Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

10.08.2018 - 17:01:43

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 10.08.2018

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Polizeirevier: In Sachen Schulwegsicherung aktiv - Offenbach

(aa) Die Beamten des 1. Polizeireviers rückten in dieser Woche die Schulwegsicherung in ihren Fokus: Am Dienstag, Donnerstag und am Freitag fanden Geschwindigkeits- und Elterntaxi-Kontrollen unter anderem an der Waldschule im Brunnenweg, der Buchhügelschule, in der Goerdelerstraße und an der Friedrich-Ebert-Schule "Am Wiesengrund" statt; unterstützt wurden die Beamten von Kräften der Hessischen Bereitschaftspolizei und der Stadtpolizei. Polizeioberkommissar Andreas Bauer sagte: "In dieser Woche stand bei unseren Kontrollen ganz klar die Prävention im Vordergrund. Wir haben zahlreiche Gespräche mit den Autofahrern und Eltern geführt, um diese für die Einhaltung der Tempolimits und der Halteverbote vor den Schulen und Kitas zu sensibilisieren. Unsere Präsenz kam bei den Schulleitungen, vielen Eltern und auch bei den Anwohnern sehr gut an." Laut Bauer sprachen die Polizisten die meisten mündlichen Verwarnungen wegen Parkens im Halteverbot aus, wobei dies nicht bei allen Eltern auf Verständnis stieß. Oberkommissar Bauer betonte: "Die Parkverbotszonen dienen der Verkehrssicherheit aller Kinder und Lehrkräfte" und fügte an: "Viele Anwohner haben uns berichtet, dass insbesondere um die Mittagszeit und bei Regen absolutes Verkehrschaos herrsche." Bauer weiß, dass er und seine Kollegen offensichtlich doch noch Überzeugungsarbeit leisten müssen und kündigte an: "Wir sind auch in den nächsten Wochen in Sachen Schulwegsicherung unterwegs und werden sowohl zu Unterrichtsbeginn als auch zum Ende kontrollieren."

2. Zusammenstoß zwischen zwei Radlern, einer fuhr weiter - Offenbach

(av) Am Donnerstagmorgen stießen an der Bahnunterführung in der Maybachstraße/Lämmerspieler Weg zwei Fahrradfahrer zusammen, wobei der mutmaßliche Unfallverursacher verletzt wurde; der andere Radler fuhr weiter. Gegen 6.50 Uhr sei ein 16-Jähriger mit seinem Citybike entgegen der Fahrtrichtung von Offenbach-Ost kommend auf dem linksseitigen Radweg gefahren und wollte wohl nach links unter die Bahnunterführung abbiegen. In der Kurve stieß er frontal mit einem etwa 20 bis 30 Jahre alten und 1,80 bis 1,85 Meter großen, dunkelhaarigen kräftigen Radfahrer zusammen, der einen dunklen Bart hatte und mit einer schwarzen Jogginghose sowie einem hellen T-Shirt bekleidet war und auf einem weißen Mountainbike fuhr. Der 16-jährige mutmaßliche Unfallverursacher verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Während die Rettungskräfte vor Ort waren, fuhr der Mountainbiker weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei bittet nun ihn, sowie weitere Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Radler geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 auf dem ersten Polizeirevier zu melden.

3. Zusammenstoß zwischen Kleinkraftrad und Auto - Offenbach

(av) Am Donnerstagvormittag stießen an der Kreuzung Taunusring/Sprendlinger Landstraße ein Kleinkraftrad und ein Auto zusammen; die Polizei sucht nach Zeugen. Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 30-Jähriger mit seinem Ford Fiesta gegen 12.15 Uhr aus Richtung Geisfeldkreisel kommend von der Sprendlinger Landstraße nach links auf den Taunusring in Richtung Autobahn abbiegen. Da sich der Verkehr in Richtung Odenwaldring aufgestaut hatte, stand im Kreuzungsbereich offenbar noch eine 19-Jährige in ihrem Audi, dem der 30-Jährige auswich. Ein aus Richtung Klinikum auf der Sprendlinger Landstraße kommender 59-jähriger Rollerfahrer kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Ford Fiesta, der hierbei beschädigt wurde. Der Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat nun die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen und prüft nun, ob einer der Beteiligten möglicherweise einen Rotlichtverstoß begangen haben könnte. Sie bittet daher Zeugen, die Angaben zum Unfall und zur Verkehrssituation machen können, sich unter der Rufnummer 069 8098-5200 auf dem 2. Polizeirevier zu melden.

4. Wohnhausbrand am frühen Freitag - Heusenstamm

(aa) Zahlreiche Bewohner der Hochhäuser in der Feldbergstraße meldeten am frühen Freitag einen Brand in der Odenwaldstraße. Bei Eintreffen der Polizei brannte auf einem Grundstück ein Schuppen, wobei das Feuer auf ein dortiges, derzeit unbewohntes Einfamilienhaus übergriff. Die Bewohner der angrenzenden Häuser wurden in Sicherheit gebracht. Der Schaden liegt nach erster Einschätzung bei 300.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

5. Fahrgast schlug zu und prellte die Zeche - Heusenstamm

(aa) Ein Taxifahrer wurde am frühen Freitag von einem Fahrgast geschlagen; der 30 bis 40 Jahre alte Mann flüchtete, ohne zu bezahlen. Der etwa 1,85 große Täter hatte das Taxi für die Strecke von Dreieich nach Heusenstamm bestellt. Gegen 2.15 Uhr hielt das Taxi in der Frankfurter Straße vor der Bushaltstelle "Herrnstraße" an. Doch anstatt der Begleichung des Fahrpreises schlug der kurzhaarige blonde Unbekannte mit einer Tasche auf den Taxi-Lenker ein und flüchtete in Richtung Bahnhof. Der Geschlagene erlitt Schwellungen und Rötungen im Gesicht; zudem wurde seine Brille beschädigt. Der Angreifer hatte ein rotes T-Shirt und schwarze Shorts sowie weiße Schuhe an. Die Polizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 06104 6908-0 zu erreichen.

6. Aufmerksamer Zeuge gesucht - Obertshausen

(av) Nachdem ein couragierter Zeuge am Dienstagabend in der Beethovenstraße einen Verkehrsunfall beobachtet hatte, forderte er die Verursacherin auf, einen Zettel zu hinterlassen. Die Polizei sucht nun ihn sowie weitere Zeugen. In der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr fuhr eine unbekannte Autofahrerin gegen den Außenspiegel eines auf Höhe der Hausnummer 21 abgestellten Skoda Fabia, der hierbei beschädigt wurde. Ein Zeuge, ein schwarzhaariger Mann zwischen 40 und 50 Jahren, der in Begleitung eines etwa zweijährigen Mädchens und eines etwa achtjährigen Jungens war, soll die Unfallverursacherin aufgefordert haben, einen Zettel mit ihren Kontaktdaten am Skoda zu hinterlassen. Des Weiteren sprach er später die Besitzerin des Skoda an und teilte ihr seine Beobachtungen mit. Allerdings sind die Personalien dieses couragierten Zeugen nicht bekannt. Die Polizei bittet daher ihn, sowie weitere Zeugen des Unfalls, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 auf der Wache in Heusenstamm zu melden.

7. Wer sah den Unfall? - Obertshausen

(av) Am Donnerstagvormittag stieß ein Unbekannter gegen ein auf dem Rathausparkplatz parkendes Auto und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern, den er verursacht hatte. In der Zeit zwischen 10.45 und 11 Uhr hatte eine Frau ihren schwarzen 3er-BMW auf dem Parkplatz in der Albert-Einstein-Straße/Ecke Beethovenstraße abgestellt. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie einen Schaden an ihrem Heck feststellen, der auf etwa 1.500 Euro geschätzt wird. Vermutlich hatte ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Ausparken aus einer gegenüberliegenden Parklücke ihr Auto touchiert und war dann abgehauen. Nach ersten Ermittlungen könnte der Verursacher ein weißes Fahrzeug gefahren sein. Zeugenhinweise zu diesem Unfall nimmt die Polizei in Heusenstamm unter 06104 6908-0 entgegen.

8. Einladung zur Bürgersprechstunde der Polizei - Rodgau/Jügesheim

(aa) Am Mittwoch, 15.08.2018, findet zwischen 14 und 16 Uhr bei der Stadtverwaltung (Bürgerservice) in der Hintergasse 15 eine polizeiliche Bürgersprechstunde statt. Polizeioberkommissar Michael Böres steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen.

9. Durchs geöffnete Fenster eingestiegen - Dreieich/Sprendlingen

(av) In der Nacht zum Donnerstag sind Einbrecher durch ein geöffnetes Fenster in eine Wohnung in der Auestraße eingestiegen und entwendeten dort allerhand Schmuck, Bargeld, Bekleidung und andere Wertsachen. Zwischen 23 und 7 Uhr überkletterten die Langfinger das Tor zum Grundstück im Bereich der 10er-Hausnummern und stiegen in ein an der linken Hausseite zum Lüften geöffnetes Fenster. Nachdem sie ihre Beute eingesackt hatten, flohen sie vermutlich auf dem gleichen Wege. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

Kein Betrag

Offenbach, 10.08.2018, Pressestelle, Rudi Neu

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de