Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südhessen / Kreis Groß-Gerau: Zahlreiche ...

09.09.2019 - 17:36:22

Polizeipräsidium Südhessen / Kreis Groß-Gerau: Zahlreiche .... Kreis Groß-Gerau: Zahlreiche Alkoholfahrten am Wochenende geahndet / Unrümlicher "Spitzenreiter" mit 2,19 Promille unterwegs

Kreis Groß-Gerau - Polizeistreifen aus dem Kreis Groß-Gerau mussten im Laufe des Wochenendes zahlreiche Alkoholfahrten ahnden. Unrühmlicher "Spitzenreiter" war ein Radfahrer mit 2,19 Promille.

Gegen 17.30 Uhr am Freitag (06.09.) meldeten Zeugen in Trebur einen offensichtlich alkoholisierten Fahrer, der schwankend zu seinem Auto gegangen und mit diesem weggefahren war. Eine Fahndung nach dem Fahrzeug verlief zunächst ohne Erfolg. Eine Polizeistreife konnte den mutmaßlichen Fahrer, einen 81 Jahre alten Mann, dann aber gegen 18 Uhr an seiner Wohnanschrift antreffen. Ein Alkoholtest ergab 1,17 Promille. Es folgte eine Blutentnahme.

Ebenfalls eine Blutentnahme musste ein 27-Jähriger nach einer Kontrolle in Rüsselsheim über sich ergehen lassen. Gegen 1.40 Uhr am Samstag hatten Polizisten den Rüsselsheimer in der Karlstraße gestoppt. Bei der Überprüfung fiel deutlicher Alkoholgeruch beim Angehaltenen auf. Ein Alkoholtest ergab 1,03 Promille. Strafanzeige wurde erstattet und der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Auf einem Roller war gegen 2.45 Uhr am Samstag ein 36 Jahre alter Mann in Bischofsheim unterwegs. In der Rheinstraße ignorierte er die Standkontrolle einer Polizeistreife, konnte jedoch eingeholt und gestoppt werden. Angeblich hätte er die Kontrolle nicht gesehen gehabt. Ein Atemalkoholtest zeigte 1,31 Promille an. Die Fahrt war unfreiwillig zu Ende, mit dem Streifenwagen ging es zur Blutentnahme auf die Wache. Auch Führerschein des Bodenheimers wurde sichergestellt.

In Büttelborn war einer Streife gegen 3.30 Uhr am Samstag im Rahmen einer Unfallaufnahme ein Fahrzeug aufgefallen, welches bei Erblicken der Polizisten stoppte und wendete. Eine Streife konnte den 18-Jährigen auf der Landesstraße 3303 schließlich stoppen. Ein Alkoholtest ergab 0,6 Promille an. Für einen gerichtsverwertbaren Test musste er die Beamten mit auf die Wache begleiten. Es wurde Anzeige erstattet. Dem Groß-Gerauer droht unter anderem ein Fahrverbot sowie ein hohes Bußgeld. Zudem muss er als Fahranfänger mit weiteren Konsequenzen rechnen.

In der Schwarzwaldstraße in Walldorf überprüften Polizisten gegen 6 Uhr am Samstag einen 42-jährigen Taxifahrer. Ein gerichtsverwertbarer Test auf der Polizeistation zeigte einen Wert von 0,66 Promille an. Zur Verhinderung einer Weiterfahrt wurden seine Autoschlüssel vorläufig sichergestellt. Bereits um kurz nach Mitternacht hatte eine Streife der Polizeistation Mörfelden-Walldorf einen 54 Jahre alten Wagenlenker in der Hermann-Löns-Straße überprüft. Bei der Kontrolle war den Beamten deutlicher Alkoholgeruch beim Mann aus der Doppelstadt aufgefallen. Ein Test bestätigte die Vermutung, dass sich der Fahrer alkoholisiert hinters Steuer gesetzt hatte. Der Wert lag bei 0,83 Promille. Die Polizeibeamten leiteten ein Verfahren ein.

Mit 2,19 Promille war ein 46 Jahre alter Fahrradfahrer am Samstagnachmittag der unrühmliche Spitzenreiter in Sachen Alkoholwert. Der Mann aus Gustavsburg war einer anderen Verkehrsteilnehmerin gegen 15.45 Uhr aufgrund seiner Fahrweise aufgefallen. In der Mainzer Straße stoppte eine Streife der Polizeistation Bischofsheim den Beschriebenen. Neben einer Blutentnahme und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wurde auch sein Velo angeschlossen und die Schlüssel vorsorglich sichergestellt.

Kurz nach Mitternacht am Sonntag (08.09.) wurde eine 61 Jahre alte Frau mit ihrem Auto im Rahmen einer Standkontrolle der Polizeistation Gernsheim in der Oberstraße in Stockstadt angehalten. Auch bei der Stockstädterin bemerkten die Polizisten eine Alkoholisierung und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser reagierte positiv und zeigte einen Wert von 0,91 Promille an, was eine Blutentnahme und Ordnungswidrigkeiten-Verfahren zur Folge hatte. Ihr droht ein Fahrverbot, Punkte in Flensburg sowie ein erhebliches Bußgeld.

In einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss sich ein 25 Jahre alter Walldorfer nach einer Polizeikontrolle um 1 Uhr am frühen Sonntagmorgen verantworten. Er wurde durch eine Streife im Vitrolles-Ring überprüft. Ein Alkoholwert bestätigte, dass der 25-Jährige erheblich alkoholisiert war. Das Testergebnis lautete 2,12 Promille. Für den Ertappten war die Fahrt zu Ende, zur Blutentnahme ging es auf die Dienststelle. Hier wurde unter anderem der Führerschein beschlagnahmt.

Alkohol im Straßenverkehr ist kein Kavaliersdelikt! Wer alkoholisiert am Straßenverkehr teilnimmt, riskiert nicht nur seinen Führerschein, sondern muss auch mit hohen Geldstrafen und Kosten rechnen. Zudem gefährdet man nicht nur sich selbst, sondern auch Mitfahrer, andere Verkehrsteilnehmer oder völlig Unbeteiligte.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Sebastian Trapmann Telefon: 06151/969 2411 Mobil: 0173/659 6516 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de