Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südhessen / Darmstadt: Raubüberfall auf ...

06.09.2019 - 11:51:29

Polizeipräsidium Südhessen / Darmstadt: Raubüberfall auf .... Darmstadt: Raubüberfall auf Einkaufsmarkt / Zwei Täter erbeuten Bargeld und Zigarettenstangen

Darmstadt - Am frühen Freitagmorgen (6.9.) ist ein Supermarkt in der Eschollbrücker Straße, nahe Ecke Anne-Frank-Straße, von zwei Räubern überfallen worden. Nach ersten Erkenntnissen passten die bislang noch unbekannten Männer, gegen 5.30 Uhr, den Marktleiter des Geschäfts im Eingangsbereich ab und forderten ihn unter Vorhalt eines Elektroschockers auf, die Tür zu öffnen und die Bargeldbestände aus dem Tresor sowie eine noch unbekannte Anzahl von Zigarettenstangen herauszugeben. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug einer der Täter den Angestellten mit dem Elektroschocker gegen den Kopf und verletzte den 22-Jährigen im Gesicht. Bevor die Kriminellen ihre Flucht in unbekannte Richtung antraten, nahmen sie dem Angestellten zudem sein Handy ab. Ob die Täter zu Fuß oder mit einem Fahrzeug flüchteten ist noch unklar.

Das kriminelle Duo wird als etwa 25 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und "kräftig gebaut" beschrieben. Beide Personen waren maskiert und trugen dunkle bis schwarze Hosen sowie blaue Sportjacken der Marke "Adidas". Einer der Kriminellen hatte eine dunkle Hautfarbe, sein Komplize war hellhäutig und hatte einen osteuropäischen Akzent. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Flüchtenden verlief bislang ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei in Darmstadt ist mit den weiteren Ermittlungen betraut und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Unter der Rufnummer 06151/9690 nehmen die Ermittler des Kommissariats 10 alles Sachdienliche entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Kathy Rosenberger Telefon: 06151/969-2416 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de