Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

07.08.2018 - 16:21:20

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 07.08.2018

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Kräder umgefahren, wieder aufgestellt und abgehauen - Offenbach

(aa) Zwei in der Aschaffenburger Straße abgestellte Motorräder wurden zwischen Montag, 17 Uhr und Dienstag, 6 Uhr, umgefahren und anschließend wieder aufgestellt. Ein unbekannter Fahrzeugführer hatte vermutlich beim Einparken in Höhe der Hausnummer 39 die Kawasaki-Kräder touchiert und umgestoßen. Der Verursacher stellte zwar die Bikes wieder auf, machte sich allerdings trotz eines Schadens von etwa 3.500 Euro davon. Zeugen, die Hinweise geben können, melden dies bitte den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Mann tot aus See geborgen - Kripo geht von Badeunfall aus - Mainhausen

(aa) Kräfte von Feuerwehr, Rettung und Polizei waren am Dienstagvormittag am Königssee in Zellhausen im Einsatz; gegen 11.30 Uhr wurde ein Leichnam geborgen. Zuvor hatte ein Zeuge einen Mann im Wasser gesehen, der plötzlich untergegangen war. Sofort wurde eine umfangreiche Suchaktion eingeleitet, bei der unter anderem der Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera sowie Rettungstaucher eingebunden waren. Geborgen wurde ein 88-Jähriger aus Mainhausen. Die Kriminalpolizei geht nach Abschluss der Ermittlungen von einem Badeunfall aus.

Bereich Main-Kinzig

1. Körperliche Auseinandersetzung vor Eisdiele - Rodenbach

(av) Noch unklar sind die Hintergründe einer körperlichen Auseinandersetzung, die am Montagnachmittag vor einem Eiscafé in der Hanauer Landstraße stattfand. Ersten Erkenntnissen zufolge gerieten dort gegen 17 Uhr zwei 25 und 30 Jahre alte Brüder in einen handfesten Streit, bei dem auch ein Stuhlbein und weitere Gegenstände im Spiel gewesen sein sollen. Der Jüngere wurde hierbei leicht an der Hand verletzt. Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 bei der Polizei zu melden.

2. Unfall mit Trecker verursacht und weitergefahren - Schöneck

(av) Am Montag kam es auf der Nördlichen Hauptstraße zu einem Unfall im Gegenverkehr, bei dem ein Auto beschädigt wurde; der mutmaßliche Verursacher, der ein Traktorgespann lenkte, fuhr jedoch weiter. Gegen 12.20 Uhr befuhr ein 45-Jähriger mit seinem weißen Audi die Nördliche Hauptstraße in Richtung Bad Vilbel. Ein grüner Traktor mit Anhänger kam ihm entgegen. Auf Höhe der Hausnummer 32 verlangsamte der Audi-Lenker seine Fahrt, um das Gespann passieren zu lassen. Hierbei geriet der Anhänger wohl auf die Gegenfahrbahn und streifte den Audi. Es entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro. Der Trecker-Fahrer setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei den Unfallfluchtermittlern zu melden.

3. "Unsauberes Arbeiten" bringt Fahrraddieb zu Fall - Erlensee/Rückingen

(av) Ein Dieb, der am Montagabend versuchte, in der Leipziger Straße ein Fahrrad zu stehlen, knackte das Schloss offenbar nicht "sorgfältig" genug; er stürzte, kurz nachdem er mit dem Drahtesel davonfahren wollte. Gegen 22 Uhr beobachteten Zeugen den Dieb dabei, wie er das Fahrradschloss, mit dem das Damenrad gesichert war, aufknackte. Er schwang sich auf den Sattel und wollte mit seiner Beute das Weite suchen, als er plötzlich mitsamt Fahrrad stürzte. Er rappelte sich auf und rannte zu Fuß davon. Der Grund für den Sturz offenbarte sich wenig später: das aufgeknackte Schloss hing noch am Fahrrad und war offensichtlich in die Speichen geraten. Die Polizei fahndet nun nach einem Mann mit dunklen Haaren, der ein schwarzes T-Shirt, eine schwarze kurze Hose, einen grauen Rucksack sowie eine graue Basecap trug. Sie bittet Zeugen, die weitere Hinweise auf den Fahrraddieb geben können, sich unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

4. Von Probefahrt nicht zurückgekehrt - Wächtersbach

(av) Ein Wächtersbacher bot sein Kawasaki-Motorrad zum Kauf an und ein Interessent meldete sich. Von einer Probefahrt am Montagabend kehrte er jedoch niemals zurück, weswegen nun die Polizei wegen Diebstahls ermittelt. Um 17 Uhr kam der etwa 25 bis 30 Jahre alte und 1,75 bis 1,80 Meter große, schlanke dunkelblonde "Kaufinteressent" zum zuvor vereinbarten Treffpunkt in der Bahnhofstraße. Über den Verkauf der blauen Kawasaki 750 mit GN-Kennzeichen wurde man sich einig und der vermeintliche Käufer bat um eine abschließende Probefahrt. Der Besitzer der Maschine wartet seitdem vergeblich auf dessen Rückkehr. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Dieb oder den Standort des Motorrades geben können, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Kripo zu melden.

Offenbach, 07.08.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de