Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südhessen / Mehrere Verletzte nach ...

16.07.2017 - 03:06:19

Polizeipräsidium Südhessen / Mehrere Verletzte nach .... Mehrere Verletzte nach Wohnungsbrand / Nachbar rettet sechsköpfige Familie

Biblis - Elf Verletzte nach Rauchgasvergiftung und ein unbewohnbares Mehrfamilienhaus sind die Folge eines Brandes am Samstagabend (15.07.17) in Biblis. Aus noch ungeklärter Ursache ist der Brand gegen 22.10 Uhr in der Wohnung einer fünfköpfigen Familie im Erdgeschoss des Hauses entstanden. Die Rauchentwicklung war so stark, dass eine sechsköpfige Familie mit vier Kindern im ersten Geschoss des Hauses seine Wohnung nicht über die Treppe verlassen konnte.

Der 53 Jahre alte Nachbar reagierte vorbildlich. Er stellte eine Leiter zur Verfügung, so dass die Familie über diese das Haus, noch vor Eintreffen der Feuerwehr, verlassen konnte.

Beide Familien mussten wegen Verdacht auf Rauchgasintox in Krankenhäuser gebracht und behandelt werden. Die weiteren Hausbewohner - insgesamt hielten sich 16 Personen in dem Haus auf - blieben unverletzt. Der entstandene Schaden wird derzeit auf ca. 80.000 EUR geschätzt. Es ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar.

Der Bürgermeister der Gemeinde Biblis, Herr Felix Kusicka, machte sich vor Ort ein Bild von der Lage. Die Gemeinde hat sofort die Unterbringung der Bewohner organisiert. Neben der Polizei waren 44 Mann der Feuerwehr Biblis mit allen Ortsteilen im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 25 Mitarbeitern, sowie einem leitenden Notarzt und einen Organisationsleiter vor Ort. Der Ortsverband des DRK Biblis betreute Einsatzkräfte und Betroffene.

Die Kriminalpolizei in Heppenheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Aussagen zur genauen Brandursache und tatsächlichen Schäden an dem Gebäude werden erst ab Montag möglich sein, wenn sich Brandursachenermittler und Statiker ein Bild von der Lage gemacht haben.

gefertigt: Michael Gorsboth, EPHK und PvD

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt

Telefon: 06151 - 969 2400 bzw. 06151 - 969 3030 (PvD) E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...