Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südhessen / Bergstraße / ...

22.05.2020 - 15:11:40

Polizeipräsidium Südhessen / Bergstraße/ .... Bergstraße/ Heppenheim-Kirschhausen/ Biblis: Diebe marschieren durch offene Türen / Polizei rät zur Vorsicht

Bergstraße/ Heppenheim/ Biblis - Offenstehende Türen haben am Mittwoch (20.5.) und Donnerstag (21.5.) Diebe in zwei Häusern an der Bergstraße gelockt. Mit Goldohrringen und mehreren Hundert Euro konnten die Kriminellen fliehen.

In der Brentanostraße im Ortsteil Kirschhausen marschierten die Diebe am Mittwoch (20.5.) zwischen 11 Uhr und 12.15 Uhr durch die offenstehende Haustür. Unbemerkt von den Bewohnern wurde auf die Schnelle nach Wertsachen gesucht und Goldohrringe entwendet. Nachbarn bemerkten mehrere unbekannte Personen auf dem Grundstück des Hauses.

Am Donnerstag (21.5.) betraten zwischen 16.30 Uhr und 17.10 Uhr zwei Personen ungefragt ein Haus in der Lindenstraße durch die offene Terrassentür. Mit mehreren Hundert Euro konnten sich die Diebe aus dem Staub machen.

Ob es sich bei den Tätern um dieselben handelt, die am Vortag in Kirschhausen aufgefallen sind, werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

Von den Tatverdächtigen haben Zeugen Handybilder erstellt, die noch ausgewertet werden müssen.

Wer Hinweise zu den gesuchten Tätern geben kann, wendet sich bitte an die Polizei (DEG) in Heppenheim. Telefon: 06252 / 7060.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei:

Gelegenheit macht bekannterweise Diebe. Kriminelle nutzen gerade in der warmen Jahreszeit offene Fenster und Tür, um sich Zugang zu Wohnräumen zu verschaffen. Während Hausbewohner im Garten weilen oder auf dem Grundstück aktiv sind, schleichen sich die Kriminellen in die Wohnung. Binnen von wenigen Minuten nehmen die Fremden alles mit, was für sie wertvoll erscheint. Meist fehlen Schmuck, Geldbörsen und Bargeld. Hierbei hinterlassen die Ganoven häufig noch nicht mal eine Spur. Denn sie nutzen meist einen ganz legalen Weg, um in die Wohnung zu gelangen. Offene Balkon-, Haus- oder Terrassentür dienen praktisch als Einladung für die Täter. Der Diebstahl fällt den Betroffenen meist erst einige Zeit später auf, weil häufig nichts durchwühlt, sondern einfach das mitgenommen wurde, was greifbar war. Meist handelt es sich hierbei um Geldbörsen, Handys oder herumliegenden Schmuck. In der Vergangenheit kam es sogar schon vor, dass die dreisten Diebe für den Fall der Entdeckung Zeitungen dabei hatten. Wurden sie in der Wohnung erwischt, gaben sie sich als seriöse Zeitungsverkäufer aus. Dem Einfallsreichtum der Kriminellen sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Die Polizei rät daher:

- Schließen Sie Türen ab, wenn Sie im Garten sind! - Auch geöffnete Fenster sind ein willkommener Einstieg für Kriminelle. - Lassen Sie Zugangstüren nicht offen, wenn Sie nicht in unmittelbarer Nähe sind und diese nicht im Blick haben. - Fallen Ihnen fremde Personen auf Ihrem Anwesen auf, alarmieren Sie sofort die Polizei. Merken Sie sich, wenn möglich, das Fahrzeugkennzeichen und die Fluchtrichtung.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Christiane Hansmann Telefon: 06151/969-2410 o. mobil: 0152/218 83 783 Fax: 06151/969-2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/4603671 Polizeipräsidium Südhessen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Gegen Rassismus - Basketball-Ikone Michael Jordan spendet 100 Millionen Dollar Chicago - Basketball-Legende Michael Jordan will in den kommenden zehn Jahren mit einer Spende über insgesamt 100 Millionen Dollar (rund 88 Millionen Euro) den Kampf gegen den Rassismus vorantreiben. (Polizeimeldungen, 06.06.2020 - 08:04) weiterlesen...

«Kontraste»-Bericht - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:52) weiterlesen...

«Kontraste» - Polizist soll Informationen an AfD-Chatgruppe verraten haben. Wenn Dienstgeheimnisse verraten werden, ist das schon problematisch genug. Noch schlimmer wird es, wenn einzelne Mitwisser zu rechtsextremistischen Kreisen gehören könnten. Die Polizei muss mit vielen Informationen sorgfältig umgehen. (Politik, 05.06.2020 - 16:50) weiterlesen...

Anti-Rassismus-Proteste - NFL-Quarterback Brees entschuldigt sich für seine Aussagen New Orleans - Der Quarterback der New Orleans Saints, Drew Brees, hat sich für seine Kommentare zu Anti-Rassismus-Protesten von Football-Spielern entschuldigt. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 17:14) weiterlesen...

Proteste in den USA - NFL-Quarterback Brees sorgt mit Kommentaren für Empörung. Die Kommentare des sportlich über die Maßen respektierten Quarterbacks der New Orleans Saints stoßen vielen nun sauer auf. Die USA sind aufgewühlt, viele Sportler positionieren sich seit Tagen klar und deutlich gegen Rassismus und teilen ihre eigenen Erfahrungen damit. (Polizeimeldungen, 04.06.2020 - 05:14) weiterlesen...

Bundesliga - DFB: Keine Strafe für protestierende Fußballer. Der DFB will auch künftig Anti-Rassismus-Aktionen von Fußballprofis nicht ahnden. Die öffentlichkeitswirksamen Solidaritätsaktionen von Weston McKennie, Jadon Sancho, Achraf Hakimi und Marcus Thuram bleiben sportrechtlich ohne Folgen. (Polizeimeldungen, 03.06.2020 - 16:31) weiterlesen...