Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

25.07.2017 - 16:51:40

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 25.07.2107

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Autofahrer mit drei Haftbefehlen - Offenbach

(mm) Ein 33 Jahre alter Autofahrer musste nach einer Verkehrskontrolle wegen drei gegen ihn bestehende Haftbefehle in eine Justizvollzugsanstalt. Der Mann war am Freitagmittag mit einem VW-Golf unterwegs und in der Bernhardstraße von der Polizei angehalten worden. Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der Fahrer auch offensichtlich Drogen konsumiert hatte. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Test schlug positiv an. Dem Mann aus Bosnien-Herzegowina erwartet nun noch eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss sowie eine Anzeige wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz.

2. Taschendieb stibitzt Geldbörse - Offenbach

(ah) Am Montagabend wurde einer Frau in der Bettinastraße ihr Portemonnaie aus der Handtasche gestohlen; die Polizei sucht Zeugen, die bei der Aufklärung helfen können, da eine gute Beschreibung des Täters vorliegt. Gegen 21.30 Uhr war die 34-Jährige Frau auf dem Heimweg, als plötzlich jemand von hinten in ihre geöffnete Handtasche griff, mit geschickten Fingern die Geldbörse an sich nahm und anschließend zu Fuß das Weite suchte. Die Bestohlene beschrieb den Langfinger als etwa 35-jährigen, zwischen 1,75 bis1,80 Meter großen, kräftigen Mann, der sehr kurze Haare und einen Bart sowie ein "südländisches" Äußeres hatte. Er war mit einer weißen Kappe, einer dunklen Umhängetasche, einem weißen langärmligen Oberteil und einer langen Hose bekleidet. Wer Hinweise auf den Dieb geben kann, möge sich bitte an die Polizei wenden (Telefonnummer 069 8098-1234).

3. Mitarbeiter hält mutmaßlichen räuberischen Ladendieb fest - Offenbach

(sk) Nachdem ein Mann am Montagabend an der Kasse des an der Rowentastraße gelegenen Geschäftes seine Tasche öffnen sollte, stieß er eine Mitarbeiterin zu Boden und wollte flüchten. Ein anderer Mitarbeiter konnte ihn festhalten, bis die alarmierte Polizei eintraf. Gegen 18.00 Uhr soll der Tatverdächtige mit einem Rucksack versucht haben, an der Kasse vorbei zu gehen. Als er aufgefordert wurde, seinen Rucksack zu öffnen, habe er eine Mitarbeiterin zu Boden geschubst, anschließend noch einen weiteren Kunden und sei über den Parkplatz gerannt. Ein Mitarbeiter stellte kurz darauf den 32-Jährigen und übergab ihn der Polizei, die den Tatverdächtigen vorläufig festnahm. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Offenbacher wieder entlassen. Er muss sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Verdachts des räuberischen Diebstahls stellen. Die Kriminalpolizei sucht noch Zeugen, die unmittelbar die Tat gesehen haben. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Unbekannte brechen in Juweliergeschäft ein - Offenbach

(sk) Am frühen Dienstagmorgen brachen Unbekannte in ein Juweliergeschäft an der Großen Marktstraße ein und stahlen wertvollen Schmuck - Zeugen gesucht. Gegen 3.50 Uhr gelangten die Täter in den Hinterhof des Geschäftes und hebelten die rückseitige Tür auf. Anschließend drangen sie bis zum Verkaufsraum vor, durchwühlten die Auslagen und packten Schmuck in zwei schwarze Sporttaschen. Dann verließen sie das Geschäft, stiegen auf zwei Kleinkrafträder, die vor dem Geschäft geparkt waren. Ein Zeuge beschrieb, dass auf jedem Roller eine Person saß und sie in Richtung Marktplatz davon fuhren. Es werden weitere Zeugen gesucht, die Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

5. Wer hat Hinweise auf den Sprinter? - Langen

(ah) Die Polizei sucht den Fahrer eines grauen Sprinter, der am Wochenende offenbar ein geparktes Auto im Weißdornweg beschädigte und einfach weiterfuhr. Eine 38-jährige Langenerin hatte ihren grauen VW-Touran am Samstag gegen 16 Uhr in einer Parklücke gegenüber der Hausnummer 41 abgestellt. In der Parklücke nebenan parkte ein grauer Mercedes Sprinter. Als sie am nächsten Tag um 14.30 Uhr zu ihrem Auto kam, fehlte der Sprinter - dafür hatte der VW-Touran an der Fahrzeugseite frische Beschädigungen. Möglicherweise wurden diese durch den Sprinterfahrer beim Ausparken verursacht. Wer den Unfall beobachtet hat, möge sich bitte bei der Polizei in Langen (06103 9030-0) melden.

6. Holzstämme waren zu lang - Obertshausen/Autobahn 3

(mm) Am Montagvormittag fiel einer Funkstreife der Verkehrsinspektion auf der Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Würzburg ein Holztransporter auf, dessen Ladung augenscheinlich zu weit nach hinten herausragte. Die anschließende Kontrolle auf der Rastanlage Weiskirchen betätigte schließlich die erste Einschätzung der Beamten. Die geladenen Holzstämme ragten gut sechs Meter über die zulässige Fahrzeuggesamtlänge von 16,50 Meter hinaus. Der Lkw-Fahrer lud daraufhin die zirka 10 Festmeter Buchenholzstämme ab, kürzte diese mit einer Motorsäge. Nach dem er das Holz wieder aufgeladen hatte, setzte der Holztransporter, dessen Fahrt von Königstein im Taunus nach Aschaffenburg ging, wieder fort. Das Transportunternehmen muss nun mit einer Anzeige rechnen.

7. Unfall nach offenbar missachtetem Rotlicht - Mühlheim/Lämmerspiel

(ah) Am Montagabend soll ein Autofahrer an der Kreuzung Obertshäuser Straße/ verlängerte Tempelhofer Straße (Auffahrt zur Bundesstraße 448) vermutlich eine rote Ampel missachtet und so einen Unfall verursacht haben. Um 22.20 Uhr kam ein 26-Jähriger mit seinem weißen Audi TT aus Richtung Obertshausen und wollte über die Kreuzung geradeaus auf die Bundesstraße 448 fahren. Nach ersten Erkenntnissen soll er die rot zeigende Ampel ignoriert haben und in die Kreuzung eingefahren sein. Hier stieß er mit dem blauen Opel Corsa einer 58-Jährigen Frankfurterin zusammen, die aus Richtung Lämmerspiel kam. Beide Fahrer wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall gesehen haben, sich auf der Wache in Mühlheim zu melden (06108 6000-0)

8. Zwei Festnahmen nach Zufallsfund von Drogen - Seligenstadt

(sk) Aufgrund des Verdachts auf Fahren ohne Fahrerlaubnis klingelte die Polizei am Dienstagmorgen bei einem 28-Jährigen, um weitere Ermittlungen durchzuführen. Hier stellten die Beamten durch Zufall fest, dass in der Wohnung eine Cannabisplantage betrieben wird. Am vergangenen Donnerstag wurde gegen 11.15 Uhr auf dem Parkplatz Hainbach in Fahrtrichtung Frankfurt eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Hier soll sich der Fahrer eines Opel Corsa mit einer polnischen Fahrerlaubnis ausgewiesen haben. Spätere Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass ein Fahren ohne Fahrerlaubnis vorlag. Daher fuhren die Beamten am Montagmorgen gegen 9.30 Uhr an die Wohnanschrift des Seligenstädters, um die polnische Fahrerlaubnis sicherzustellen. Während der ehemalige Corsa-Lenker diese aushändigte, fielen den Beamten Drogen in der Wohnung auf. Im weiteren Verlauf wurde noch eine vollständige Cannabisplantage entdeckt, woraufhin die Ordnungshüter die beiden Bewohner, den 28-Jährigen und seine 24-jährige Mitbewohnerin, vorläufig festnahmen und die Kollegen des Fachkommissariats 34 hinzuzogen, die dann insgesamt etwa 180 Gramm Cannabisprodukte sicherstellten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die beiden Verdächtigen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Bereich Main-Kinzig

1. Zeuge gesucht - Langenselbold

(mm) Die Unfallfluchtgruppe ermittelt nach einem Unfall, der sich bereits am Freitag, den 14. Juli, in der Rothenberger Straße, Ecke Simpelvelder Straße ereignete. Bei diesem Unfall war ein silberner VW-Multivan gegen 22.45 Uhr gegen einen Stromverteilerkasten gefahren. Der Fahrer war anschließend, ohne sich um den Schaden von zirka 4.500 Euro zu kümmern, weitergefahren. Eine Zeugin, die durch den Lärm aufmerksam wurde, hatte daraufhin die Polizei alarmiert. Die ermittelnden Beamten konnten jetzt in Erfahrung bringen, dass der Unfallverursacher unmittelbar nach dem Geschehen aus dem Auto ausgestiegen war und mit einem Passanten gesprochen hätte. Dieser Fußgänger wird nun gebeten, sich mit den Unfallfluchtermittlern unter der Telefonnummer 06183 91155-0 in Verbindung zu setzen, um weitere Hinweise auf den Unfallflüchtigen zu erhalten.

2. Einbruch in Kindertagesstätte - Maintal

(mm) In eine Kindertagesstätte in der Ludwig-Uhland-Straße in Bischofsheim sind am Dienstag, gegen 1.30 Uhr, Unbekannte eingebrochen. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und anschließend in einem Büro einen Rollcontainer durchwühlt. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei in Hanau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich auf der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

3. Einbrecher verursachten hohen Schaden im Vereinsheim - Maintal

(sk) In der Nacht auf Montag machten sich Unbekannte an dem Vereinsheim in der Straße "In der Kirschschal" zu schaffen - Zeugen gesucht. In der Zeit von 18 bis 9 Uhr waren die Täter auf dem Gelände des Vereins. Sie entfernten und beschädigten Sicherheitsgitter und hebelten an der Haupteingangstür, ebenso an Seitenfenstern, die sie jedoch offenbar nicht öffnen konnten. Weiterhin schlugen sie einige Scheiben ein und gelangten schließlich in den Toilettenbereich, der aber keine Verbindung zum Innenraum des Vereinsheimes bot. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen, es entstand jedoch Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas gesehen haben oder Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 auf der Polizeistation in Dörnigheim zu melden.

4. Einbrecher hatten schwer zu tragen - Linsengericht

(mm) Einbrecher, die zwischen Freitag 16.30 Uhr und Montag, 7.15 Uhr, in eine Gaststätte in Altenhaßlau in der Hauptstraße eindrangen, hatten es offensichtlich nicht leicht gehabt, ihre Beute abzutransportieren. Aus dem Lokal stahlen sie zwei Samsung-Fernseher sowie einen Kaffeevollautomaten der Marke Saeco. Um das Diebesgut abzutransportieren, dürften die Täter ein Kraftfahrzeug benutzt haben. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei in Gelnhausen (06051 827-0).

5. Ein versuchter - ein vollendeter Einbruch - Schlüchtern

(ah) Am vergangenen Wochenende wurde in eine Firma im Elmweg eingebrochen; bei einem weiteren Betrieb in der Gartenstraße misslang ein Einbruchsversuch. In der Zeit zwischen Freitag, 18.30 Uhr und Montag, 6.30 Uhr hebelten die Ganoven im Elmweg ein Fenster der Firma auf, durchsuchten sämtliche Räume und nahmen eine Kassette mit Bargeld mit. Der Betrieb in der Gartenstraße wurde in der Zeit von Samstag, 14.15 Uhr bis Montag, 6.30 Uhr angegangen - hier fanden sich frische Hebelspuren an mehreren Gebäudeeingängen; ins Gebäude gelangten die Einbrecher jedoch nicht. Es ist nicht auszuschließen, dass beide Taten den gleichen Tätern zuzurechnen sind. Die Polizei bittet daher Zeugen, die im fraglichen Zeitraum Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. (06181 100-123)

Offenbach, 25.07.2017, Pressestelle, Michael Malkmus

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!