Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südhessen / Groß-Gerau: Trotz Gegenverkehr ...

09.04.2018 - 17:01:38

Polizeipräsidium Südhessen / Groß-Gerau: Trotz Gegenverkehr .... Groß-Gerau: Trotz Gegenverkehr überholt-zwei Verletzte/Grauer Opel flüchtet von der Unfallstelle

Groß-Gerau - Zwei Pkw und ein Kleintransporter befuhren am Montag (09.04.) gegen 9.45 Uhr die Bundesstraße 44 von Groß-Gerau nach Mörfelden, als nach derzeitigem Ermittlungsstand kurz vor der Abzweigung nach Worfelden plötzlich der Fahrer eines entgegenkommenden grauen Opel Astra mit polnischen Kennzeichen zum Überholen ansetzte. Der an der Spitze fahrende 32-jährige Autofahrer musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. In der Folge fuhren die drei Fahrzeuge anschließend aufeinander auf. Der Opel-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern. Eine Fahndung verlief bislang ergebnislos.

Der 32 Jahre alte Wagenlenker sowie ein weiterer 61 Jahre alter Autofahrer wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die zufällig in der Nähe befindliche Besatzung eines Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle und bot Unterstützunge bei der Versorgung der Verletzten an. Ein Transport mit dem Hubschrauber war aber nicht erforderlich.

Der Verkehr wurde bis gegen 11.15 Uhr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der insgesamt entstandene Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise, insbesondere die Identität des flüchtigen Opel-Fahrers geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter der Telefonnummer 06152/1750 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Bernd Hochstädter Telefon: 06151/969-2423 o. Mobil: 0172 / 3097857 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!