Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Stuttgart / Offenbar betrunken Unfälle ...

14.03.2019 - 12:26:43

Polizeipräsidium Stuttgart / Offenbar betrunken Unfälle .... Offenbar betrunken Unfälle verursacht und geflüchtet - Zeugen und mögliche weitere Geschädigte gesucht

Stuttgart-West - Ein 23 Jahre alter Mann ist am Mittwochabend (13.03.2019) mutmaßlich betrunken mit seinem Auto gefahren und hat dabei offenbar mehrere Unfälle verursacht. Ein Zeuge rief gegen 23.50 Uhr die Polizei als er beobachtete, wie ein Fiat Punto in der Ludwigstraße auf Höhe der Vogelsangstraße mit einem parkenden Auto kollidierte und anschließend mit laufendem Motor stoppte. Alarmierte Polizeibeamte trafen einen offenbar alkoholisierten Mann in dem Auto liegend an. Es waren mehrere frische Unfallschäden am Auto erkennbar.

Der 23-Jährige fuhr nach derzeitigem Kenntnisstand von der Silberburgstraße in Richtung Ludwigstraße. In diesem Bereich stellten die Beamten insgesamt sieben Unfallschäden an parkenden Autos fest. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von über 50.000 Euro. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben und anschließend bei der Polizei ausgenüchtert werden. Die Beamten beschlagnahmten seinen Führerschein und das Auto. Der 23-Jährige muss nun mit einer Anzeige unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht rechnen. Zeugen und weitere Geschädigte werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden. (lk)

OTS: Polizeipräsidium Stuttgart newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110977 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110977.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart Pressestelle Telefon: 0711 8990-1111 E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: 0711 8990-3333 E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Drei Menschen erschossen - Schüsse in Utrecht: War es doch ein Familiendrama?. Drei Menschen kommen ums Leben, neun werden verletzt, einige schwer. Der Verdächtige ist auf der Flucht. Die Menschen in Utrecht sollen ihre Häuser nicht verlassen. Plötzlich fallen in einer Straßenbahn in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 16:41) weiterlesen...

Schüsse in Straßenbahn - Stadt Utrecht: Menschen sollen Häuser nicht verlassen. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 15:11) weiterlesen...

Stadt: Zu Hause bleiben - Medien: Ein Toter und drei Verletzte nach Angriff in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. Der Täter sei auf der Flucht. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:35) weiterlesen...

Medien sprechen von Todesopfer - Schüsse in Straßenbahn - Höchste Terrorwarnstufe in Utrecht. Mehrere Menschen werden verletzt. Laut Medien soll auch ein Mensch getötet worden sein. In der Provinz gilt die höchste Terrorwarnstufe. Es ist Montagmorgen, plötzlich fallen in Utrecht Schüsse. (Politik, 18.03.2019 - 14:23) weiterlesen...

Schießerei in Utrecht: Polizei prüft terroristischen Hintergrund Nach der Schießerei in der niederländischen Stadt Utrecht mit mehreren Verletzten prüft die Polizei einen terroristischen Hintergrund. (Polizeimeldungen, 18.03.2019 - 12:04) weiterlesen...

Spurensuche Polizisten suchen nach Spuren vor einem Motel in der Nähe der Masjid Al Noor-Moschee im neuseeländischen Christchurch. (Media, 16.03.2019 - 11:42) weiterlesen...