Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Rostock / Mehrere Körperverletzungen bei ...

01.05.2017 - 16:11:41

Polizeipräsidium Rostock / Mehrere Körperverletzungen bei .... Mehrere Körperverletzungen bei Veranstaltung " Tanz in den Mai" in Hagenow

Hagenow - Während der Veranstaltung " Tanz in den Mai" kam es in 19230 Hagenow zu mehreren Körperverletzungen. Am 30.04. 2017 gegen 23:30 Uhr kam es im Bereich der Lindenstraße zu einem Streit unter den Besuchern des Festes. In der weiteren Folge schlug ein bisher unbekannter Täter mit einer Bierflasche auf den Kopf eines 38 jährigen Geschädigten. Dieser erlitt leichte Verletzungen, konnte jedoch nach ärztlicher Behandlung im Krankenhaus noch am gleichen Tag entlassen werden. Kurze Zeit später schlugen sich zwei junge Männer in der Bahnhofstraße. Noch bevor die Polizei eintraf entfernte sich der unbekannte Tatverdächtige. Der 19jährige Geschädigte wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Hagenow eingeliefert. Auch er konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Um 02:15 Uhr schlugen mehrere Tatverdächtige in der Hagenstraße gemeinschaftlich auf einen 23 jährigen ein. Obwohl die Polizei unmittelbar nach der Tat am Ereignisort erschien gelang den Tätern die Flucht. Der Geschädigte erlitt einen Nasenbeinbruch. Auch er konnte am gleichen Tag das Krankenhaus verlassen. In diesem Fall wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Zur Bewältigung der polizeilichen Lage wurden acht Funkstreifenwagen aus dem Umland nach Hagenow beordert. Im Zuge der Bestreifung des Stadtgebiets wurden in der Folge mehrere Personen gesehen, die unter anderem Feuerlöscher und Knüppel bei sich führten. Eine der Personen, die einen Feuerlöscher bei sich trug, wurde in Gewahrsam genommen. Eine weitere Person im unmittelbaren Umfeld wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen. Eine Tatbeteiligung an den vorausgegangenen Straftaten wird geprüft. Den Polizeibeamten gelang es weitere Straftaten zu verhindern.

Karsten Dommer Polizeihauptkommissar PR Hagenow

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!