Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Rostock / Besuch des niederländischen ...

17.05.2019 - 15:51:44

Polizeipräsidium Rostock / Besuch des niederländischen .... Besuch des niederländischen Königpaares führt zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs

Schwerin/Rostock -

Im Zuge des Besuches des niederländischen Königspaares kommt es vom 20. bis 21. Mai 2019 im Bereich des Polizeipräsidiums Rostock zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs.

Zu geringfügigen Verkehrseinschränkungen kann es zu folgenden Zeiten kommen: Zum einen während der Anreise am 20. Mai 2019 über die Mittagszeit auf den Bundesstraßen 103 und 104 zwischen dem Flughafen Rostock-Laage bis zur Landeshauptstadt Schwerin. Zum anderen im Zusammenhang mit der Abreise am 21. Mai 2019 auf der BAB 19, ebenfalls um die Mittagszeit.

Straßensperrungen sind wie folgt angedacht: Am 20. Mai 2019 von ca. 10 bis 15 Uhr in Schwerin zwischen Theaterstraße und Schloßstraße sowie am gleichen Tag im Seebad Warnemünde. Hier wird der Versorgungsweg um das Leibnitz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) zwischen Heinrich-Heine-Straße und Seestraße ab 8 Uhr für 24 Stunden temporär gesperrt werden. Zudem besteht für diesen Zeitraum ein Halte- und Parkverbot.

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Stefanie Busch Telefon 1: 038208 888 2040 Telefon 2: 038208 888 2041 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208 888 2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de