Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

27.10.2017 - 16:26:36

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen, von Freitag, 27.10.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 44. KW 2017

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

01.11.2017: Offenbach, Hessenring (Altenheim) L 3121, Rodgau - Seligenstadt (Lange Schneise) L 3416, Gemarkung Hainburg BAB A 66, Hanau - Fulda, AS Steinau-Ost

02.11.2017: A 66 / L 3329, Gemarkung Schlüchtern L 2310, Mainhausen - Stockstadt Sannerz, Lindenstr.

03.11.2017: B 45, Hanau-Dieburg, Gemarkung Steinheim L 2310, Mainhausen - Seligenstadt

04. und 05.11.2017: B 45, Hanau-Dieburg, Gemarkung Steinheim

2. OFC gegen 1. FC Saarbrücken: Polizei informiert über Twitter und Katwarn - Offenbach

(mm) Am Samstag wird im Sparda-Bank-Hessen-Stadion um 14 Uhr das Fußballspiel zwischen den Offenbacher Kickers und dem 1. FC Saarbrücken angepfiffen. Die Polizei wird an diesem Tag aktuell über Twitter (@polizei_soh) informieren, zum Beispiel über Verkehrsmaßnahmen oder Sicherheitshinweise. Außerdem testet die Polizei am Samstag im Rahmen des Fußballspiels eine neue Funktion der App KATWARN. Die hessische Polizei setzt seit einigen Monaten das Warn- und Informationssystem KATWARN ein, um die Bevölkerung über sicherheitsrelevante Ereignisse zu informieren. Dabei handelt es sich um eine kostenlos erhältliche App (iOS, Android und Windows). Im Rahmen des kommenden Fußballspiels am Bieberer Berg wird als Pilotprojekt das sogenannte "Themenabonnement" getestet. Hierfür können sich interessierte Fußballfans innerhalb der App anmelden und bekommen danach sicherheitsrelevante Informationen zum Spiel. Der folgende Link führt direkt zur Anmeldung: http://bit.ly/2h4kpU8

Der Empfang der Nachrichten ist kostenlos; die Abmeldung der Informationen ist jederzeit möglich. Weitere Informationen finden sich auf www.katwarn.de.

3. Raubüberfall mit geringer Beute - Offenbach

(moh) Mit Süßigkeiten im Wert von rund zwei Euro flüchtete am Donnerstag ein Räuber aus einem Kiosk in der Luisenstraße. Der jugendliche Täter betrat gegen 19 Uhr den Kiosk, entnahm zunächst Süßigkeiten aus einem Warenregal und lief anschließend zum Kassenbereich. Doch statt zu bezahlen, zog der junge Räuber ein Reizstoffsprühgerät und sprühte dem Mitarbeiter des Kiosks mehrmals ins Gesicht. Dann rannte er raus und flüchtete. Das Raubopfer musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Täter wird auf 15 Jahre geschätzt. Er soll eine schlanke Statur haben, circa 1,75 Meter groß sein und kurze schwarze Haare haben. Er trug zur Tatzeit einen grauen Kapuzenpulli und hatte sich die Kapuze über den Kopf gezogen. Das Offenbacher Fachkommissariat 11 hat nun die Ermittlungen wegen des Verdachts des Raubes aufgenommen. Zeugen, die den jungen Räuber vor der Tat oder auf seiner Flucht gesehen haben, sollen sich bitte bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 melden.

4. Einbruch zur Tageszeit - Dietzenbach

(moh) Unbekannte brachen am Donnerstag in ein Einfamilienhaus im Germanenweg ein. Die Einbrecher nutzten zwischen 14 und 20.50 Uhr die Abwesenheit der Bewohner aus und begaben sich, vermutlich über einen schmalen Fußweg zwischen der Hauptstraße und dem Germanenweg, zur Rückseite des Hauses. Dort überstiegen sie zunächst den Zaun und kletterten dann auf einen Balkon. Als das Aufhebeln der Balkontür misslang, schlugen die Einbrecher die Fensterscheibe ein und verschafften sich so unberechtigten Zutritt zum Haus. Ob und was genau die Täter mitgehen ließen, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die möglicherweise verdächtige Personen gesehen haben und bittet diese Zeugen, sich bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 zu melden.

5. Gemeinsame Schulwegkontrolle kam gut an - Langen

(aa) In Sachen "Schulwegsicherung" waren am Donnerstagmorgen in der Zimmerstraße Ordnungsamt und Polizei aktiv und führten an den Zufahrten zur Adolf-Reichwein-Schule zwischen 7.30 und 8.30 Uhr eine Verkehrskontrolle durch. "Anlass der Kontrolle waren Beschwerden von Elternbeiratsvertretern und Schulleitung. Aufgrund der Fahrweise vieler Autolenker sei es bereits zu gefährlichen Situationen für die radfahrenden Schüler gekommen", erläuterte Polizeioberkommissar Thomas Binner. Die eingesetzten Kräfte kontrollierten daher 25 Autofahrer und führten aufklärende Gespräche hinsichtlich der Verkehrssicherheit. Außerdem überprüften die Beamten fast 100 Fahrräder von ankommenden Schülerinnen und Schülern. Insbesondere wiesen sie die Kinder und Jugendlichen auf vorschriftsmäßige Beleuchtung und andere Mängel an den Velos hin. Binner sagte: "Positiv ist, dass wir keine groben Verstöße festgestellt haben. Wir haben gute Gespräche geführt und die Kontrolle kam positiv an." Es wird weitere gemeinsame Kontrollen von Stadt und Polizei geben.

6. Vorsicht: Trickdiebe sind unterwegs! - Neu-Isenburg

(aa) Ein 45 bis 50 Jahre alter Trickdieb beklaute am Mittwochmittag eine Seniorin in ihrer Wohnung an der Goethestraße. Gegen 12.30 Uhr passte der etwa 1,80 Meter große Mann, der eine kräftig sportliche Figur hatte, sein Opfer vor dem Mehrfamilienhaus ab. Unter dem Vorwand, einen Wasserschaden im Haus reparieren zu müssen, ließ die Rentnerin den Täter, der ein dunkelblaues Hemd sowie eine orangefarbene Weste anhatte, in ihre Wohnung. Dieser lenkte die Frau geschickt ab, sodass ein Komplize hinterher kam und das Schlafzimmer nach Wertsachen durchsuchte. Nach erster Überprüfung nahm der Dieb ein Sparbuch mit. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 50er-Hausnummern verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

7. Mehrere Verkehrsteilnehmer wählten den Notruf - Mühlheim

(aa) Mehrere Verkehrsteilnehmer riefen am Donnerstagabend, gegen 20.20 Uhr, über Notruf bei der Polizeistation an: Auf der Straße in Höhe eines Getränkemarktes im Bereich Lämmerspieler Straße/Dieselstraße würden sich mehrere Jugendliche schlagen. Wenige Minuten später traf die Streife einen jungen Mann an, der eine Risswunde im Gesicht hatte. Der 21-Jährige aus Langen, der augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Hintergründe der Auseinandersetzung und die Anzahl der Beteiligten sind noch unklar. Nach ersten Erkenntnissen war der 21-Jährige in Begleitung einer Freundin und eines Freundes im Hausener Weg, in der Zufahrt zum Garagentrakt der Häuser 1 - 9, unterwegs, als er angegriffen wurde. Ein Mann soll einen runden Kanaldeckel auf den Lagenener geworfen und ihn am Kopf getroffen haben. Der Täter, der kurze dunkle und an den Seiten rasierte Haare hatte, flüchtete. Er trug Jeans und einen Pullover. Die Polizeistation Mühlheim ist für weitere Hinweise zur Aufklärung des Sachverhalts unter der Rufnummer 06108 6000-0 zu erreichen.

Bereich Main-Kinzig

1. Polizeipräsidium Südosthessen - Geschwindigkeitskontrollstellen für die 44. KW 2017

(aa) Das Polizeipräsidium Südosthessen veröffentlicht auf seiner Internetseite www.polizei.hessen.de/ppsoh wöchentlich geplante Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Die Auflistung ist nicht abschließend; Verkehrsteilnehmer sollten daher mit weiteren Geschwindigkeitskontrollen der einzelnen Reviere und Stationen rechnen. Im Jahr 2016 ereigneten sich im Polizeipräsidium Südosthessen insgesamt 14.325 Verkehrsunfälle. 28 Personen wurden dabei getötet und 565 Personen schwer verletzt. Überhöhtes oder nicht angepasstes Tempo war bei 343 Verkehrsunfällen mit Personenschaden ursächlich. Vergleichbare Aktionen, wie zum Beispiel der europaweite Speedmarathon, bei dem auch die Messstellen vorher veröffentlicht wurden, haben gezeigt, dass dadurch das Geschwindigkeitsniveau gesenkt werden kann. Mit dieser Maßnahme leistet das Polizeipräsidium Südosthessen dauerhaft einen weiteren Beitrag zur Verkehrssicherheit.

Geplant sind Messungen im Bereich folgender Örtlichkeiten:

01.11.2017: Offenbach, Hessenring (Altenheim) L 3121, Rodgau - Seligenstadt (Lange Schneise) L 3416, Gemarkung Hainburg BAB A 66, Hanau - Fulda, AS Steinau-Ost

02.11.2017: A 66 / L 3329, Gemarkung Schlüchtern L 2310, Mainhausen - Stockstadt Sannerz, Lindenstr.

03.11.2017: B 45, Hanau-Dieburg, Gemarkung Steinheim L 2310, Mainhausen - Seligenstadt

04. und 05.11.2017: B 45, Hanau-Dieburg, Gemarkung Steinheim

2. Autodiebe klauen BMW X5 - Langenselbold

(fg) Nach einem schwarzen BMW hält die Polizei zurzeit intensiv Ausschau; der Besitzer hatte seinen X5 mit M-Ausstattung in der Nacht zum Donnerstag gegen 0.15 Uhr an der Straße Weinbergring abgestellt. Dort rissen sich unbekannte Autodiebe den Wagen unter den Nagel und verschwanden damit. An dem X5 sind MKK-Kennzeichen mit den Ziffern 1376 angebracht. Hinweise zu dem Diebstahl oder dem Standort des Fahrzeugs bitte bei der Kripo in Hanau unter der Telefonnummer 06181 100-123 melden.

Offenbach, 27.10.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!