Obs, Polizei

Polizeipräsidium Südhessen / Dieburg: Tote Frau kam durch ...

27.03.2017 - 16:56:49

Polizeipräsidium Südhessen / Dieburg: Tote Frau kam durch .... Dieburg: Tote Frau kam durch Schnittverletzungen gewaltsam zu Tode / Polizei richtet Sonderkommission "Erle" ein

Dieburg - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen:

Die am Samstagmorgen (25.3.2017) aufgefundene tote Frau im Erlenweg (wir haben berichtet) ist noch am Wochenende gerichtsmedizinisch untersucht worden. Der Körper der 81-Jährigen wies mehrere Schnittverletzungen auf, die zum gewaltsamen Tod geführt haben.

Die Ermittler gehen davon aus, dass sich der Angreifer bei der Tat selbst durch Schnitte verletzt hat. Die Polizei fragt: Wo ist eine Person mit Schnittverletzungen aufgefallen? Wo ist eine Wundversorgung durchgeführt worden?

In der Wohnung der Verstorbenen fand die Polizei eine grobgliedrige silberfarbene Kette auf, die nicht zugeordnet werden kann. Wer kennt die Kette und kann Hinweise auf den Besitzer geben?

Nach bisherigen Erkenntnisse und Auswertungen der Spuren, verstarb die Frau am Freitagnachmittag (24.3.2017).

An diesem Tag soll nach Zeugenaussagen ein Pflegedienst im Haus der Verstorbenen vorstellig geworden sein, um über Neuerung des Pflegegesetzes zu berichten. Die Polizei fragt: Welcher Pflegedienst war vor Ort? Welche Personen haben das Haus der Verstorbenen an dem Tag aufgesucht? Gibt es weitere Haushalte in Dieburg, die an dem Freitag Besuch von einem unbekannten Pflegedienst bekommen haben?

Darüber hinaus werden Zeugen gesucht, die an dem letzten Freitag verdächtige Personen und Fahrzeuge im Bereich des Erlenwegs, Buchenwegs und rund um den Wolfgangsee bemerkt haben.

Das Polizeipräsidium Südhessen hat eine Sonderkommission namens "Erle" eingerichtet, die unter der Email: soko.erle.ppsh@polizei.hessen.de, zu erreichen ist.

Sämtliche Hinweise werden unter der Rufnummer 06151 / 969-0 oder unter dem Hinweistelefon, welches ab sofort und rund um die Uhr geschaltet ist, entgegengenommen. Die Rufnummer lautet: 06151 / 969-4101.

Hinweis an die Medienvertreter: Rückfragen werden nur von der Staatsanwaltschaft Darmstadt beantwortet.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Kobus Telefon: 06151/969-2410 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!