Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südhessen / Darmstadt-Kranichstein: ...

09.10.2019 - 17:16:25

Polizeipräsidium Südhessen / Darmstadt-Kranichstein: .... Darmstadt-Kranichstein: Trickbetrüger machen Beute / Polizei warnt vor Enkeltrick

Darmstadt-Kranichstein - Mit dem sogenannten "Enkeltrick" konnten Trickbetrüger am Dienstagnachmittag (08.10) von einer Seniorin aus Kranichstein mehrere Tausend Euro erbeuten. Gegen 13 Uhr erhielt die Frau einen Anruf der angeblichen Enkelin. Glaubhaft und durch eine geschickte Gesprächsführung, konnte die Fremde den Anschein erwecken, dass es sich bei ihr um die Enkelin handele. Im Laufe des Gesprächs gelang es der Trickbetrügerin die hilfsbereite Seniorin so zu täuschen, sodass diese ihr die sofortige finanzielle Unterstützung für den Kauf einer Immobilie zusprach. Nur wenige Stunden später, gegen 16 Uhr, übergab man im Pfannmüllerweg einem angekündigten Geldabholer die finanzielle Unterstützung. Nachdem der Täter das Geld übernommen hatte, verschwand er in Richtung Jagdschloss. Der Mann soll zwischen 30 und 40 Jahren alt und etwa 1,60 Meter und 1,70 Meter groß gewesen sein. Zudem wurde das Erscheinungsbild des Täters als südosteuropäisches wahrgenommen. Er trug einen Schnurrbart, hatte kurze, schwarze Haare, war von normaler Statur und hatte eine dunkle Augenfarbe. Während der Abholung soll er dunkel Bekleidet gewesen sein.

Die Kriminalpolizei (K 24) in Darmstadt hat die Ermittlungen wegen des Trickbetrugs übernommen und warnt erneut. Veranlassen Sie keine Geldübergaben nach Telefongesprächen! Vertrauen Sie niemals Fremden ihr Erspartes an! Legen Sie bei verdächtigen Anrufen sofort auf und rufen Sie Ihre Enkel unter der Ihnen bekannten Rufnummer zurück! Wer Hinweise zu der beschriebenen Person geben kann oder die Übergabe beobachtet hat, wird gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden (06151 / 969-0).

Weitere Präventionstipps finden Sie unter folgendem Link: https://k.polizei.hessen.de/1869418958

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Südhessen Pressestelle Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Tobias Laubach Telefon: 06151/969-2401 Mobil: 0173-6596648 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de