Obs, Polizei

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

31.08.2017 - 17:01:37

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, dem 31.08.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Gemeinsame Verkehrskontrolle mit Schülern der Waldschule - Offenbach

(fg) Der Sicherheit auf dem Schulweg widmeten sich am Mittwochmorgen einmal mehr Polizeibeamte des 1. Polizeireviers. In enger Abstimmung mit der Schulleitung und mit aktiver Unterstützung der Klasse 4a der Waldschule Tempelsee führten die Polizisten Geschwindigkeitskontrollen in der Nähe der Schule durch. Die Kontrollen stießen bei den Verkehrsteilnehmern durchweg auf breites Verständnis. "Insgesamt wurden 142 Fahrzeuge kontrolliert", fasste Polizeikommissar Christian Würz zusammen. Die beteiligten Schüler übergaben grüne oder gelbe Karten an die Verkehrsteilnehmer und wiesen diese darauf hin, dass es enorm wichtig ist, auf die Geschwindigkeit im Bereich von Schulen zu achten, insbesondere da das neue Schuljahr erst begonnen hat. Autofahrer, die sich korrekt verhalten haben, bekamen die "grüne Karte". Die gelbe Karte soll eine Verwarnung symbolisieren und den Fahrern zeigen, dass sie einen Verstoß begangen haben. "Die Resonanz der Schüler und Autofahrer zeigt eindrucksvoll, wie wichtig solche Kontrollen im Rahmen unserer Verkehrssicherheitsarbeit sind", betonte Polizeikommissar Christian Würz. Eine Fahrerin, die für eine leichte Geschwindigkeitsüberschreitung die gelbe Karte erhielt, war so begeistert von der gemeinsamen Kontrollaktion, dass es eine kleine Spende für die Klassenkasse gab. Autofahrer, die die Geschwindigkeit deutlich überschritten, wurden zudem durch die Polizeibeamten verwarnt. Die Polizei plant weitere Kontrollen an den Schulen.

2. Wer sah Unfallflucht in der Arndtstraße? - Offenbach

(mm) In der Arndtstraße hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstag einen geparkten VW beschädigt. Er scherte sich nicht um den entstandenen Schaden von gut 2.500 Euro und fuhr einfach davon. Zwischen 8 und 9.45 Uhr stand der silberne Golf am rechten Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 10. Der Verursacher stieß offensichtlich beim Einparken gegen den linken vorderen Kotflügel des Volkswagens. Nach dem Anstoß machte sich der unbekannte Fahrer aus dem Staub. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte beim 2. Revier (069 8098-5200) oder bei den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0).

3. Jugendlicher wird von mehreren Gleichaltrigen verfolgt - Neu-Isenburg

(neu) Noch unklar sind die Hintergründe einer scheinbaren Auseinandersetzung am Mittwochnachmittag in der Frankfurter Straße in Neu-Isenburg. Dort rannte gegen 15 Uhr ein 16 Jahre alter Jugendlicher in ein Restaurant, gefolgt von mehreren Personen. Angeblich sei der Aktion ein Streit unter den jungen Leuten vorausgegangen, weshalb der 16-Jährige schnell das Weite suchte. Nachdem Angestellte dem Verfolgten beistanden und die Polizei verständigten, liefen die Verfolger in ein angrenzendes Waldstück. Sie konnten bislang nicht ausfindig gemacht werden. Verletzt wurde bei der ganzen Aktion niemand. Zeugen beschrieben die Verfolger als 15 bis 20 Jahre alt, sehr schlanke Staturen und schwarze Haare. Sie könnten nach Angaben von Unbeteiligten türkischer Herkunft sein. Der erste Täter trug ein rotes Shirt und eine rote Hose; der Zweite war mit einem blauen Shirt und einer schwarzen Hose bekleidet. Beide hatten Umhängetaschen bei sich. Von einem dritten Verfolger ist bekannt, dass er ebenfalls gleichaltrig sein soll und etwas kleiner (1,60 bis 1,65 Meter). Nach Angaben des 16-Jährigen hätten die Verfolger auch Messer einstecken gehabt. Wer etwas zu dem Vorfall sagen oder Hinweise auf die Verfolger gaben kann, wird gebeten, die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu verständigen.

4. Unfallzeugen gesucht - Rödermark

(mm) Die Polizei in Dietzenbach (06074 837-0) bittet Zeugen, die am Mittwoch, gegen 7.30 Uhr, einen Unfall in der Gebrüder-Grimm-Straße beobachtet haben, sich zu melden. Eine 23-jährige Ford-Fahrerin war in Höhe der Hausnummer 4 rückwärts aus einer Einfahrt gefahren und mit einem Nissan einer 32-jährigen aus Urberach zusammengestoßen. Nach dem Zusammenprall stieß der Nissan wiederum gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Ford-Fusion. Der Juke war auf der Gebrüder-Grimm-Straße in Richtung der Geschwister-Scholl-Straße gefahren. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden. Er wird auf fast 13.000 Euro geschätzt.

5. Einbrecher scheitern an Rollladen - Rodgau

Bereits am Sonntag, den 27.08.2017, versuchten Einbrecher in ein Reihenmittelhaus im Leipziger Ring, im Bereich der 240er Hausnummern, einzusteigen. Zwischen 1 Uhr und 11 Uhr scheiterten die Täter jedoch bei dem Versuch, den Holzrollladen an der Terrasse hoch zu drücken und entfernten sich daraufhin unverrichteter Dinge. Die Kripo Offenbach bittet Anwohner oder Passanten, die in diesem Bereich verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

6. Viel Geduld erforderlich nach LKW Unfall mit 185.000 Euro Sachschaden - Autobahn 3/Gemarkung Seligenstadt

Zu einem 18 km langen Stau kam es am Donnerstagmorgen, nachdem an einem bulgarischen Lkw mit Auflieger, um 6.20 Uhr, in Höhe der Baustelle zwischen dem Autobahndreieck Seligenstadt und der Anschlussstelle Seligenstadt ein Reifen geplatzt war. Der Mercedes LKW prallte daraufhin gegen mehrere Warnbaken und mobile Schutzleitplanken, bevor er zum Stehen kam. In einer Art Dominoeffekt kippten weiterhin mehrere hundert Meter der Leitplanke um. Auch riss der Dieseltank des Gespanns auf und der Kraftstoff verteilte sich auf einer größeren Fläche. Der 42-jährige LKW- Fahrer aus Düsseldorf verletzte sich bei dem Unfall leicht. Die Autobahn musste für die Aufräumarbeiten kurzzeitig voll gesperrt werden. Eine Umleitungsempfehlung wurde eingerichtet. Gegen Mittag waren die Aufräum- und Reinigungsarbeiten vorläufig beendet und der Verkehr konnte wieder fließen. Zurzeit wird geprüft, ob die Fahrbahn an der Unfallstelle repariert werden muss.

Bereich Main-Kinzig

1. Autobahnpolizei zieht völlig überladenes Fahrzeuggespann aus dem Verkehr - Autobahn 45 / Hanau

(neu) Das erleben die Polizisten auch nicht jeden Tag: Ein rumänisches PKW-Gespann war am Mittwochabend auf der Autobahn 45 bei einer Kontrolle um sage und schreibe 70 Prozent überladen. Zuvor war der 5er BMW mit Anhänger einem LKW-Fahrer aufgefallen, weil dieser ihn überholte und Ladung aus einem Mercedes Sprinter und noch zwei weiteren Motorrädern bestand. Kein Wunder, dass der Fahrer des BMW in Schlangenlinien fuhr: Statt der maximal erlaubten Zuladung von 2 Tonnen zeigte eine Fahrzeugwage ganze 3.417 Tonnen an. Für den rumänischen Fahrer war mit der Kontrolle seine Fahrt zunächst beendet. Nachdem er eine Sicherheitsleistung entrichtet und den Anhänger auf das zulässige Maß abgeladen hatte, durfte er weiterfahren. Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

2. Trickdiebe ergaunerten Geldscheine - Hanau

(mm) Ein Trickdiebpärchen ergaunerte am Mittwochnachmittag in einem Geschäft in der Hanauer Vorstadt (einstellige Hausnummer) etwa über 100 Euro in Scheinen. Das Duo hatte gegen 16.30 Uhr in dem Laden eine Kleinigkeit gekauft und im Anschluss den Verkäufer gebeten, ihm drei 50-Euroscheine zu wechseln. Während diesem Wechselvorgang lenkten die Trickdiebe den Angestellten geschickt ab und ergaunerten so das Geld. Hinweise auf die etwa 30 Jahre alten Diebe nimmt die Kriminalpolizei (06181 100-123) entgegen. Der männliche Täter soll einen grauen Anzug und ein weißes Hemd getragen haben. Die Begleiterin ein rotgeblümtes Oberteil und eine weiße Hose an.

3. Zwei Beamer verschwunden - Erlensee

(mm) Zwei Beamer haben Unbekannte zwischen Dienstag, 18.30 Uhr und Mittwoch, 6.30 Uhr, aus einer Firma im Bereich der Gebäudenummern 1300 am Fliegerhorst gestohlen. Die Täter drangen auf noch unbekannte Weise in den Betrieb ein und durchsuchten dort die Schränke und Schubladen. Anschließend verschwanden die Einbrecher mit ihrer Beute wieder. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

4. Rettungshubschrauber gelandet - Bruchköbel

(mm) Die Bundesstraße 45 zwischen Nidderau und Bruchköbel musste am Donnerstagmorgen nach einem Unfall für gut eine Stunde voll gesperrt werden. Nach ersten Erkenntnissen war gegen 8.30 Uhr ein VW-Fox von Nidderau kommend mit einem entgegenkommenden VW-Golf zusammengestoßen. Die 23-jährige Fox-Fahrerin aus Niddatal musste anschließend schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Der 30-jährige Golf-Fahrer aus Maintal wurde leicht verletzt. Der Schaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Hanau, Cranachstraße 1, Telefonnummer 06181 9010-0 zu melden.

Offenbach, 31.08.2017, Pressestelle, Rudi Neu

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!