Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Rostock / Polizeipräsidium warnt vor Falschen ...

07.10.2019 - 17:26:41

Polizeipräsidium Rostock / Polizeipräsidium warnt vor Falschen .... Polizeipräsidium warnt vor "Falschen Polizisten" Rostocker Seniorin verliert 2000 Euro

Rostock - Mehrere Fälle, bei denen sich Betrüger als Polizisten ausgaben, wurden in den vergangenen Tagen im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock angezeigt. Während die Täter in Wismar und Ludwigslust nicht an das Geld ihrer Opfer kamen (PM der Polizei Ludwigslust https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108763/4394062) wurden einer Rentnerin in der Rostocker Südstadt 2000 Euro gestohlen.

Der Fall ereignete sich bereits am vergangenen Freitag. Als die 92-Jährige mit ihrem Rollator vom Einkaufen nach Hause kam, wurde sie an der Wohnungstür von zwei Männern in Zivil angesprochen, die sich als Polizeibeamte ausgaben. Die Männer erklärten, dass sie nach einem Wohnungseinbruch überprüfen müssten, ob etwas gestohlen worden sei. Die Seniorin öffnete ihre Wohnungstür und zeigte den vermeintlichen Polizeibeamten ihr Bargeld. Während die Rentnerin auf Nachfrage einem der Männer auch noch ihren Schmuck zeigte, entwendete der andere das zuvor gezeigte Geld.

Immer wieder versuchen Betrüger auf diese oder ähnliche Weise in den Besitz von Bargeld und anderer Wertgegenstände ihrer meist lebensälteren Opfer zu gelangen. Das Polizeipräsidium Rostock rät deshalb: Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung! Fordern Sie angebliche Amtspersonen zunächst immer dazu auf, sich auszuweisen!

Weitere Informationen zum Thema und wie man sich schützen kann: ht tps://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-fa lsche-polizisten/

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de