufgehalten haben. Anschließend rannten sie davon. Einer der Männer hatte auffällig hell gefärbtes Haupthaar. An einem in der Bieberer Straße/Gerberstraße geparkten blauen VW Golf schlugen Unbekannte ebenfalls eine Fensterscheibe ein; sie gingen jedoch leer aus. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 400 Euro geschätzt. Ein Zusammenhang wird derzeit geprüft. Die Kripo in Offenbach sucht nach Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Zeugen nach Mülltonnenbrand gesucht - Offenbach

(mol) Der Brand eines Müllcontainers in der Kaiserstraße am Sonntag beschäftigt derzeit die Kripo in Offenbach. Die bislang unbekannten Täter hatten gegen 13 Uhr den Inhalt eines im Hinterhof befindlichen Papiercontainers angezündet, woraufhin dieser schmolz und abbrannte. Durch die entstehende Hitze wurden zudem die Hausfassade und Haustür eines angrenzenden Bürogebäudes beschädigt. Benachbarte Anwohner bemerkten den Brand und verständigten die Feuerwehr, deren Einsatz vermutlich Schlimmeres verhinderte. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 20.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Offenbach unter 069 8098-1234 entgegen.

4. Unter Androhung von Schlägen Roller erbeutet - Egelsbach

(mol) Die Polizei in Langen nahm am Sonntagnachmittag zwei 16-Jährige fest, von denen einer im Verdacht steht, kurz zuvor den Roller eines 17-Jährigen unter Androhung von Schlägen geklaut zu haben. Der 17-Jährige wollte seinen 50er Roller um 16.55 Uhr in der Darmstädter Landstraße abholen und begegnete dort dem mutmaßlichen Täter mit einem gleichaltrigen Begleiter. Unter Androhung von Schlägen soll er den Jugendlichen dazu genötigt haben, ihm seinen Rollerschlüssel auszuhändigen. Anschließend musste er zusehen, wie sein Roller samt dem mutmaßlichen Täter und dessen Begleiter wegfuhren. Nicht gerechnet hatten die mutmaßlichen Diebe mit der Polizei, die nach den beiden fahndete und sie am Bürgerhaus Egelsbach am Roller stehend antraf. Ein kurzes Wegrennen beider konnte deren vorläufige Festnahme nicht verhindern. Nun muss sich mindestens einer der beiden wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung verantworten.

5. Einbruch in Schwimmbad-Kiosk - Mühlheim/Lämmerspiel

(fg) Unbekannte sind am Wochenende in einen Kiosk des Schwimmbads in Lämmerspiel eingedrungen und klauten Münzgeld, einen Laptop sowie einen Flachbildschirm. In der Zeit zwischen Freitagabend, 13.30 Uhr und Samstagmorgen, 10 Uhr, kletterten die Einbrecher wohl zunächst über den dortigen Metallzaun, um auf das Freibadgelände zu gelangen. Anschließend machten sie sich am Fenster der Mahlzeitausgabe des Kiosks zu schaffen, wodurch sie sich letztlich Zutritt zum Innenraum verschafften. Nachdem sie ihre Beute eingesteckt hatten, flohen sie vermutlich genauso, wie sie gekommen waren. Wer die Täter gesehen hat oder Hinweise auf sie geben kann, möge sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kripo melden.

6. Schafe ausgebrochen - Mühlheim am Main

(mol) Auch ein Elektrozaun konnte am Samstagabend nicht verhindern, dass mehrere Schafe ihre Weide an der Mainpromenade verließen, um sich nach alternativem Futter umzusehen. Eine Zeugin meldete gegen 18.45 Uhr zunächst telefonisch, dass bereits 10 Schafe dortiger Herde den Zaun übersprungen hätten, um sich dem umliegenden Grün zuzuwenden. Die Polizei verständigte daraufhin den Landwirt, der die Tiere wieder einfangen konnte. Weiterhin bestätigte er, dass die Tiere zunehmend das ihnen zur Verfügung stehende Futter verweigern und hierdurch den Zaun missachten würden. Fürs Erste wird jedoch versucht, die Tiere auf der Weide zu halten.

7. Gegen Hauswand gefahren und abgehauen - Mühlheim am Main

(av) Nachdem er am frühen Sonntagmorgen am sogenannten BePo-Kreisel von der Fahrbahn abkam und in eine Hauswand krachte, floh der unbekannte Unfallverursacher zu Fuß. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 3.45 Uhr müssen Anwohner lauten Krach vernommen haben. Ein Unbekannter war mit seinem weißen Audi A8 auf der Friedensstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. In der Kurve am Kreisel verlor er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach links von der Straße ab, schleuderte über die Gegenfahrbahn und kam zum Stehen, indem er mit dem dortigen Wohnhaus kollidierte. Anschließend floh der Fahrer zu Fuß, denn die alarmierte Polizei konnte nur noch den demolierten Wagen, nicht aber den Fahrer antreffen. Der Gesamtschaden an Auto und Haus wird derzeit auf zirka 220.000 Euro beziffert. Zeugen, die den Unfall oder die Fahrweise des Audi beobachtet haben sowie Hinweise auf den Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei den Fluchtermittlern zu melden.

8. Bargeld und Fernbedienung aus Auto geklaut, Verdächtiger gefasst - Mühlheim am Main

(av) Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei in der Nacht zum Samstag in Lämmerspiel einen mutmaßlichen Autoaufbrecher vorläufig festnahm. Gegen 2.50 Uhr beobachteten Zeugen, wie ein maskierter Mann in der Hausener Straße zunächst mit der Taschenlampe in geparkte Autos leuchtete und dann versuchte, sie durch Ziehen am Griff zu öffnen. Er entfernte sich dann in Richtung Hausen. Die hinzugerufene Polizei nahm im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung wenig später im Nahbereich einen Verdächtigen vorläufig fest. Bei dem 20-jährigen Mühlheimer stellten sie Einbruchswerkzeug sowie Bargeld und eine Fernbedienung sicher. Möglicherweise handelt es sich bei Letzterem um Diebesgut. Die Polizei konnte jedoch keinen dazugehörigen Tatort ausfindig machen. Der Verdächtige wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Beamten bitten nun Zeugen, die Hinweise auf eventuelle weitere aufgebrochene oder geöffnete Autos im Bereich Lämmerspiel geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Kuchendieb teilt aus - Hanau

(fg) Vier Jugendliche hatten am frühen Samstagmorgen wohl Lust auf Süßes, als sie die Gunst der Stunde nutzten und sich an einem Kuchenblech einer Bäckerei in der Hauptstraße (10er-Hausnummern) bedienten. Gegen 4 Uhr bemerkte der 18-jährige Lehrling, wie sich zwei junge Männer und zwei junge Frauen an einem frisch gebackenen Blechkuchen, der zum Auskühlen am Hintereingang stand, zu schaffen machten. Als der Mitarbeiter die vier Kuchendiebe erblickte, nahmen diese sofort die Beine in die Hand und rannten davon. In der Straße "Alte Langgasse" holte er einen der Jugendlichen ein, der sich unvermittelt umdrehte und dem 18-Jährigen ins Gesicht schlug; hierbei wurde er leicht verletzt. Der Jugendliche, der nach dem Schlag die Flucht fortsetzen konnte, war etwa 14 Jahre alt, trug einen weißen Pullover sowie eine schwarze Jogginghose. Der zweite Jugendliche trug eine Trainingsjacke und wird ebenfalls auf etwa 14 Jahre geschätzt. Eines der Mädchen hatte blonde lange Haare, war etwa 1,60 Meter groß und war mit einer hellblauen Jeans, einem weißen Top und einer grünen Jacke bekleidet. Zur vierten Person konnten keine genaueren Angaben gemacht werden. Hinweise auf die Diebe nimmt die Wache in Großauheim unter der Rufnummer 06181 9597-0 entgegen.

2. Drei Unfälle bei Radfahr-Veranstaltung - Main-Kinzig-Kreis

(av) Am Rande einer Radfahr-Veranstaltung wurden am Sonntag bislang drei Unfälle polizeilich aufgenommen. Gegen 13.25 Uhr befuhr ein 54-Jähriger mit seinem Fahrrad den Radweg entlang der Alsfelder Straße in Wächtersbach vom Schwimmbad kommend in Richtung Ort. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er von seiner Fahrspur ab und stieß mit einem entgegenkommenden 42-jährigen Radler frontal zusammen. Dieser stürzte und verletzte sich dabei am Arm. Er kam in ein Krankenhaus. Beinahe zeitgleich kam es auf der Landesstraße 3201 bei Gelnhausen, die zu dieser Zeit für den Kraftverkehr gesperrt war, zu einem Unfall, bei der eine Rennradlerin schwer verletzt wurde. Ein 56-jähriger Mann und eine 58-jährige Frau fuhren hintereinander auf ihren Rennrädern von Neuwirtheim in Richtung Haitz. Vor ihnen soll noch ein weiterer Rennradler gefahren sein, der wohl ein nicht näher bekanntes Fahrmanöver vollführte, weswegen der Mann habe ausweichen müssen. Die Frau konnte wohl nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr dem Mann auf, woraufhin beide stürzten. Während der Mann lediglich leichte Blessuren davontrug, wurde die Frau indes schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Rennradler, der vor den beiden gefahren sein soll, fuhr weiter, ohne sich um die Gestürzten zu kümmern. Hier sucht die Polizei in Gelnhausen nach Zeugen, die Hinweise auf diesen dritten Radfahrer geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden. Später am Tag kam es bei Gründau/Rothenbergen zu einem weiteren Unfall, bei dem ein Rennradler schwer verletzt wurde. Auf der gesperrten Kreisstraße 903 fuhr ein 46-Jähriger mit seinem Rennrad von Lieblos in Richtung Rothenbergen. Vermutlich aufgrund einer inneren medizinischen Ursache verlor er die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Er zog sich schwere Verletzungen zu und kam in ein Krankenhaus. Eine 27-jährige Rollstuhlfahrerin fuhr in entgegengesetzte Richtung und musste dem Stürzenden ausweichen. Hierbei fiel ihr Rollstuhl um und sie wurde leicht verletzt.

3. Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt - Freigericht/Altenmittlau

(av) Bei einem Alleinunfall auf der Landesstraße 3269 zwischen Altenmittlau und Horbach wurde am Sonntagnachmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der 46-jährige Alzenauer fuhr gegen 16.15 Uhr mit seiner Honda von Altenmittlau in Richtung Horbach. Am Ortsausgang von Altenmittlau ist derzeit Rollsplit gestreut, entsprechende Schilder weisen darauf hin. Der Motorradfahrer soll trotzdem beschleunigt haben, vermutlich um ein vorausfahrendes Auto zu überholen. Hierbei verlor er offenbar die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Bei dem Sturz verletzte er sich schwer; er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Offenbach, 10.09.2018, Pressestelle, Rudi Neu

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de