Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südhessen / Münster / Biebesheim / Rüsselsheim - ...

02.01.2020 - 00:46:18

Polizeipräsidium Südhessen / Münster/Biebesheim/Rüsselsheim - .... Münster/Biebesheim/Rüsselsheim - Mehrere Brände beschäftigen auch am Neujahrsabend Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei

Münster/Biebesheim/Rüsselsheim - Gleich mehrere Brände beschäftigten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Neujahrsabend (01.01.2020). Um kurz nach 18:00 Uhr geriet in Münster eine Gartenhütte auf einem Gelände an der Munastraße in Brand. Bei Löschversuchen wurde der 55-jährige Besitzer leicht verletzt. Der Schaden an der Hütte beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Nach ersten Ermittlungen der Polizei könnte ein technischer Defekt den Brand ausgelöst haben. Um 19:15 Uhr rief eine 84-jährige Hausbesitzerin aus Biebesheim über Notruf an und teilte mit, dass ihr mit echten Kerzen bestückte Weihnachtsbaum brenne. Die sofort ausrückende Feuerwehr löschte auch hier den Brand. Da sie Rauchgase eingeatmet hatte, wurde die Hausbesitzerin mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht und dort zur Beobachtung aufgenommen. Neben dem betroffenen Bereich rund um den Weihnachtsbaum sind auch mehrere Räume des Hauses durch Ruß verunreinigt. Zur Schadenshöhe kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Um kurz vor 21:00 Uhr rief eine Passantin die Rettungskräfte, weil in Rüsselsheim, an der dortigen Parkschule ein Altpapiercontainer brannte. Den Container konnte die sofort entsandte Feuerwehr nicht mehr retten, aber das Übergreifen auf weitere, dort abgestellte Müllbehälter verhindern. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. In allen drei Fällen hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen. Insbesondere zum Brand des Altpapiercontainers bittet sie um Hinweise unter der Rufnummer 06142 / 696-0 Gefertigt: EPHK Rene Bowitz, Polizeipräsidium Südhessen, PvD, Tel.:06151/969-3030

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt

Telefon: 06151 - 969 2400 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4481531 Polizeipräsidium Südhessen

@ presseportal.de