Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

13.04.2018 - 14:06:39

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, dem 13.04.2018

Offenbach - Bereich Offenbach

In Gespräch verwickelt und die Geldbörse geraubt - Zeugen gesucht! - Offenbach

(de) Am Donnerstagnachmittag wurde eine 29-jährige Offenbacherin von zwei Männern gegen 14.30 Uhr an einem Kiosk in der Karlstraße in ein Gespräch verwickelt. Die beiden Männer baten die 29-Jährige um eine Zigarette, woraufhin diese ihre Handtasche öffnete, um die Glimmstängel herauszuholen. Diesen Augenblick nutzten die Männer und wollten die Geldbörse der Offenbacherin aus der Handtasche nehmen, wobei es zu einem Handgemenge kam. Die beiden Männer schubsten die 29-Jährige zu Boden und rannten mit der Geldbörse in Richtung Mainstraße davon. Die Männer werden beide als etwa 1,80 Meter groß, normale Statur, dunkle Haare und etwa 25 Jahre alt beschrieben. Der Geldbörsenräuber trug zudem eine rote Weste und ein langes schwarzes Oberteil. Die Kriminalpolizei in Offenbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Die Kurve geschnitten - Zeugen bitte melden! - Offenbach

(de) Die Polizei in Offenbach sucht nach Zeugen, die einen Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen um 8.20 Uhr in der Anzengruberstraße beobachtet haben. Nach ersten Erkenntnissen soll eine etwa 40 Jahre alte Frau mit einem dunklen Geländewagen aus der Straße "Am Frankfurter Grund" kommend in die Anzengruberstraße eingebogen sein. Hierbei schnitt sie offenbar die Kurve derart, dass ein 80-jähriger Offenbacher mit seinem Toyota nach rechts ausweichen musste und einen geparkten Renault touchierte. Es entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro. Nach Angaben der Unfallbeteiligten setzte die Geländewagenfahrerin ihren Weg unbeirrt fort. Weiterhin wird der Fahrer eines dunklen Kastenwagens mit einer Leiter auf dem Dach gesucht, der hinter dem 80-Jährigen fuhr und den Unfall beobachtet haben müsste. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 069 8098-5100.

Gaststätteneinbrecher machen sich am Zigarettenautomaten zu schaffen - Dreieich

(de) Am Donnerstag kam es im Zeitraum zwischen 1 Uhr und 12 Uhr zu einem Einbruch in eine Gaststätte in der Rhönstraße. Die Dunkelmänner hebelten hierzu ein Fenster auf und machten sich dann an einem Zigarettenautomaten im Vorraum der Gaststätte zu schaffen. Ob aus dem aufgehebelten Automaten etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Zeugen, die Angaben zur Sache machen können, melden sich bitte bei der Offenbacher Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Kind von Auto erfasst - Zeugen gesucht! - Rödermark

(de) Am Donnerstag kam es gegen 15.35 Uhr auf der Babenhäuser Straße zu einem Zusammenstoß zwischen einem Personenwagen und einem Kind, das die Straße überqueren wollte. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge trat eine 8-Jährige aus Rödermark auf die Straße. Eine 52-Jährige aus Rödermark konnte mit ihrem 1er BMW nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Mädchen, das schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang Zeugen, sich unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache in Dietzenbach zu melden.

An Engstelle gegen Hausdach gefahren - Rodgau

(de) Das Schulterzucken einer Autofahrerin war eindeutig zu wenig. Die etwa 60 Jahre alte Fahrerin eines schwarzen VW Golf wird gebeten, sich bei der Polizei in Heusenstamm zu melden. Am Donnerstagmorgen begegneten sich die Golffahrerin, die als blondhaarige Brillenträgerin beschrieben wird, und ein 50-jähriger Rodgauer mit seinem Ford Kastenwagen an einer Engstelle in der Hochstädter Straße. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll die Golffahrerin zunächst ihr Warten signalisiert haben, dann aber doch losgefahren sein, als der Kastenwagen des Rodgauers bereits in der Engstelle war. Der 50-Jährige konnte einen Zusammenstoß mit dem Golf nur durch ein Ausweichmanöver nach rechts verhindern, wobei er jedoch gegen das Vordach einer Weinhandlung prallte und sich dort verkeilte. Die Golffahrerin soll anschließend neben dem Kastenwagen gehalten, mit den Schultern gezuckt und dann ihre Fahrt fortgesetzt haben. Unfallzeugen und die Golffahrerin werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 bei der Polizei zu melden.

Bereich Main-Kinzig

Sittenstrolch entblößt sich im Park - Zeugen gesucht! - Hanau

(de) 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, normale Statur, kurze schwarze Haare und schwarze Arbeitskleidung - so beschreiben zwei junge Frauen einen Sittenstrolch, der sich vor ihnen in einem Park an der Otto-Wels-Straße entblößte. Anschließend flüchtete der Mann mit einem schwarzen Herrenrad in Richtung Otto-Wels-Straße. Die Polizei sucht nun Zeugen zu dem Vorfall, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 15.30 Uhr zugetragen hat. Die Kriminalpolizei in Hanau nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Exhibitionist zeigt sich auf dem Radweg - Nidderau

(de) Ein Exhibitionist soll sich am Donnerstagmorgen gegen 7.40 Uhr vor einer jungen Frau auf einem Radweg an der Konrad-Adenauer-Allee entblößt haben. Der Sittenstrolch konnte nach seiner Tat beim Weggehen von einer aufmerksamen Anwohnerin beobachtet werden. Dank ihrer Angaben und nach umfangreichen Ermittlungen steht nun ein 25-jähriger Nidderauer im Fokus der Kriminalpolizei. Er muss sich einem Strafverfahren stellen. Weitere Zeugen melden sich bitte bei der Hanauer Kripo unter der Rufnummer 06181 100-123.

Heckenbrand greift auf Carport über - Niederdorfelden

(de) Polizei und Feuerwehr rückten am späten Donnerstagabend gegen 23.15 Uhr zu einem Heckenbrand in die Vettergasse aus. Dort brannte eine Hecke, die als Grundstücksbegrenzung dient. Das Feuer griff teilweise auf einen Carport über und beschädigte diesen. Personen wurden nicht verletzt, die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zeugen, die Hinweise auf die Brandentstehung geben können, melden sich bitte bei der Hanauer Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123.

Panzerknacker am Werk - Gelnhausen

(de) Eine Firma in der Straße "Zum Wartturm" war in der Nacht auf Donnerstag das Ziel von Einbrechern. Die Diebe brachen hierzu mehrere Türen einer Werkstatt auf und entwendeten diverses Werkzeug und einen Tresorwürfel, der aufgebrochen und entleert in einem Waldstück hinter dem Objekt aufgefunden werden konnte. Über den Inhalt des Tresors ist bislang noch nichts bekannt. Die Polizei fragt in diesem Zusammenhang, wer die Panzerknacker an der Firma oder im Wald gesehen hat. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06051 827-0

Offenbach, 13.04.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...