Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Nachmeldung zum ...

09.08.2019 - 22:51:26

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Nachmeldung zum .... Nachmeldung zum Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, den 09.08.2019

Offenbach - Anwohnerin sorgt für Polizeieinsatz - Bruchköbel

(Neu) Für einen größeren Polizeieinsatz hat am Freitagnachmittag eine offensichtlich verwirrte Anwohnerin in der Bruchköbeler Innenstadt gesorgt. Bereits am Nachmittag hatten sich Nachbarn gegen 16 Uhr darüber beschwert, dass sie angeblich grundlos von der 69-Jährigen mit Haushaltsgegenständen beworfen worden seien. Als wenig später eine Polizeistreife der Sache auf den Grund gehen wollte, warf die Seniorin unter anderem mit einer Maggi-Flasche nach den Einsatzkräften und schloss sich zudem in ihrem Haus ein. Da aus der Nachbarschaft Hinweise Vorlagen, dass die 69-Jährige früher zur Jagd gegangen sei und möglicherweise noch über Schusswaffen verfügen könnte, wurden Spezialkräfte hinzugezogen, um die Frau festzunehmen. Gegen 20 Uhr ließ sich die Bruchköbelerin widerstandslos überwältigen. Sie wurde anschließend in eine Fachklinik gebracht. In Ihrer Wohnung konnten zunächst keine Waffen aufgefunden werden.

Rückfragen zu dieser Meldung richten Sie bitte an den Pressesprecher Rudi Neu unter der Rufnummer 0173 5918868

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806 Alexander Schlüter (as) - 1218 oder 0162 / 201 3290 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de