Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Stuttgart / Staatsanwaltschaft Stuttgart, ...

14.03.2019 - 16:01:35

Polizeipräsidium Stuttgart / Staatsanwaltschaft Stuttgart, .... Staatsanwaltschaft Stuttgart, Staatsanwaltschaft Würzburg, Polizeiinspektion Würzburg-Land und Polizei Stuttgart geben bekannt: Falsche Polizeibeamte - Abholerin in Haft

Stuttgart/Würzburg - Polizeibeamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land haben am 21.02.2019 eine 31 Jahre alte Frau festgenommen, die im Verdacht steht, als Geldabholerin der Betrugsmasche "Falsche Polizeibeamte" agiert zu haben. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass sich die Frau Anfang Februar in Stuttgart-Feuerbach und in Stuttgart-Möhringen mehrere Zehntausend Euro hat aushändigen lassen (siehe Pressemitteilung vom 08.02.2019). Mit Hilfe der 73 Jahre alten Geschädigten aus Möhringen erstellten die Beamten damals ein Phantombild der Geldabholerin. Schlussendlich nahmen die bayerischen Beamten die Tatverdächtige am 21.02.2019 gegen 22.15 Uhr im Landkreis Würzburg fest, als sich die Frau erneut gegenüber einer 77-jährigen Seniorin als vermeintliche Polizeibeamtin ausgab. Aufgrund der Ähnlichkeit zu dem Phantombild aus den beiden Stuttgarter Fällen erhärtete sich der Verdacht gegen die 31-Jährige. Nach bisherigen Ermittlungen können der Frau sieben Abholungen im süddeutschen Raum mit einem Schaden im unteren sechsstelligen Bereich zur Last gelegt werden. Die Ermittlungen zum Verbleib der Beute dauern an. Die deutsche Tatverdächtige wurde am 22.02.2019 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg einem Haftrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

OTS: Polizeipräsidium Stuttgart newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110977 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110977.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

14-Jähriger twittert Falschnachrichten im Namen der Polizei. Nun ermittelt die Polizei gegen den Schüler. Seit Ende 2018 habe er offizielle Presseberichte der Polizei getwittert. Das Twitter-Profil habe aufgrund eines Polizeiwappens und eines Wappens der Stadt Lohr am Main einem echten Polizeiaccount sehr ähnlich gesehen. Zunächst liefen übliche Ermittlungen zur Löschung des Twitter-Auftritts. Als der Schüler die die Falschnachricht eines bewaffneten Täters in Lohr verbreitete, sorgte die Polizei für eine sofortige Löschung. Lohr am Main - Ein 14 Jahre alter Junge hat sich im Internet als «Polizei Lohr» ausgegeben und Falschnachrichten verbreitet. (Politik, 23.03.2019 - 10:52) weiterlesen...

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...