Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Nachmeldung zum ...

30.06.2020 - 18:26:26

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Nachmeldung zum .... Nachmeldung zum Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, den 30.06.2020

Offenbach - Bereich Main-Kinzig

Was wollte der Unbekannte? - Bruchköbel

(neu) Noch unklar sind die Hintergründe eines Vorfalles, der sich bereits am Dienstag, den 23.06.2020 auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Römerstraße abgespielt haben soll. Bei ihren Ermittlungen hofft die Polizei in Hanau auf die Mithilfe von Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben und sich nun melden.

Ersten polizeilichen Vernehmungen zufolge wollte eine 27 Jahre alte Frau gegen 16.45 Uhr mit ihrem Kleinkind einkaufen und war wohl im Begriff, sich einen Einkaufswagen zu holen. Währenddessen kletterte das knapp drei Jahre alte Kind aus dem Fahrzeug und soll plötzlich geschrien haben. Die Mutter habe sich umgedreht und einen schlanken, etwa 1,80 bis 1,90 Meter großen Mann mit kurzen schwarzen Haaren und Vollbart bemerkt, der sich dem Wagen genähert hatte. Dieser Mann sei dann allerdings sofort weggerannt. Was der Unbekannte genau wollte, ist derzeit noch völlig unklar.

Augenzeugen, die den Vorfall gesehen haben und insbesondere etwas zu einem solchen Mann mit dunkler Hautfarbe sagen können, der ein graues T-Shirt, eine lange schwarze Hose und blaue Handschuhe trug, werden um Anruf bei der Polizeistation Hanau II, Rufnummer 06181 90100, gebeten.

Offenbach, 30.06.2020, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/4639118 Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...