Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Rostock / Entlaufenes Zebra nach ...

02.10.2019 - 18:01:21

Polizeipräsidium Rostock / Entlaufenes Zebra nach .... Entlaufenes Zebra nach Verkehrsunfall und mehrfachen Sachschäden erschossen

Sanitz - Zwei entlaufende Zebras haben im Bereich um Tessin (LK Rostock) einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Während eines der beiden Zirkustiere gegen 04:45 Uhr in der Ortslage Vilz unversehrt eingefangen werden konnte, blieb das zweite Zebra stundenlang verschwunden. Nach einem Verkehrsunfall, mehreren Sachschäden und etlichen, erfolglosen Einfangversuchen wurde das Tier in der Ortschaft Thelkow durch einen Schuss erschossen.

Gegen 08:00 Uhr war das freilaufende Zebra auf der A 20, in Höhe der Anschlussstelle Tessin gesichtet worden, wo es in der Folge zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei parallel fahrenden Fahrzeugen kam. Verletzt wurde dabei niemand, auch das Zebra blieb zunächst unversehrt. Daraufhin wurde die Autobahn vorübergehend gesperrt. Die Versuche der Beamten, das Tier unter Kontrolle zu bringen und einzufangen, blieben aber erfolglos. Ein Polizist verletzte sich dabei leicht, war aber weiter dienstfähig. Das Tier flüchtete von der A 20 und beschädigte dabei einen PKW durch Überlaufen der Motorhaube. Auch ein Funkstreifenwagen wurde beschädigt.

Später konnte das Zebra auf einer Ackerfläche zwischen Kowalz und Thelkow gesichtet werden. Der für das Tier verantwortliche Zirkusdompteur versuchte dann ebenfalls vergeblich das Zebra unter Kontrolle zu bringen. Die Tiernotrettung der Feuerwehr Rostock wurde um Amtshilfe gebeten. Letztendlich kam es im Bereich Thelkow zu einer Schussabgabe, in deren Folge das Zebra vor Ort verendete. Die genauen Umstände dazu werden derzeit noch geklärt.

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle Yvonne Hanske Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de